Für Polen gegen Portugal berücksichtigt

Boenisch steht im Kader

Am Mittwoch, 29. Februar, steht Sebastian Boenisch im Kader, wenn EM-Gastgeber Polen in der Hauptstadt Warschau gegen Portugal antritt.

Bremen - Im Trainingsspiel am Vormittag hatte Sebastian Boenisch gestern noch nicht die beste Laune – die beiden Gegentore ärgerten den ehrgeizigen Verteidiger.

Am Nachmittag aber dürfte sich seine Stimmung deutlich verbessert haben – denn Polens Nationaltrainer Franciszek Smuda berief Werders lange verletzten Defensivmann ins Aufgebot für das letzte Testspiel vor der Europameisterschaft: Am Mittwoch, 29. Februar, steht Boenisch im Kader, wenn EM-Gastgeber Polen in der Hauptstadt Warschau gegen Portugal antritt.

Damit war nicht unbedingt zu rechnen – denn 15 Monate nach seinem Knorpelschaden hatte der 25-Jährige erst am 11. Januar im Test gegen den AZ Alkmaar sein Comeback gefeiert.

Neben Boenisch nominierte Smuda für den Test auch die Bundesliga-Legionäre Lukasz Piszczek, Jakub Blaszczykowski und Robert Lewandowski (alle Borussia Dortmund), Adam Matuschyk (Fortuna Düsseldorf ), Eugen Polanski (Mainz 05) und Slawomir Peszko (1. FC Köln). · ck

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Besonderes Flair: Sightseeing in den schönsten Straßen der Welt

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Terror gegen Teenager: Viele Tote bei Konzert in Manchester

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Sanierung der A1 nach Gefahrgut-Unfall

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Meistgelesene Artikel

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Sambou Yatabare vor dem Abflug

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Prödls „Meilenstein“ und viel Lob für Werder

Raphael Wolf verabschiedet

Raphael Wolf verabschiedet

Kruse unverkäuflich, Selke darf Leipzig verlassen

Kruse unverkäuflich, Selke darf Leipzig verlassen

Kommentare