Patellasehnenprobleme bremsen den Belgier

Bangen um Kevin De Bruyne

+
Der Blick lässt nichts Gutes erahnen: Kevin De Bruyne verließ gestern vorzeitig den Trainingsplatz. ·

Bremen - Das wäre ein richtig harter Schlag für Werder: Kevin De Bruyne, bei den drei Pleiten am Stück zuletzt noch einer der besseren Bremer, droht im Auswärtsspiel am Samstag in Gladbach auszufallen.

Der Belgier hat Probleme an der Patellasehne des linken Knies und musste gestern Vormittag nach einer halben Stunde das Training abbrechen. Wann der 21-Jährige wieder einsteigen kann, ist noch offen. „Wir müssen erst das Ergebnis der Untersuchung abwarten“, sagte De Bruyne nach der Einheit auf dem Weg zu seinem Auto.

Die Beschwerden beim Belgier sind nicht neu. „Es hat ihn immer mal wieder ein bisschen behindert in den letzten Wochen – und jetzt tut es ein bisschen mehr weh“, sagte Trainer Thomas Schaaf. Der Bremer Coach will nun abwarten, wie und ob De Bruyne in den nächsten Tagen trainieren kann. Abgeschrieben hat er den wichtigen Mittelfeldmann (sechs Tore, sieben Vorlagen, alle Spiele in der Startelf) für Samstag aber keinesfalls. Schaaf: „Ich hoffe, dass es am Wochenende funktioniert.“

Kevin de Bruyne muss Training abbrechen

Kevin de Bruyne muss Training abbrechen

De Bruyne ist schon der dritte Bremer, der sich binnen weniger Tage am linken Knie verletzt. Am Sonntag hatte sich Stürmer Joseph Akpala einen Innenbandriss zugezogen, am Dienstag erlitt Ersatzkeeper Raphael Wolf einen Kreuzbandriss. · mr

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

BVB zurück auf Königsklassen-Kurs

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Weitere Überlebende aus verschüttetem Hotel gerettet

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Promi-Auflauf in Kitzbühel: Die Bilder

Meistgelesene Artikel

Das große Pizarro-Rätsel: Startet er noch mal durch?

Das große Pizarro-Rätsel: Startet er noch mal durch?

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

Gnabry und Eilers für "Tor des Jahres" nominiert

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kleinheisler wechselt nach Budapest

Kommentare