Bargfrede lacht das Glück

Bremen - Erst das umjubelte 4:4 in Hoffenheim, nun das wichtige 2:0 in Nürnberg: Philipp Bargfrede, bei dem 87 Bundesligaspiele lang die Null in der Tore-Statistik gestanden hat, beweist wiederholt Torgefahr.

„Ein schönes Gefühl“, grinste der 25-Jährige nach seinem zweiten Saisontor: „Ich habe wohl gerade ein bisschen das Glück, das ich vorher nicht hatte.“ Was ihm jetzt noch fehlt, ist ein Erfolgserlebnis im Weserstadion: „Da würde ich auch gerne mal treffen. Ich hoffe, es klappt bald.“ Noch mehr freute sich Bargfrede am Samstag aber über die drei Punkte, denn „die waren extrem wichtig.“ · mr

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Kommentare