Interims-Sportdirektor bleibt im Hintergrund

Baumann geht nicht auf die Bank

+
Frank Baumann ·

Bremen - Wenn Werder Bremen am Sonntag Fortuna Düsseldorf empfängt, bleibt ein Platz auf der Bremer Bank vermutlich leer – der von Klaus Allofs. Frank Baumann wird ihn nicht einnehmen, sagt er.

Vom Aufsichtsrat wurde der 37-Jährige am Mittwoch kommissarisch mit den Aufgaben eines Sportdirektors betraut. Hört sich groß an, ist für Baumann aber „nichts Weltbewegendes. Ich erledige die ganz normalen Sachen, die ich bisher auch erledigt habe.“ Die Planung des Trainingslagers in Belek gehört dazu, Gespräche mit Beratern ebenso.

Die großen Herausforderungen stehen im Moment ohnehin nicht an – keine Vertragsverhandlungen, die unter den Nägeln brennen, keine weitreichenden Entscheidungen. Also begegnet Baumann, der auch als Manager-Dauerlösung gehandelt wird, dem Übergangsamt mit der von ihm gewohnten Zurückhaltung. Wo andere in die erste Reihe drängen würden, um öffentlich auf sich aufmerksam zu machen, hält er sich so weit im Hintergrund auf, dass kaum an ihn heranzukommen ist.

Baumann möchte nicht über die durch den Wechsel von Klaus Allofs entstandene Situation sprechen. Schon gar nicht über seine Nachfolgeabsichten, von denen nicht mal klar ist, ob sie überhaupt existieren. Er möchte erst gar nicht gefragt werden. Folglich gibt es auch keine Antworten. Der Ex-Profi verrät nur, wie er sich als kommissarischer Manager verhalten will. Kurz gesagt: Still. „Das sportliche Sprachrohr bleibt Thomas Schaaf“, sagt er. Selbst wird er nach Spielen keine Statements abgeben. · csa

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Bode: „Einhellig“ pro Nouri

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Schaaf wehrt sich gegen Gerüchte

Kommentare