Tim Borowski drängt sich auf

Bremen - (mr) · Tim Borowski gehörte gestern Vormittag zu den auffälligsten Spielern im Werder-Training. Der Mittelfeldspieler schoss einige Tore, war sehr aktiv. Anscheinend hat er seine Probleme am Sprunggelenk endlich komplett überwunden.

„Das sah sehr gut aus“, urteilte Co-Trainer Wolfgang Rolff, der am Nachmittag mit Said Husejinovic, Lennart Thy, Florian Trinks und eben Borowski noch „eine Powereinheit“ mit Sprints auf dem Platz absolvierte. Ebenfalls ohne Probleme – und deshalb ist der 30-Jährige auch schon ein Kandidat für die Startelf am Sonnabend gegen die Bayern. Rolff bremste zwar ein wenig („Wenn man sieht, wie lange er verletzt war, kommt das eher nicht in Frage“) – der Bremer Assistenzcoach sagte aber auch: „Wenn der Eindruck bei ihm so positiv bleibt, kann das ein Thema werden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

Buschbrände in Nordkalifornien weiter eingedämmt

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

2. Erbhoflauf in Thedinghausen ein voller Erfolg

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Die Top 20 Unternehmen mit der besten Vergütung in Deutschland

Meistgelesene Artikel

„Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!“

„Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!“

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Kommentare