Bargfrede ein Thema

+
Philipp Bargfrede

Bremen - In Rehden hätten sie sich sicher gefreut, heute einen Werder-Profi vom Schlage Philipp Bargfrede zu sehen. Doch der Mittelfeldspieler hat nach seiner Knieverletzung keine Zeit, mit der U 23 in der Regionalliga Spielpraxis zu sammeln, denn der 24-Jährige wird schon wieder in der Bundesliga gebraucht.

Nach seiner monatelangen Pause wäre es nicht sinnvoll, ihn heute in der Regionalliga spielen zu lassen, „wenn wir ihn für Samstag im Kopf haben. Die Spiele liegen zu nahe beieinander“, erklärte Trainer Thomas Schaaf: „Wir sind froh, dass Philipp konstant trainiert und für Samstag ein Thema ist. Es sieht gut aus.“

Das findet auch Bargfrede, er ist bereit für das Comeback in Mainz und hofft, sogar von Beginn an dabei zu sein: „Das traue ich mir zu – auf jeden Fall. Auch wenn ich lange gefehlt habe. Ich bin wieder gut im Training und würde mich freuen, endlich wieder auf dem Platz zu stehen.“ Das letzte Mal liegt fünf Monate zurück. Erst machten Bargfrede Achillessehnenprobleme zu schaffen, dann musste er wegen einer Meniskusverletzung unters Messer. Vor zwei Wochen kehrte er ins Mannschaftstraining zurück, jetzt winkt dem „Sechser“ ein Platz im Team, weil Zlatko Junuzovic ausfällt und Aleksandar Ignjovski angeschlagen ist. · kni

Das könnte Sie auch interessieren

Fotostrecke vom Werder-Abschlusstraining

Fotostrecke vom Werder-Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

Sensation geschafft! Augustinsson fährt zur WM

Sensation geschafft! Augustinsson fährt zur WM

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

„Lückes“ besonderes Verhältnis zu Kohfeldt

„Lückes“ besonderes Verhältnis zu Kohfeldt

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Kommentare