Borowski bleibt am Boden

Norderney - Die Kollegen nahmen gestern eine Hürde nach der anderen – nur Tim Borowski blieb am Boden.

Der Werder-Profi verzichtete auf die Sprungelemente im Training und erklärte anschließend: „Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme, das mache ich schon seit Jahren so.“ Mit seiner Leistenoperation oder den Sprunggelenksproblemen am Ende der vergangenen Saison habe das nichts zu tun, versicherte der 31-Jährige.

kni

Das könnte Sie auch interessieren

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare