Keine Oster-Signale aus München

Bayern lässt Petersen zappeln

+
Nils Petersen

Bremen - Erst die drei Punkte am Samstag in Mainz, dann grünes Licht aus München für einen Wechsel zu Werder – Nils Petersen hatte sich schon auf frohe Ostern gefreut, doch zumindest sein zweiter Wunsch wird nicht in Erfüllung gehen. Der FC Bayern lässt seinen nach Bremen ausgeliehenen Stürmer weiter zappeln.

„Ich habe schon gehofft, dass man Richtung Ostern eine Einigung erzielen kann oder zumindest etwas passiert“, berichtete der 24-Jährige gestern: „Bayern hat uns leider gesagt, dass sie sich mit dieser Sache noch Zeit lassen.“ Doch so ganz abfinden will sich Petersen damit nicht: „Mein Berater wird nächste Woche nach München fliegen und mit den Verantwortlichen sprechen. Vielleicht gibt es dann schon irgendwelche neuen Erkenntnisse.“

So sehr ihn die ungewisse Zukunft nervt, eines stellt der Angreifer jedoch klar: „Auf dem Platz denke ich nicht daran, was sich nebenbei abspielt.“ · kni

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

Schreckliches Busunglück in Italien: Bilder

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Schwarzenegger in Kitzbühel: „Trinkt's viel Schnaps und Bier“

Schwarzenegger in Kitzbühel: „Trinkt's viel Schnaps und Bier“

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Meistgelesene Artikel

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kommentare