Rücktritt für Werder-Profi kein Thema

Borowski kämpft

Bremen - Es sind bei Tim Borowski im Moment die kleinen Fortschritte, die ihn zuversichtlich machen – und das im wahrsten Sinne des Wortes. „Ich bin auf dem Laufband, das geht schon ganz gut“, berichtet der 31-jährige Werder-Profi, der seit Anfang August ausfällt.

Wieder einmal, denn schon in der vergangenen Saison hatte ihm das lädierte Sprunggelenk mehrfach zu schaffen gemacht. Gestern gab es sogar Berichte von einem bevorstehenden Rücktritt des Mittelfeldspielers. Doch davon will Borowski (Vertrag bei Werder bis Ende Juni 2012) nichts wissen: „Ich brenne darauf zurückzukommen. Dafür arbeite ich hart.“

 Nur für den Fall, dass es irgendwann nicht mehr dazu reichen sollte, das alte Topniveau zu erreichen, wäre ein Karriereende ein Thema. „Aber damit beschäftige ich mich aktuell ganz sicher nicht“, stellte Borowski klar: „Mein nächstes Ziel ist es, draußen das Lauftraining aufzunehmen.“ Danach soll es Schritt für Schritt weitergehen, ohne Zeitplan, um sich nicht selbst zu sehr unter Druck zu setzen. · kni

Rubriklistenbild: © nordphoto

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

Amerikas Vermächtnis: John F. Kennedys 100. Geburtstag

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

IAA 2017: Darauf dürfen sich Auto-Fans freuen

Meistgelesene Artikel

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

„Ich bin nicht der Typ, der im Urlaub Party machen muss“

Pizarro nach Mexiko?

Pizarro nach Mexiko?

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Noch keine konkrete Anfrage für Kleinheisler

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Kommentare