Aycicek muss sich in der U23 anbieten

Rückschritt nach der Stagnation

+
Levent Aycicek

Bremen - Am Ende der vergangenen Saison ging Levent Aycicek (21) aus freien Stücken eine Etage tiefer. Weil er bei den Profis wenig zum Zug kam, schlug er Trainer Viktor Skripnik vor, der U23 im Aufstiegskampf der Regionalliga Nord zu helfen. Im Relegations-Rückspiel traf der gebürtige Nienburger dann sogar zum 2:0 und bejubelte den Sprung in die Dritte Liga.

In der Vorbereitung wollte er Skripnik nun beweisen, dass in dieser Saison mit ihm zu rechnen ist. Das gelang bisher nicht, der 18-jährige Maximilian Eggestein ist an ihm vorbeigezogen und derzeit erste Wahl als Nachwuchs-Spielmacher.

Aycicek durfte am Wochenende nicht mit nach London, stattdessen war er am Samstag beim Heimspiel gegen Energie Cottbus (0:2) wieder in der U23 aufgetaucht. Diesmal allerdings nicht ganz freiwillig, Skripnik hatte ihn zur Reserve geschickt. „Der Trainer hat gesagt, dass ich Spielpraxis sammeln soll. Das ist auch okay. Die 90 Minuten gegen Cottbus bringen mich weiter“, sagte Aycicek, „das nehme ich gerne mit“.

Glücklich klang er allerdings nicht, als er das sagte. Auch wenn er es so nicht formulieren mag: Er ist unzufrieden mit der Situation, das merkt man ihm an. Er will den Durchbruch in der Bundesliga schaffen und nicht auf Dauer in der Dritten Liga aushelfen. „Mein Ziel ist es schon, oben zu spielen“, erklärte Aycicek, der die Hoffnung darauf längst noch nicht aufgegeben hat: „Warten wir mal ab, die Saison bei den Profis hat ja noch gar nicht angefangen.“ Skripnik sieht es so: „Levent hat ein bisschen stagniert. Aber bleibt ein wichtiger Spieler für uns.“

mr

2:1-Sieg bei West Ham

Mehr zum Thema:

30.000 Zuschauer bei Europas größter Reiterprozession

30.000 Zuschauer bei Europas größter Reiterprozession

"Können Sie das Fenster öffnen?" - 9 dumme Fragen von Fluggästen

"Können Sie das Fenster öffnen?" - 9 dumme Fragen von Fluggästen

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

Bilder der Relegation: Knapper Wolfsburg-Sieg über Braunschweig

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Meistgelesene Artikel

Baumann: "Nouri meine beste Entscheidung"

Baumann: "Nouri meine beste Entscheidung"

Augustinsson kommt als Double-Sieger

Augustinsson kommt als Double-Sieger

"Mein Traum bleibt die Bundesliga"

"Mein Traum bleibt die Bundesliga"

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Furioses Finale ohne Freudentaumel

Kommentare