Für Polen gegen Portugal berücksichtigt

Boenisch steht im Kader

Am Mittwoch, 29. Februar, steht Sebastian Boenisch im Kader, wenn EM-Gastgeber Polen in der Hauptstadt Warschau gegen Portugal antritt.

Bremen - Im Trainingsspiel am Vormittag hatte Sebastian Boenisch gestern noch nicht die beste Laune – die beiden Gegentore ärgerten den ehrgeizigen Verteidiger.

Am Nachmittag aber dürfte sich seine Stimmung deutlich verbessert haben – denn Polens Nationaltrainer Franciszek Smuda berief Werders lange verletzten Defensivmann ins Aufgebot für das letzte Testspiel vor der Europameisterschaft: Am Mittwoch, 29. Februar, steht Boenisch im Kader, wenn EM-Gastgeber Polen in der Hauptstadt Warschau gegen Portugal antritt.

Damit war nicht unbedingt zu rechnen – denn 15 Monate nach seinem Knorpelschaden hatte der 25-Jährige erst am 11. Januar im Test gegen den AZ Alkmaar sein Comeback gefeiert.

Neben Boenisch nominierte Smuda für den Test auch die Bundesliga-Legionäre Lukasz Piszczek, Jakub Blaszczykowski und Robert Lewandowski (alle Borussia Dortmund), Adam Matuschyk (Fortuna Düsseldorf ), Eugen Polanski (Mainz 05) und Slawomir Peszko (1. FC Köln). · ck

Das könnte Sie auch interessieren

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Suche nach U-Boot: Offenbar Objekt auf Meeresgrund entdeckt

Suche nach U-Boot: Offenbar Objekt auf Meeresgrund entdeckt

Max Giesinger im Pier 2

Max Giesinger im Pier 2

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Kommentare