Bleibt Schmidt doch?

Bremen - (mr) · Grünes Licht für die Rückkehr: Dominik Schmidt bestand gestern den Belastungstest und kündigte danach an: „Am Dienstag trainiere ich wieder mit der Mannschaft.“

Allerdings dürfte es für den 23-jährigen Außenverteidiger schwer werden, dauerhaft in der Startelf zu stehen. Rechts ist Clemens Fritz gesetzt, links Mikael Silvestre. Doch Schmidt gibt sich kämpferisch: „Wenn ich auf dem Platz war, habe ich meine Sache auch ganz gut gemacht.“ Er wolle bis zum Auswärtsspiel in Nürnberg am Sonnabend (15.30 Uhr) „wieder richtig dran sein. Und das dauert ein paar Tage“.

Schmidt, dessen Vertrag im Sommer ausläuft, will sich in den nächsten Monaten mit guten Leistungen empfehlen – vielleicht auch für Werder. Noch vor kurzem galt eine Einigung als ausgeschlossen, Club und Spieler lagen in ihren Vorstellungen viel zu weit auseinander. Nun aber sieht’s wieder etwas freundlicher aus. Schmidt: „Ich hatte ein Gespräch mit Klaus Allofs. Mal abwarten, wie es weitergeht.“ Möglich, dass die Verhandlungen doch noch mal aufgenommen werden. „Ich will jetzt erst mal richtig fit werden und wieder spielen“, meinte Schmidt, der seine Gehaltsforderungen jedoch nicht zurückschrauben will: „Dafür sehe ich keinen Grund.“

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Kommentare