Schaaf versetzt ihn nochmal in die U 23

Boenisch kein Kandidat

Bremen - U 23 statt Bundesliga – Sebastian Boenisch muss sein Comeback morgen in der dritten Liga fortsetzen.

„Ich sehe ihn nicht unbedingt als Kandidaten für uns“, erklärte Werder-Cheftrainer Thomas Schaaf gestern und beendete damit die Spekulation, dass Boenisch den Gelb-gesperrten Lukas Schmitz in der Viererkette ersetzen könnte. Nach 15 Monaten Pause und nur vier Einsätzen bei Testspielen und in der U 23 fehle Boenisch die Spielpraxis. Die soll er sich morgen gegen Wacker Burghausen holen, für die Partie der Profis gegen Leverkusen erhält wohl Florian Hartherz den Vorzug (siehe Artikel unten).

Passen muss morgen auch Marko Marin (Leistensyndrom). Er ist „kein Thema“, so Schaaf. Eine vage Hoffnung besteht dagegen bei Marko Arnautovic. Für seine Schmerzen ist zwar keine Rippenprellung, sondern eine Bauchmuskelzerrung verantwortlich, doch das macht die Sache nicht besser. Arnautovic trainierte gestern nicht mit der Mannschaft. „Aber wir hoffen noch auf ihn“, sagte Schaaf. · csa/kni

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Prinzessin Caroline von Monaco feiert 60. Geburtstag

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Meistgelesene Artikel

Unbequem in Unterzahl

Unbequem in Unterzahl

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Fritz: "Müssen uns über die Niederlage ärgern"

Kommentare