Johannsson muss weiter Geduld haben

Besserung bei Aron

+
Aron Johannsson

Bremen/Berlin -  Im ersten Moment hörte es sich richtig gut an, was Viktor Skripnik über Werder Bremens Langzeitverletzten Aron Johannsson zu sagen hatte.

 „Es ist schon ziemlich besser geworden“, berichtete der Werder-Coach: „Beim Laufen spürt er keine Schmerzen mehr. Das ist schon ein Fortschritt.“ Die letzten Worte machten ein bisschen nachdenklich – und Skripnik verstärkte die Skepsis noch: „Der Doktor sagt Geduld, also müssen wir Geduld haben.“ Seit September fällt Johannsson nun schon wegen Beschwerden im Hüft- und Leistenbereich aus.

Im November wurde der Stürmer operiert, doch es ging einfach nicht voran. Anfang der Woche weilte der 25-Jährige zu einer Routineuntersuchung bei Leistenspezialist Dr. Jens Krüger in Berlin. Wann der US-Nationalspieler, der im Sommer für eine Ablöse von 4,5 Millionen Euro von AZ Alkmaar nach Bremen kam, wieder mit der Mannschaft trainieren kann, ist offen.  kni/csa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Gladbach besiegt die Bayern - auch Leipzig und BVB gewinnen

Gladbach besiegt die Bayern - auch Leipzig und BVB gewinnen

Moisander nimmt die letzte Hürde - Fotostrecke vom Werder-Abschlusstraining vor SCP

Moisander nimmt die letzte Hürde - Fotostrecke vom Werder-Abschlusstraining vor SCP

Heimsieg für Hannover 96 - VfL Osnabrück rückt vor

Heimsieg für Hannover 96 - VfL Osnabrück rückt vor

Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe

Empfang für die Feuerwehren in der Gemeinde Weyhe

Meistgelesene Artikel

1:7-Klatsche - wie Kohfeldts schlimme Paderborn-Erfahrung Werder Bremen helfen kann

1:7-Klatsche - wie Kohfeldts schlimme Paderborn-Erfahrung Werder Bremen helfen kann

Bissige Bosse, Transfer-Theater und ein „Puck gegen den Kopf“: Fünf Fehden zwischen Werder Bremen und Bayern

Bissige Bosse, Transfer-Theater und ein „Puck gegen den Kopf“: Fünf Fehden zwischen Werder Bremen und Bayern

Viererpack: Ex-Werder-Star Marko Arnautovic lässt es in China krachen

Viererpack: Ex-Werder-Star Marko Arnautovic lässt es in China krachen

Neuer Links-Verteidiger? Konstantinos Tsimikas offenbar im Visier des SV Werder Bremen

Neuer Links-Verteidiger? Konstantinos Tsimikas offenbar im Visier des SV Werder Bremen

Kommentare