Aycicek wieder im Rennen

+
Levent Aycicek

Bremen - Seit Saisonbeginn trägt er die prominente Nummer zehn, doch Glück hat ihm der Zahlentausch (vorher 21) nicht gebraucht: Levent Aycicek hat es in dieser Saison nicht ein Mal in den Kader eines Bundesliga-Spiels geschafft. Eine Riesenenttäuschung! Selbst bei der U23 in der dritten Liga schmorte er der Mittelfeldspieler beim 2:1-Sieg Anfang Oktober nur auf der Bank.

Und am Wochenende beim 2:6-Desaster in Halle war er gar nicht erst im Kader. Aber der Grund war gut für ihn: Aycicek wurde bei den Profis gebraucht, war beim Abschlusstraining dabei und hätte es beinahe sogar in den Kader für das Bayern-Spiel geschafft. „Levent hat zuletzt ganz gut trainiert“, berichtet Sportchef Thomas Eichin: „Er versucht, sich wieder ranzukämpfen.“

Bei seiner Vertragsverlängerung vor einem halben Jahr hatte sich Aycicek die Zehn auf dem Rücken zusichern lassen und sich dabei offenbar selbst zu sehr unter Druck gesetzt. „Er hat es so gewollt“, sagt Eichin: „Es liegt an ihm, das mit Leistung zu untermauern.“ Aycicek hat für Werder bislang 13 Bundesliga-Spiele bestritten.

kni

Mehr zum Thema:

Schwesig nach Schwerin, Barley Ministerin, Heil SPD-General

Schwesig nach Schwerin, Barley Ministerin, Heil SPD-General

Gomez macht sich über Hass-Tiraden in Braunschweig lustig

Gomez macht sich über Hass-Tiraden in Braunschweig lustig

Ranking: In diesen Berufen gibt es die meisten Urlaubstage

Ranking: In diesen Berufen gibt es die meisten Urlaubstage

Die Bachelorette 2017: Das sind die Kandidaten

Die Bachelorette 2017: Das sind die Kandidaten

Meistgelesene Artikel

Willi Lemke über Bayern: „Das ist peinlich"

Willi Lemke über Bayern: „Das ist peinlich"

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Ludwig Augustinsson hat mit Werder Großes vor

Philipp Bargfrede und die ganz spezielle Kraft

Philipp Bargfrede und die ganz spezielle Kraft

Lazio bleibt an Serge Gnabry dran

Lazio bleibt an Serge Gnabry dran

Kommentare