Bargfrede fehlt nach OP länger als erwartet

Bitteres Saison-Aus

Bremen - Philipp Bargfrede ist in Augsburg bei Kniespezialist Ulrich Boenisch bereits am gerissenen Meniskus operiert worden – das ist die gute Nachricht.

Die schlechte: Werders „Sechser“ wird länger fehlen als erwartet, die Saison ist für den 26-Jährigen vorzeitig beendet. „Er wird die komplette Rückrunde ausfallen. Es ist keine ganz normale Meniskusverletzung, es dauert etwas länger“, sagte Sportchef Thomas Eichin gestern, ohne ins Detail zu gehen. Sorgen um die Karriere von Bargfrede, der bereits zum siebten Mal an einem der Menisken operiert werden musste, macht sich Eichin nicht. Sein erneut langes Fehlen trifft Werder aber sehr hart. Eichin: „Das ist natürlich ganz bitter – für ihn und für uns.“

mr

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Kommentare