Meniskus-OP in Augsburg gut verlaufen

Bargfrede schon wieder in Bremen

Bremen - Gestern Mittag war Philipp Bargfrede schon wieder auf dem Weg zurück nach Bremen – mit einem guten Gefühl im Gepäck. „Ich habe alles überstanden. Es ist reibungslos gelaufen“, sagte Werders Mittelfeldmann, der sich in Augsburg bei Kniespezialist Dr.

Ulrich Boenisch einem Eingriff am linken Meniskus unterzogen hatte. Unter anderem seien dabei freie Gelenkkörper entfernt worden. „Doktor Boenisch hat mir noch mal bestätigt, dass die OP die richtige Entscheidung war“, meinte Bargfrede: „Es war aber keine große Sache.“ Der 25-Jährige, der nun zwei Wochen auf Krücken angewiesen ist, muss es wissen. Schließlich war es für ihn insgesamt bereits die sechste Operation am Meniskus.

Seit geraumer Zeit habe er ab und zu Beschwerden am linken Knie gehabt, erzählte Bargfrede. Spielen konnte er jedoch. Noch am Montag stand er beim Freundschaftskick in Bega (10:1) auf dem Platz. Einen Tag später reiste er dann nach Augsburg: „Ich wollte das Knie einfach noch mal überprüfen lassen.“ Dass der Spezialist zu einer Arthroskopie riet, hat Bargfrede „schon ein bisschen überrascht. Und so eine OP ist natürlich nie angenehm.“ Immerhin verpasst er aber nicht schon wieder mehrere Bundesliga-Monate. „Der Zeitpunkt ist genau richtig“, findet er: „Ich denke, zum Auftakt der Vorbereitung (am 26. Juni, Anm. d. Red.) bin ich wieder voll dabei. Und darauf kann ich mich in der Pause vorbereiten.“ Das bedeutet allerdings auch, dass er seine Urlaubsplanung wohl etwas

„In Heeslingen gibt‘s

gute Fußballer“

modifizieren muss. Bargfrede hatte Ferien am Gardasee und auf Mallorca gebucht: „Mal sehen, was davon noch klappt. Da muss ich noch unsere Therapeuten fragen. An erster Stelle steht, schnell wieder gesund zu werden.“

Wegen der OP hatte Bargfrede ausgerechnet das Werder-Spiel in seiner Heimat Heeslingen am Mittwoch verpasst. „Das ist natürlich sehr schade“, bedauerte er, „ich kenne da noch viele Leute. Und mein bester Kumpel Sebastian Sautner spielt auch dort.“ Dass sein aktueller nur mit 2:1 gegen seinen ehemaligen Club gewann, entlockte Bargfrede ein breites Grinsen: „In Heeslingen gibt es eben gute Fußballer.“ · mr

Rubriklistenbild: © nordphoto

Die Bachelorette 2017: Das sind die Kandidaten

Die Bachelorette 2017: Das sind die Kandidaten

Gomez zu Hass-Tiraden in Braunschweig: "Wie Affen"

Gomez zu Hass-Tiraden in Braunschweig: "Wie Affen"

Ranking: In diesen Berufen gibt es die meisten Urlaubstage

Ranking: In diesen Berufen gibt es die meisten Urlaubstage

Sonnenbaden für Profis: Zwölf coole Extras fürs Cabrio

Sonnenbaden für Profis: Zwölf coole Extras fürs Cabrio

Meistgelesene Artikel

Willi Lemke über Bayern: „Das ist peinlich"

Willi Lemke über Bayern: „Das ist peinlich"

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Philipp Bargfrede und die ganz spezielle Kraft

Philipp Bargfrede und die ganz spezielle Kraft

Lazio bleibt an Serge Gnabry dran

Lazio bleibt an Serge Gnabry dran

Kommentare