FC Barcelona wirbt mit kuriosem Deal um Özil

+
Barca wirbt mit einem ungewöhnlichen Angebot um Mesut Özil

Barcelona - Mit einem ungewöhnlichen Angebot wirbt der spanische Meister FC Barcelona um Mesut Özil. Er will den deutschen Nationalspieler kaufen und gleich wieder wegschicken. Unterdessen lobt Klaus Allofs seinen Schützling.

Wie die katalanische Sportpresse am Dienstag berichtete, will Barça den Mittelfeldspieler kaufen und ihn für die gesamte kommende Saison an seinen derzeitigen Arbeitgeber Werder Bremen ausleihen. Mit dem Beginn der Saison 2011/2012 soll Özil dann erstmals im Barca-Trikot auflaufen. So hätten die Bremer eine Jahr lang Zeit, einen geeigneten Nachfolger für ihren Spielmacher zu finden. Zudem wolle der FC Barcelona den Norddeutschen die Spieler Alexander Hleb (zuletzt ausgeliehen an den VfB Stuttgart) und Henrique (ausgeliehen an Racing Santander) anbieten, berichtete das Fachblatt “Sport“.

Die schönsten Fußballer der Welt - oben ohne!

Die schönsten Fußballer der Welt - oben ohne!

Özils Berater Reza Fazeli sagte nach Angaben der Zeitung, der 21- Jährige sei seit mehreren Jahren ein Anhänger von Barça. “Aber jetzt konzentriert er sich auf die Weltmeisterschaft, alles andere interessiert ihn nicht“, zitierte das Blatt den Berater. “Außerdem hat er bei Werder einen Vertrag bis 2011.“

Für Werder Bremens Clubchef Klaus Allofs ist Mesut Özil der bislang beste Spieler der Fußball-WMin Südafrika und sogar eine Klasse besser als Argentiniens Superstar Lionel Messi. „Ich habe bei dieser WMnoch keinen entdeckt, der besseren Fußball angeboten hätte“, schrieb Allofs in einem Kommentar in der „Nordwest-Zeitung“ über die bisherige Leistung des deutschen Mittelfeldspielers von Werder.

„Özil ist ein außergewöhnlicher Spieler, der geniale Dinge macht. Kurzum: ein Weltklassespieler. Auch vom Argentinier Lionel Messi habe ich in Südafrika bislang keine effektiveren Aktionen gesehen“, so Allofs weiter. Die Herausforderung bestehe nun darin, dass der 21 Jahre alte Dribbelkönig seine bisher gezeigten Leistungen dauerhaft zu zeigen.

Werder bemüht sich seit längerer Zeit um die Verlängerung des 2011 auslaufenden Vertrages mit dem ehemaligen Schalker. Allofs hatte mehrfach erklärt, dass er den Mittelfeldspieler länger binden will.

Allofs nahm zudem auch den Bremer Innenverteidiger Per Mertesacker in Schutz. „Gegen England hat er stark gespielt. Dass nach der Vorrunde zum Teil heftige Kritik auf ihn einprasselte, kann ich in dieser Härte nicht verstehen. Er ist ein Leistungsträger und ein ganz wichtiger Bestandteil dieser Mannschaft“, schrieb Allofs.

dpa

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Autostudien mit nachwachsenden Rohstoffen

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

"Hungrig auf Spielzeiten" - Florian Kainz will mehr

Kommentare