Gestern erste Ballwechsel mit den Kollegen

Boenisch schnuppert am Teamtraining

+
Für Sebastian Boenisch läuft es gut, gestern absolvierte er bereits ein Fast-Mannschaftstraining. ·

Bremen - Nach einer Stunde war‘s vorbei. „Ich hätte gerne noch weitergemacht, aber Benni hat mich vom Platz geholt“, meinte Sebastian Boenisch und schmunzelte in Richtung Benjamin Kugel. Der Fitnesscoach hatte den Werder-Profi mal wieder bremsen müssen, nachdem er ihm ein ganz besonderes Erlebnis beschert hatte: ein Fast-Mannschaftstraining nach über einem Jahr Verletzungspause wegen eines Knorpelschadens.

Noch befindet sich Boenisch im Aufbautraining, und dabei stand gestern Flanken und Schießen auf dem Programm. Und weil für einen Teil der Profi-Mannschaft ähnliches vorgesehen war, durfte Boenisch endlich mal wieder mit den Kollegen üben. „Ein tolles Gefühl“, fand der Linksverteidiger: „Das tut gut, endlich mal wieder etwas mit den Jungs zusammen zu machen.“ In den nächsten Tagen wird der 24-Jährige wieder alleine trainieren, aber Kugel macht ihm Mut: „Unser Plan ist, dass Sebastian Anfang Dezember wieder voll mit der Mannschaft trainiert.“ · kni

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Abgeordnete dürfen deutsche Soldaten in Konya besuchen

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Merkel, Trump und Co. beim G7-Gipfel auf Sizilien: Die Bilder

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Mit kurzer Hose ins Büro? Zehn Outfit-Fails im Sommer

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Edel, sexy, elegant: So präsentierten sich die Stars bei der amfAR-Gala 

Meistgelesene Artikel

Entspannter Entscheider

Entspannter Entscheider

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Wiedwald: „Können stolz auf die Rückrunde sein“

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Volkmer, der Vollstrecker! Werder II bleibt in Liga drei

Kommentare