Borowski und Frings liegen weiterhin auf Eis

Die Rückenprobleme machen Tim Borowski weiter zu schaffen.

Bremen (flü) · Torsten Frings musste gestern seine geplante Rückkehr auf den Platz verschieben. Der geschwollene rechte Fuß verhinderte erneut, dass der Bremer Kapitän am Mannschaftstraining teilnehmen konnte.

Auch heute wird der 32-Jährige noch pausieren. Das kündigte Werder-Trainer Thomas Schaaf gestern an. „Es macht noch keinen Sinn. Der Fuß muss erstmal zur Ruhe kommen“, meinte der 48-Jährige.

Während die Kollegen draußen trainierten, ließ sich Frings in der Kabine behandeln. Frühestens am Montag wird der Bremer Mittelfeldspieler das Training wieder aufnehmen können.

Bei Tim Borowski erweisen sich die Rückenprobleme indes als ziemlich hartnäckig. Werders Mittelfeldspieler musste das geplante Lauftraining gestern Morgen sausen lassen und begab sich stattdessen zur Behandlung. „Wir müssen in langsamen Schritten versuchen, ihn wieder in Gang zu bringen“, sagte Schaaf.

Wann der 29-Jährige wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann, ließ Borowski selbst offen: „Es ist schwer, jetzt schon eine Prognose abzugeben.“

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Kommentare