Kleine Wunde am Knie nach Crash mit Pouye

Blutender Mielitz

+
Werders Nummer eins Sebastian Mielitz rutschte gestern im Training in den Stollenschuh von Gastspieler Mor Pouye, zog sich eine blutende Wunde am linken Knie zu und beendete die Einheit vorzeitig.

Bremen - Schrecksekunde für Sebastian Mielitz. Werders Nummer eins rutschte gestern im Training in den Stollenschuh von Gastspieler Mor Pouye, zog sich eine blutende Wunde am linken Knie zu und beendete die Einheit vorzeitig.

Doch nur wenig später gab der 23-Jährige Entwarnung: „Es ist nur ein bisschen abgeschürft. Pflaster drauf und weiter geht’s.“ Einem Einsatz heute gegen Kiew stehe nichts im Wege.

Werder-Training am Freitag

Erneut dabei ist vermutlich auch Pouye, der beim Test in Heiligenfelde eingewechselt worden war. „Er hat seine Sache ganz gut gemacht“, sagte Trainer Thomas Schaaf über den 17-jährigen Senegalesen. · mr

Das könnte Sie auch interessieren

Intensives Training am Donnerstag

Intensives Training am Donnerstag

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Meistgelesene Artikel

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Kommentare