„Er ist einer der Besten, die es gibt“

Beckenbauer: Bayern soll Pizarro holen

+
Claudio Pizarro ·

Bremen - Bleiben oder gehen? Bei der Frage nach der Zukunft von Werders Top-Torjäger Claudio Pizarro reden sich die Fans die Köpfe heiß. Jetzt hat sich auch Franz Beckenbauer eingeschaltet – und seinem Club FC Bayern geraten, den 33-jährigen Peruaner erneut nach München zu lotsen.

Lesen Sie auch:

- Pizarros Berater in Bremen

- Pizarro: Kein Bayern-Kontakt

„Er ist nach wie vor einer der Besten, die es gibt. Es wäre schon sinnvoll, ihn zu holen“, sagte der 66-jährige Beckenbauer gestern bei einer Presserunde des TV-Senders „Sky“. Der Ehrenpräsident, der auf das Tagesgeschäft keinerlei Einfluss mehr hat, glaubt sogar, dass der Bremer die Rolle als zweiter Mann hinter dem deutschen Nationalstürmer Mario Gomez „sicherlich gut annehmen“ würde. Platzhirsch Gomez, im fest verankerten Münchner 4:2:3:1-System von Trainer Jupp Heynckes die einzige Spitze, hätte dann laut Beckenbauer mehr Druck als aktuell durch Ivica Olic und Nils Petersen. Die beiden Stürmer stehen zudem vor dem Absprung: Olic zieht es wohl zum VfL Wolfsburg, Petersen soll ebenfalls gehen.

Die Bayern bräuchten Ersatz und denken tatsächlich darüber nach, Pizarro ein zweites Mal zu verpflichten. Dass sich der 33-Jährige (bereits von 2001 bis 2007 in München) klaglos auf die Bank setzt und sich mit Joker-Einsätzen begnügt, ist jedoch schwer vorstellbar.

Die Werder-Noten gegen Augsburg

Unentschieden gegen Augsburg: Werder in der Einzelkritik

Werder-Sportchef Klaus Allofs hat gerade erneut betont, „alles tun“ zu wollen, um Pizarro zu halten. Der Vertrag des Peruaners läuft zwar noch bis 2013 – er kann ihn aber bis Ende März vorzeitig kündigen und wird das wohl auch tun, um sich alle Möglichkeiten offen zu halten. · mr

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Bereit für Dortmund

Bereit für Dortmund

Sternberg rechnet mit Werder-Verbleib

Sternberg rechnet mit Werder-Verbleib

Kommentare