Fotostrecke

Fin Bartels: Seine Karriere in Bildern

Fin Bartels
1 von 11
In Rostock wurde Fin Bartels zum Bundesliga-Profi, über St. Pauli wechselte der Offensivmann zum SV Werder Bremen. Seine Karriere in Bildern.
Fin Bartels
2 von 11
Bartels spielte zunächst im Jugendbereich bei der SpVg Eidertal Molfsee, bevor er zur Saison 2002/03 zu Holstein Kiel wechselte. Erst in der U17, dann in der U19. 2005 schaffte er schließlich den Sprung in den Herrenbereich.
Fin Bartels
3 von 11
Zunächst spielte er bei der zweiten Mannschaft der Kieler, am 25. November 2005 debütierte er in der Regionalliga Nord und absolvierte in der Rückrunde weitere 16 Partien für die erste Mannschaft.
In der Saison 2006/07 stieg Kiel ab. Daraufhin wechselte Bartels zum FC Hansa Rostock. Auch dort spielte er zunächst im Amateur-Team, ehe er den Sprung zu den Profis schaffte.
4 von 11
In der Saison 2006/07 stieg Kiel ab. Daraufhin wechselte Bartels zum FC Hansa Rostock. Auch dort spielte er zunächst im Amateur-Team, ehe er den Sprung zu den Profis schaffte.
Sein Bundesliga-Debüt feierte Bartels am 6. Oktober 2007, als er in der Schlussphase der Partie gegen den VfL Wolfsburg eingewechselt wurde.
5 von 11
Sein Bundesliga-Debüt feierte Bartels am 6. Oktober 2007, als er in der Schlussphase der Partie gegen den VfL Wolfsburg eingewechselt wurde.
Einige Monate später erzielte er sein erstes Bundesligator gegen Arminia Bielefeld - und was für eins. Per Fallrückzieher versenkte Bartels den Ball in die Maschen.
6 von 11
Einige Monate später erzielte er sein erstes Bundesligator gegen Arminia Bielefeld - und was für eins. Per Fallrückzieher versenkte Bartels den Ball in die Maschen.
In der Spielzeit 2009/2010 stiegen die Rostocker ab - und Bartels zog es zum FC St. Pauli. Auch mit den Kiezkickern stieg er ab und spielte drei Jahre in der zweiten Liga.
7 von 11
In der Spielzeit 2009/2010 stiegen die Rostocker ab - und Bartels zog es zum FC St. Pauli. Auch mit den Kiezkickern stieg er ab und spielte drei Jahre in der zweiten Liga.
2014 wechselte Bartels zum SV Werder.
8 von 11
2014 wechselte Bartels zum SV Werder.

In Rostock wurde Fin Bartels zum Bundesliga-Profi, über St. Pauli wechselte der Offensivmann zum SV Werder Bremen. Seine Karriere in Bildern.

Klickt euch durch die Fotostrecke!

Quelle: DeichStube

Das könnte Sie auch interessieren

Feuer im Postbank-Gebäude in der Innenstadt

Ein Feuer im Gebäude der neuen Postbank-Filiale in der Verdener Innenstadt hat am Mittwoch einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Ein Handwerker …
Feuer im Postbank-Gebäude in der Innenstadt

Bruchhausen-Vilsen bei der „Grünen Woche“ in Berlin

Bruchhausen-Vilsen war Partner-Kommune vom Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser auf der Messe „Grüne Woche“ in Berlin. Sie ist die …
Bruchhausen-Vilsen bei der „Grünen Woche“ in Berlin

Fotostrecke: Mützen-Alarm beim Werder-Training am Dienstag

Mützen-Alarm beim Werder-Training am Dienstag! Bei frostigen Temperaturen begannen die Grün-Weißen am Nachmittag mit der Vorbereitung auf das erste …
Fotostrecke: Mützen-Alarm beim Werder-Training am Dienstag

Fotostrecke: Werder zurück auf dem heimischen Trainingsplatz 

Bremen - Die Werder-Profis sind zurück aus Südafrika, doch keine Zeit zum Verschnaufen. Am Dienstagnachmittag bat Trainer Florian Kohfeldt zur ersten …
Fotostrecke: Werder zurück auf dem heimischen Trainingsplatz 

Meistgelesene Artikel

Kapino im Interview: „Meine Chance wird kommen“

Kapino im Interview: „Meine Chance wird kommen“

Ex-Werder-Spielmacher Diego verlängert bei Flamengo

Ex-Werder-Spielmacher Diego verlängert bei Flamengo

Kruses indirektes Treue-Versprechen

Kruses indirektes Treue-Versprechen

Skepsis bei Ex-Werder-Stars: „Noch nicht reif für Europa“

Skepsis bei Ex-Werder-Stars: „Noch nicht reif für Europa“

Kommentare