Ablösefrei

Offensivmann Fin Bartels zum SV Werder Bremen

+
Fin Bartels wechselt im Sommer ablösefrei zu Werder Bremen.

Bremen - Wie der SV Werder Bremen soeben meldet, wechselt Mittelfeldspieler Fin Bartels vom FC St. Pauli im Sommer ablösefrei zu den Grün-Weißen. Der 26-Jährige unterzeichnet einen Drei-Jahresvertrag an der Weser.

Werders Geschäftsführer Thomas Eichin freut sich auf der Himepage von werder.de über den ersten Neuzugang 2014: „Fin ist ein norddeutscher Spieler mit Erstligaerfahrung. Er wird bei uns keine Eingewöhnungszeit brauchen und passt mit seinen Qualitäten hervorragend in unser Team. In der zweiten Bundesliga gehört Fin aktuell zu den herausragenden Offensivspielern. Ich bin sicher, dass er noch nicht am Ende seiner Entwicklung ist. Mit ihm haben wir eine weitere Option in unseren Angriffsreihen dazugewonnen." Cheftrainer Robin Dutt hat den Offensiv-Allrounder schon lange im Visier: „Ich beobachte seinen Werdegang in der Tat schon über Jahre. Und man muss sagen, dass er jetzt so eine Entwicklung genommen hat, dass er für unser Team eine Verstärkung darstellt."

Fin Bartels blickt in der laufenden Saison auf 19 Zweitliga-Spiele mit dem FC St. Pauli zurück, in denen er sechs Treffer erzielen konnte. Zuletzt machte der variable Offensivmann im Dezember 2013 auf sich aufmerksam, als er nach einem Traumtor für das „Tor des Monats" nominiert war.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Was Hobbyköche über die Schwarzwurzel wissen sollten

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Meistgelesene Artikel

Nicht verlieren reicht nicht: Unmut und frische Unzufriedenheit nach Werders Remis in Sandhausen

Nicht verlieren reicht nicht: Unmut und frische Unzufriedenheit nach Werders Remis in Sandhausen

Nicht verlieren reicht nicht: Unmut und frische Unzufriedenheit nach Werders Remis in Sandhausen
Werder-Noten gegen Sandhausen: Mai macht viel falsch, Füllkrug bester Bremer

Werder-Noten gegen Sandhausen: Mai macht viel falsch, Füllkrug bester Bremer

Werder-Noten gegen Sandhausen: Mai macht viel falsch, Füllkrug bester Bremer
„Sonst wäre es unruhig geworden“ – die Werder-Stimmen zum Last-Minute-Unentschieden in Sandhausen

„Sonst wäre es unruhig geworden“ – die Werder-Stimmen zum Last-Minute-Unentschieden in Sandhausen

„Sonst wäre es unruhig geworden“ – die Werder-Stimmen zum Last-Minute-Unentschieden in Sandhausen
Kleiner Knick bei Klaassen: Erste Unzufriedenheit, seit er Werder verlassen hat

Kleiner Knick bei Klaassen: Erste Unzufriedenheit, seit er Werder verlassen hat

Kleiner Knick bei Klaassen: Erste Unzufriedenheit, seit er Werder verlassen hat

Kommentare