Bargfrede fehlt nach OP länger als erwartet

Bitteres Saison-Aus

Bremen - Philipp Bargfrede ist in Augsburg bei Kniespezialist Ulrich Boenisch bereits am gerissenen Meniskus operiert worden – das ist die gute Nachricht.

Die schlechte: Werders „Sechser“ wird länger fehlen als erwartet, die Saison ist für den 26-Jährigen vorzeitig beendet. „Er wird die komplette Rückrunde ausfallen. Es ist keine ganz normale Meniskusverletzung, es dauert etwas länger“, sagte Sportchef Thomas Eichin gestern, ohne ins Detail zu gehen. Sorgen um die Karriere von Bargfrede, der bereits zum siebten Mal an einem der Menisken operiert werden musste, macht sich Eichin nicht. Sein erneut langes Fehlen trifft Werder aber sehr hart. Eichin: „Das ist natürlich ganz bitter – für ihn und für uns.“

mr

Rubriklistenbild: © nordphoto

Mehr zum Thema:

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Neue Autos brauchen neue Marken: Das Phänomen der Submarken

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Meistgelesene Artikel

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Test gegen Moskau verloren - Capin wechselt zu Davala

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Wechsel von Janek Sternberg nach Bröndby vor dem Abschluss

Wie beliebt ist Werder Bremen in Deutschland?

Wie beliebt ist Werder Bremen in Deutschland?

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Das sagt Sportchef Baumann zum Grillitsch-Wechsel

Kommentare