„Guter Zeitpunkt“ für erstes Bundesliga-Tor

Bargfrede schießt den „Mist an den Füßen“ weg

+
Die Krönung: Rückkehrer Philipp Bargfrede nach dem 4:4.

Bremen - An diesem Treffer werden alle, die auf Zahlenspiele stehen, ihre helle Freude haben. Beim irren Auswärtsauftritt in Hoffenheim schoss Werders Nummer 44, Philipp Bargfrede, das Tor zum 4:4-Endstand.

Es war der achte Treffer in diesem Spiel, in Bargfredes 88. Bundesliga-Einsatz. „Es hat halt alles gepasst“, grinste der 24-Jährige gestern Mittag.

Deutlich wichtiger war ihm aber, dass er nun endlich sein erstes Tor in der deutschen Eliteklasse vorweisen kann – und dass die Rückkehr nach viermonatiger Verletzungspause (Meniskusabriss im rechten Knie) so hervorragend gelungen ist. „Für mein erstes Tor habe ich mir einen guten Zeitpunkt ausgesucht. Es war natürlich extrem schön für mich, ich hatte so viel Mist an den Füßen“, sagte Bargfrede, der immer wieder durch schwere Verletzungen zurückgeworfen wurde.

Angst vor Rückschlägen hat er nicht. Bestes Beispiel war das 4:4, als er mit rechts eben nicht zurück-, sondern voll durchzog.

Trainer Robin Dutt war nach dem 20-Minuten-Einsatz voll des Lobes: „Man hat gesehen, dass uns ein sehr wichtiger Mann lange gefehlt hat. Wenn Philipp die ganze Zeit dabeigewesen wäre, hätten wir ein paar Punkte mehr.“ · mr

Die Noten der Werder-Spieler

Irres Spiel: Hoffenheim - Werder Bremen 4:4

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Siebter Dschungel-Tag in Bildern: Ekel-Prüfung und Klo-Erlebnis

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Meistgelesene Artikel

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Neue Chance für Maximilian Eggestein

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Nouri trotz Personal-Sorgen optimistisch: "Wir sind bereit!"

Ekici in Trabzon suspendiert

Ekici in Trabzon suspendiert

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Kommentare