Boenisch zum Spezialisten

Werder-Bremen - BREMEN (flü) · Werder muss heute gegen Mainz kurzfristig auf Sebastian Boenisch verzichten. Der Linksverteidiger klagt schon seit längerem über Knieprobleme – jetzt sind die Beschwerden wieder vermehrt aufgetreten.

„Wir hatten gehofft, dass die Schmerzen weggehen. Das war aber leider nicht der Fall. Jetzt wird die Sache noch einmal genau kontrolliert“, sagte Werder-Trainer Thomas Schaaf gestern. Boenisch reist am Montag nach Augsburg zu Kniespezialist Dr. Ulrich Boenisch – mit dem Werder-Profi übrigens nicht verwandt und nicht verschwägert.

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Kommentare