Mittelfeldspieler bleibt in Bremen / „Wir können auf ihn nicht verzichten“

Bargfrede – keine Freigabe für WM

Werder-Bremen - BREMEN (flü) n Das ist wohl der Preis des frischen Ruhms: Die U 20-Weltmeisterschaft vom 25. Spetember bis 16. Oktober in Ägypten findet ohne Philipp Bargfrede statt.

Der Bremer Mittelfeldspieler, zweimal in Folge bei den Hanseaten in der Startelf, erhält von Werder für das Turnier keine Freigabe. „Philipp ist ein wichtiger Teil unseres Profikaders und zählte zuletzt zur Anfangsformation. Auf ihn können wir nicht verzichten“, begründete Sportchef Klaus Allofs gestern das Bremer Veto: „Er war zuletzt sehr aktiv, sehr eifrig. Man konnte sehen, warum er an dieser Mannschaft so nah dran ist.“

Auch Trainer Thomas Schaaf lobte das Talent und die Entwicklung des jungens Aufsteigers: „Das ist schon gut, wie er sich in die Mannschaft einbringt, seine Aufgaben umsetzt. Er haut sich richtig rein.“

Bargfrede ist freilich nicht der einzige Bundesliga-Profi, auf den U 20-Trainer Horst Hrubesch verzichten muss. Gleich 23 (!) Spielern aus der Liga wurde die Freigabe verweigert.

Dennoch stellt Werder in seinen U 23-Akteuren Sebastian Mielitz (Tor), Timo Perthel (Mittelfeld) und Tobias Kempe (Angriff) noch drei WM-Teilnehmer. Das aber nur, weil im Gegensatz zur Bundesliga in der Dritten Liga wegen der WM-Abstellungen die Spiele entsprechend verlegt werden.

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Meistgelesene Artikel

Wiedwald wieder wichtig

Wiedwald wieder wichtig

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Thanos Petsos zum FC Fulham?

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

Wenn die Kette pendelt: Nouris Defensiv-Konzept

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Kommentare