Bargfrede spricht über seinen Blackout

„Philipp, du Idiot“

+
Die Sperre ist abgelaufen, der Ärger über seinen Blackout bleibt Philipp Bargfrede noch ein bisschen erhalten.

Bremen - Die Sperre ist seit Samstag abgelaufen, die Rote Karte aber nicht vergessen. Philipp Bargfrede könnte sich für sein rüdes Foul in der Nachspielzeit der 0:1-Niederlage gegen den FC Ingolstadt immer noch in den Allerwertesten beißen. „Schon bevor der Schiedsrichter die Karte gezogen hat, habe ich gedacht: Philipp, du Idiot“, sagte Bargfrede gestern: „Es war ein Blackout, so etwas ist mir noch nie passiert.“

Drei Spiele musste er zuschauen – alle drei gingen verloren. Auch weil er nicht dabei war, so Sportchef Thomas Eichin: „Philipp fehlt uns sehr.“ Logisch, dass Bargfrede das schlechte Gewissen plagt: „Wir haben uns in den zwei Wochen viel kaputt gemacht. Ich denke, dass ich der Mannschaft eine gewisse Stabilität hätte geben können.“

csa

Mehr zum Thema:

Grippewelle 2016/2017: die aktuelle Lage

Grippewelle 2016/2017: die aktuelle Lage

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Zehn Wohntrends 2017 - aktuelle Hits im Möbelhaus

Zehn Wohntrends 2017 - aktuelle Hits im Möbelhaus

Meistgelesene Artikel

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Bereit für Dortmund

Bereit für Dortmund

Sternberg rechnet mit Werder-Verbleib

Sternberg rechnet mit Werder-Verbleib

Für Tuchel beginnt in Bremen die Reifeprüfung

Für Tuchel beginnt in Bremen die Reifeprüfung

Kommentare