Avdic jetzt ein richtiger Bremer

+
Die erste Reise mit dem neuen Club – und schon im Werder-Pulli: Denni Avdic gestern Nachmittag beim Einchecken am Bremer Flughafen .

Von Malte Rehnert und Arne Flügge - Es ist perfekt! Gestern Abend bestätigte Werder den Wechsel des Schweden Denni Avdic (22), der bislang in seiner Heimat bei IF Elfsborg Boras gespielt hatte. „Wir sind sehr froh, ihn verpflichtet zu haben. Das ganze Paket hat gepasst“, sagte Werder-Boss Klaus Allofs.

Avdic unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2014, kostet nach Informationen dieser Zeitung zwei Millionen Euro Ablöse und ist abends mit ins Trainingslager der Bremer nach Belek geflogen. Zuvor hatte der Nachfolger von Hugo Almeida (zu Besiktas Istanbul) bereits mittrainiert und letzte Vertragsdetails geklärt. Avdic‘ erster Werder-Tag im Zeitraffer:

10.38 Uhr: Der Neue macht sich zum ersten Mal auf den Weg zum Bremer Trainingsplatz – neben ihm der A-Jugendliche Clemens Schoppenhauer. Avdic zieht sich noch eben schnell die Jacke richtig zu und setzt seine Mütze auf.

10.44 Uhr: Los geht’s! Das erste Training mit Werder beginnt. Beim Laktattest hält sich der Schwede merklich zurück. In der Fünfergruppe läuft der wieder genesene Claudio Pizarro flott vorneweg. Dahinter folgen Said Husejinovic, Tim Borowski und Per Mertesacker – und erst am Ende, mit zwischenzeitlich einigen Metern Abstand, kommt Avdic. Nach seiner ersten Einheit pustet der 22-Jährige erst mal ordentlich durch, die Hände auf den Knien abgestützt. Wenig später scherzt er mit Mikael Silvestre und Husejinovic – Avdic wirkt nicht wie ein Fremdkörper.

Laktattest am Montag

Werder startet in die Rückrunden-Vorbereitung

11.45 Uhr: Beim Gang in die Kabine wird Avdic von Journalisten umlagert, doch er winkt freundlich ab: Kein Kommentar! Dafür sprechen andere. Allofs schwärmt schon: „Denni ist ein Spieler, der uns gefehlt hat, den wir in dieser Form noch nicht hatten. Ein richtiger Mittelstürmer – groß, kompakt, kopfballstark. Einer, der direkt in der Spitze spielt und die Tore macht. Sicher, die hat auch Hugo Almeida erzielt. Aber Denni ist in seiner Art ganz anders. Ich denke, dass er eine sehr gute Ergänzung zu Claudio Pizarro und Marko Arnautovic sein wird.“ Allofs’ erstes, charakterliches Urteil: „Denni ist ein Spieler, der zu uns passt, der sehr selbstbewusst auftritt. Jetzt müssen wir sehen, wie er sich in der Gruppe macht.“ Marko Marin bietet sich schon mal als Integrationshelfer an: „Wir wollen es ihm einfach machen, damit er sich schnell einlebt.“ Der knapp 1,70 Meter große Mittelfeldmann hatte den Namen des neuen Sturmriesen (1,93) vorher „schon mal gehört. Er hat viele Tore in Schweden geschossen.“ Marins Eindruck: „Ein sehr kräftiger Stürmer, der bei uns jetzt hoffentlich auch oft trifft. Wir werden versuchen, ihm viele Vorlagen zu geben – das kennen wir ja schon von Hugo.“

Abflug ins Trainingslager nach Belek

Werders Abflug ins Trainingslager nach Belek

12.15 Uhr: Avdic verlässt die Kabine und schlendert – beladen mit drei dicken Taschen – in Richtung Geschäftsstelle. Erneut mag er nicht so recht sprechen: „Ich will es erst perfekt machen, aber der nächste Schritt wird ganz bald folgen“, sagt er auf Englisch. Die Vertragsunterschrift? Avdic: „Deswegen bin ich doch hier!“ Auf dem Weg ins Büro von Klaus Allofs verliert der Neuzugang ein wenig die Orientierung, greift zum Handy. Kurz darauf erscheint sein Berater, um ihn zu geleiten.

Ankunft in Antalya 

Werders Ankunft am Flughafen von Antalya

13.30 Uhr: Wieder raus aus dem Büro des neuen Chefs. Das Handy am Ohr – und ab ins Taxi. Wieder kein Statement. Ausführlich reden wird Avdic laut Werders Mediendirektor Tino Polster erst bei seiner offiziellen Vorstellung heute in Belek. Noch immer ist der Wechsel nicht perfekt. „Es fehlt noch ‘was vom Verein“, sagt Polster. Offenbar Unterlagen, mit denen Avdic’ Ex-Club den Transfer bestätigt. Den Vertrag hat der Schwede bereits unterzeichnet. „Er hat etwas unterschrieben“, bestätigt Polster.

17.00 Uhr: Das Flugzeug hebt in Bremen ab und landet später um 21.35 Uhr Ortszeit (20.35 Uhr MEZ) in Antalya. Von dort geht’s weiter nach Belek (Ankunft gegen 23.00 Uhr). Mit an Bord: Denni Avdic.

17.22 Uhr: Geschafft! Werder bestätigt auf seiner Internetseite den Wechsel des 22-jährigen Schweden. Ob weitere Winter-Neuzugänge folgen, ließ Allofs offen: „Wir haben erst Anfang Januar und müssen sehen, was das Trainingslager und die nächsten Wochen bringen. Wie schnell kommen die Verletzten zurück? Vor allem: Was ist mit Naldo? Erst wenn wir das beurteilen können, machen wir uns weitere Gedanken.“

Pressekonferenz

Denni Avdic offiziell vorgestellt

Das könnte Sie auch interessieren

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Simbabwe: Regierungspartei leitet Mugabes Amtsenthebung ein

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Fotostrecke: Werder-Mitgliederversammlung 2017

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Sonst nichts gemeinsam: Deutsche Großstädte und ihre US-Namensvetter

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Mittwoch

Das passiert am Mittwoch

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Veljkovic mit zweitem Länderspiel-Einsatz

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Augustinsson wünscht sich Ibrahimovic-Comeback

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Kommentare