Einsatz im Pokal in Münster möglich

Blitzheilung bei Arnautovic

Marko Arnautovic erklärt ausführlich seine schnelle Genesung. ·

Bremen - Kaum zu glauben, aber fest geplant: Marko Arnautovic will heute Morgen wieder auf dem Platz stehen. Dabei ist es gerade einmal fünf Tage her, als sich der Werder-Profi im Trainingslager in Donaueschingen eine Zerrung im linken Oberschenkel zugezogen hatte.

„Ich habe eben gute Gene“, sagte Arnautovic und grinste zufrieden. Die Verletzung sei nicht so schlimm gewesen. „Es gibt leichte und es gibt schwere Zerrungen, die fast schon ein Muskelfaserriss sind“, berichtete der Österreicher: „Ich hatte nur an einem Punkt einen Druckschmerz. Und der ist jetzt weg. Wir haben gerade Bewegungstests beim Doktor gemacht, dabei hatte ich keine Probleme.“

Ein Einsatz heute Abend beim Test auf der dänischen Insel Fünen gegen Odense BK kommt aber nicht in Frage. „Das ist noch zu früh“, meinte Arnautovic. Doch der Außenstürmer hofft, beim ersten Pflichtspiel, am Sonntag im DFB-Pokal bei Preußen Münster, dabei zu sein: „Wenn alles normal läuft, dann müsste es klappen.“

Wer hätte das Ende vergangener Woche noch gedacht? Da schien sogar Arnautovic’ Mitwirken beim Bundesliga-Start am Freitag, 24. August, in Dortmund äußerst fraglich. Jetzt ist alles gut, und der Nationalspieler, der das Länderspiel morgen gegen die Türkei absagen musste, ist wieder bestens gelaunt: „Ich bin wirklich froh, dass es so schnell ging und ich nur wenige Tage der Vorbereitung verpasst habe. Da dürfte ich nichts an Kraft verloren haben.“ · kni

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Plötzlich werden die Sechser knapp

Plötzlich werden die Sechser knapp

Teuer war oft auch schwierig

Teuer war oft auch schwierig

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Pizarro: Schon wieder der Rücken

Sane kurz vor der Rückkehr

Sane kurz vor der Rückkehr

Kommentare