Boenisch wundert sich

+
„Ich bin gelernter Außenverteidiger und deshalb natürlich enttäuscht, dass ich nicht gespielt habe. Und ich hätte spielen können“.

Bremen - Es war die Überraschung in der Bremer Startelf in Dortmund: Auf der rechten Seite verteidigte Francois Affolter – zum ersten Mal in seinem Leben.

Normalerweise steht er im Abwehrzentrum, und nach einer ganz schwachen Leistung gestand der 21-jährige Schweizer: „Es war schwierig für mich.“ Für Sebastian Boenisch wäre es vielleicht einfacher gewesen. „Ich bin gelernter Außenverteidiger und deshalb natürlich enttäuscht, dass ich nicht gespielt habe. Und ich hätte spielen können“, erklärte der 25-Jährige – und es war nicht zu übersehen, wie es in ihm brodelte. Doch der polnische Nationalspieler, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, blieb ruhig, sagte vorschriftsmäßig, „der Trainer entscheidet“, und meinte zu seiner Zukunft: „Ich will topfit sein und eine gute EM spielen, dann sehen wir weiter.“ · kni

Das könnte Sie auch interessieren

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Weihnachtsmarkt in Nienburg: Aufbau läuft

Meistgelesene Artikel

Sensation geschafft! Augustinsson fährt zur WM

Sensation geschafft! Augustinsson fährt zur WM

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Kommentare