„Ich hoffe, dass ich gegen Hannover wieder eine Chance bekomme“

Bargfrede fit und angriffslustig

Werder-Bremen - BREMEN (flü) n Der Ausflug zur U 21 hatte sich für Philipp Bargfrede nicht gelohnt. Fast eine Woche lang konnte der Bremer Mittelfeldspieler wegen einer Wadenverletzung nicht trainieren – und als er wieder gesund war, wurde er für die zweite Partie gegen Tschechien nicht berücksichtigt. „Ich hätte gern gespielt. Das war schon ein bisschen unbefriedigend“, räumt Bargfrede ein.

Doch jetzt gilt seine Konzentration wieder der Bundesliga und seinem Club Werder. Zuletzt hatte Barg-frede gegen Hertha überraschend in der Startelf gestanden. Das erhofft er sich nun auch für die Partie am Sonntag gegen Hannover. „Klar würde ich gerne spielen“, sagt der Jungspund. Er weiß aber auch: „Als 20-Jähriger bin ich weit davon entfernt, irgendwelche Ansprüche zu stellen. Ich kann nur im Training Gas geben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Rosenberg zum dritten Mal Schwedischer Meister

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Schlimme Werder-Krise: Nouri bleibt, Psychologe kommt

Kommentare