Gestern erste Ballwechsel mit den Kollegen

Boenisch schnuppert am Teamtraining

+
Für Sebastian Boenisch läuft es gut, gestern absolvierte er bereits ein Fast-Mannschaftstraining. ·

Bremen - Nach einer Stunde war‘s vorbei. „Ich hätte gerne noch weitergemacht, aber Benni hat mich vom Platz geholt“, meinte Sebastian Boenisch und schmunzelte in Richtung Benjamin Kugel. Der Fitnesscoach hatte den Werder-Profi mal wieder bremsen müssen, nachdem er ihm ein ganz besonderes Erlebnis beschert hatte: ein Fast-Mannschaftstraining nach über einem Jahr Verletzungspause wegen eines Knorpelschadens.

Noch befindet sich Boenisch im Aufbautraining, und dabei stand gestern Flanken und Schießen auf dem Programm. Und weil für einen Teil der Profi-Mannschaft ähnliches vorgesehen war, durfte Boenisch endlich mal wieder mit den Kollegen üben. „Ein tolles Gefühl“, fand der Linksverteidiger: „Das tut gut, endlich mal wieder etwas mit den Jungs zusammen zu machen.“ In den nächsten Tagen wird der 24-Jährige wieder alleine trainieren, aber Kugel macht ihm Mut: „Unser Plan ist, dass Sebastian Anfang Dezember wieder voll mit der Mannschaft trainiert.“ · kni

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

DHB-Auswahl wahrt weiße Weste - 31:25 gegen Weißrussland

Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Sternberg rechnet mit Werder-Verbleib

Sternberg rechnet mit Werder-Verbleib

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Ekici in Trabzon suspendiert

Ekici in Trabzon suspendiert

Kommentare