Bewegung ist da – aber mehr auch nicht

+
Jurica Vranjes soll Werder Bremen verlassen.

Bremen (csa) - Die Winterpause naht – was soviel bedeutet wie: Das Fußballer-Karussell nimmt wieder Fahrt auf. Wen (wenn überhaupt) Werder Bremen dort runterfischen wird, ist völlig unklar.

Wen Werder raufstellen wird, ist dagegen sicher – jedenfalls in zwei Fällen. Jurica Vranjes und Dusko Tosic wollen gehen, sollen gehen. Aber werden sie auch gehen? „Bewegung ist da“, beschreibt Bremens Geschäftsführer und Sportdirektor Klaus Allofs den Stand der Dinge. Was bedeuten soll, dass Gespräche mit den jeweiligen Beratern geführt werden.

Das sind die Ausgemusterten

Doch mehr als Vorgeplänkel ist es bisher nicht. Von Clubs, die definitiv Interesse an den beiden Tribünengästen haben, ist bislang nichts bekannt. „Die heiße Phase“, sagt Allofs, „beginnt wie fast immer wohl erst im Januar“. Mit schnellen Lösungen rechnet er also nicht. Tosic und Vranjes schweigen sich über ihre Zukunft weitgehend aus. Natürlich gibt es Anfragen – logisch, was sonst sollen sie auch sagen. Aber – wenig verwunderlich – ein Wettbieten hat nicht eingesetzt.

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Meistgelesene Artikel

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Wiedwalds Rolle unklar

Wiedwalds Rolle unklar

Werder geht am Ende die Puste aus

Werder geht am Ende die Puste aus

Kommentare