Borowski am Knöchel operiert

T. Borowski

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Tim Borowski ist am Dienstagnachmittag in München von Prof. Seebauer am Sprunggelenk operiert worden. Das bestätigte der Bremer Mittelfeldspieler gestern. „Der Eingriff ist gut verlaufen.

Es geht mir soweit ganz gut“, sagte der 30-Jährige. Borowski hatte zuletzt vermehrt über Probleme im rechten Sprunggelenk geklagt. „Die Operation war jetzt unvermeidbar“, erklärte „Boro“, der vermutlich bereits heute wieder aus dem Krankenhaus entlassen wird, um dann in Bremen seine Reha aufzunehmen. In den ersten 14 Tagen darf Borowski noch so gut wie nichts machen, „dann müssen wir weitersehen. Ich muss noch mit den Ärzten sprechen, um den Rehaplan aufstellen“, meinte der Mittelfeldmann. Wann Borowski wieder einsatzfähig ist, steht nicht fest. „Ich hoffe, dass ich noch in diesem Kalenderjahr wieder spielen kann“, erklärte der Werder-Profi vorsichtig.

Unterdessen setzte Clemens Fritz gestern mit dem Training aus. Der Rechtsverteidiger klagte über leichte muskuläre Probleme.

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

"Richtig Lust auf das große Klassentreffen"

"Richtig Lust auf das große Klassentreffen"

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Kommentare