Bewährungsstrafe für Werder-Fan

Bremen/Hannover - Die Randale am Hauptbahnhof in Hannover hat für einen Werder-Fan sehr unangenehme Konsequenzen. Das Amtsgericht Hannover verurteilte den 22-Jährigen zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten mit dreijähriger Bewährungszeit. Zudem gab es eine Geldstrafe in Höhe von 1 200 Euro. Der Fan soll Polizisten mit einem Feuerlöscher attackiert und dabei sechs Beamte verletzt haben.

Auf der Fahrt zum Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg am 21. November 2015 war der Zug mit den Werder-Fans in Hannover gestoppt worden – nach Angaben der Polizei wegen Schwarzfahrens, Sachbeschädigungen und Aussperren einer Zugbegleiterin. Am Bahnhof seien sie zur Nachlösung der Fahrkarten aufgefordert worden, stattdessen hätten rund 160 Randalierer die Beamten angegriffen. Mehrere Fans hätten zudem den Gleisbereich betreten, so dass der Bahnverkehr aus Sicherheitsgründen eingestellt worden sei. Betroffen seien 6 000 Bahnreisende gewesen.

Das Amtsgericht erließ zudem eine Vielzahl von Strafbefehlen gegen „Schwarzfahrer“ von bis zu 900 Euro. Weitere Urteile gegen WerderFans werden erwartet. - mr

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Thomas Delaney: Seine Karriere in Bildern

Thomas Delaney: Seine Karriere in Bildern

Erdbeben auf Ischia: Hier wird der kleine Mattias gerettet

Erdbeben auf Ischia: Hier wird der kleine Mattias gerettet

Erinnerung an den Krieg: Sarajevos "Tunnel des Lebens"

Erinnerung an den Krieg: Sarajevos "Tunnel des Lebens"

Pebble Beach: Autoneuheiten beim Oldtimergipfel

Pebble Beach: Autoneuheiten beim Oldtimergipfel

Meistgelesene Artikel

Ruhezone statt Rappelkiste - richtig oder falsch?

Ruhezone statt Rappelkiste - richtig oder falsch?

Recife ruft: Werder-Flop Wesley zieht weiter

Recife ruft: Werder-Flop Wesley zieht weiter

Die Aufstellung: So könnte Werder gegen Hoffenheim spielen

Die Aufstellung: So könnte Werder gegen Hoffenheim spielen

Werder will Spieler in Polen parken

Werder will Spieler in Polen parken

Kommentare