Als Belohnung gibt es ein Sahin-Trikot

Aycicek ist endlich da und trifft sofort

Levent Aycicek
+
Levent Aycicek

Bremen - Mitten im Gespräch mit den Journalisten tippte ihm Dortmunds Nuri Sahin plötzlich auf die Schulter, sprach ihn auf Türkisch an und gratulierte ihm. „Er ist Türke, ich bin Halb-Türke, da kann man auch mal das Trikot tauschen“, erklärte Levent Aycicek und grinste.

Er durfte das als einziger Werder-Profi nach dem 1:5-Debakel. Denn der Mittelfeldspieler hatte in seiner ersten Bundesligapartie seinen ersten Treffer erzielt – zehn Minuten nach seiner Einwechslung. „Das war immer mein Traum. Und dass es geklappt hat, ist umso geiler“, schwärmte der 19-Jährige.

Schon lange gilt der gebürtige Nienburger, Sohn einer Deutschen und eines Türken, als das größte Talent bei Werder. Doch eine schwere Knieverletzung stoppte ihn just in dem Moment, als er zu den Profis kam. „Das hat leider anderthalb Jahre gedauert“, erinnerte sich Aycicek, dessen Bruder Deniz (23) beim Drittligisten MSV Duisburg spielt: „Mit meinem Knie ist alles gut, ich habe keine Angst mehr.“

Die Noten der Spieler

Werder Bremen - BVB - die Noten

Raphael Wolf: Es waren seine Gegentreffer 18 bis 22 im erst sechsten Spiel als Nummer eins – und diesmal konnte er wirklich nichts dafür. © nordphoto
Bemerkenswert: Wolf behielt die Ruhe und verhinderte eine noch höhere Klatsche. Note 2,5 © nordphoto
Theodor Gebre Selassie: Schmelzer, Reus und Co. durften sich auf Werders rechter Abwehrseite austoben, weil Gebre Selassie kein ernsthafter Gegner war. Note 5 © nordphoto
Sebastian Prödl: Hätte völlig freistehend den Ausgleich köpfen müssen (31.). © nordphoto
In der Luft ansonsten ordentlich, am Boden schwach. Note 4,5 © nordphoto
Assani Lukimya: Für Caldirola in der Innenverteidigung und lange nicht so stabil wie der Italiener. Vor dem 0:2 ließ er Mchitarjan einfach gewähren. Note 5 © nordphoto
Luca Caldirola: Auf die linke Seite versetzt, weil Garcia fehlte. © nordphoto
Positiv, dass Aubameyang kaum zur Geltung kam, negativ, dass die anderen Dortmunder über seine Seite durchbrachen. Note 4,5 © nordphoto
Philipp Bargfrede: Bis zum 0:2, als auch er Mchitarjan nicht attackierte, noch ganz ordentlich als Sechser. © nordphoto
Dann kam der Einbruch mit vielen Fehlern. Note 5 © nordphoto
Zlatko Junuzovic: Laufen bis zum Kotzen hatte er gefordert – und der Österreicher hielt sein Versprechen. Der Sechser lief so viel wie kein anderer Bremer (12,02 Kilometer) – ohne sich dafür allerdings mit guten Szenen zu belohnen. Note 4 © nordphoto
Eljero Elia (bis 55.): Nur 18 Ballkontakte, nur 40 Prozent gewonnene Zweikämpfe... © nordphoto
– der Außenstürmer fand nicht statt. Note 6 © nordphoto
Aaron Hunt (bis 79.): Der Spielmacher hatte sich entschieden, nur mit einem zu spielen: Ludovic Obraniak. © nordphoto
Und auch das gelang ihm nicht sonderlich gut. Note 5 © nordphoto
Ludovic Obraniak: Der Neuzugang aus Bordeaux hat einen richtig feinen linken Fuß und bereitete damit die beiden besten Werder-Chancen vor. © nordphoto
Er muss sich allerdings noch an die Geschwindigkeit in der Bundesliga gewöhnen. Note 4 © nordphoto
Franco Di Santo (bis 55.): Ein Kopfball, den Weidenfeller parierte (33.), ansonsten nichts! So wird er Petersen auf Dauer nicht verdrängen. Note 5,5 © nordphoto
Martin Kobylanski (ab 55.): Erfrischender Auftritt des 19-Jährigen. Mutig sein Flatterball, mit dem Weidenfeller durchaus Probleme hatte. Dieser Auftritt als Elia-Ersatz macht Lust auf mehr. Note 3,5 © nordphoto
Nils Petersen (ab 55.): Nach seiner Verbannung auf die Bank als Joker etwas besser als Di Santo. Note 4,5 © nordphoto
Levent Aycicek (ab 79.): Erstes Spiel, erstes Tor ... © nordphoto
...diesen Tag wird der 19-jährige Nienburger nie mehr vergessen. Note -

Nach seinem engagierten Debüt mit dem Tor kurz vor Schluss dreht Aycicek aber nicht durch: „Ich kann nur trainieren und auf weitere Einsätze hoffen.“ Auch Coach Robin Dutt ist vorsichtig: „15 Minuten als Durchbruch zu bezeichnen, ist übertrieben. Ich habe ihm diesen Einsatz geschenkt, weil er sich im Training immer reinhängt und ein positiver Typ ist.“ · kni

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

S04-Debakel nach Wirbel um Gross - RB bleibt an Bayern dran

«Let's Dance»: Fußballer hängt «Mr. Tagesschau» ab

«Let's Dance»: Fußballer hängt «Mr. Tagesschau» ab

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Nordische Ski-WM 2021 in Oberstdorf: Die Bilder zum Saisonhighlight

Absolut genial: Was Sie mit Salz alles reinigen können

Absolut genial: Was Sie mit Salz alles reinigen können

Meistgelesene Artikel

Im Zoff mit Werder legt Eintracht-Trainer Hütter nach und empfiehlt Kohfeldt den Rauswurf von Mitarbeitern

Im Zoff mit Werder legt Eintracht-Trainer Hütter nach und empfiehlt Kohfeldt den Rauswurf von Mitarbeitern

Im Zoff mit Werder legt Eintracht-Trainer Hütter nach und empfiehlt Kohfeldt den Rauswurf von Mitarbeitern
Wussten Sie schon? Werder ist jetzt wieder Weltmeister!

Wussten Sie schon? Werder ist jetzt wieder Weltmeister!

Wussten Sie schon? Werder ist jetzt wieder Weltmeister!
„Eklig und unangenehm“ - so entkam Werder Bremen gegen Frankfurt der Abwärtsspirale

„Eklig und unangenehm“ - so entkam Werder Bremen gegen Frankfurt der Abwärtsspirale

„Eklig und unangenehm“ - so entkam Werder Bremen gegen Frankfurt der Abwärtsspirale
Mit Ansage: Werder Bremen findet den Raum hinter Filip Kostic – die Taktik-Analyse zum Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt

Mit Ansage: Werder Bremen findet den Raum hinter Filip Kostic – die Taktik-Analyse zum Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt

Mit Ansage: Werder Bremen findet den Raum hinter Filip Kostic – die Taktik-Analyse zum Heimsieg gegen Eintracht Frankfurt

Kommentare