Avdic und Bargfrede stehen auf der Kippe

Bremen (flü/kni) · Werder bangt vor dem Heimspiel morgen gegen Schalke 04 um den Einsatz von Denni Avdic (21) und Philipp Bargfrede (22). Stürmer Avdic, (Jochbeinprellung) hat weiterhin mit den Folgen des Ellbogenschlags von Maik Franz aus dem Spiel in Frankfurt zu kämpfen.

„Es sind noch große Probleme vorhanden“, sagte Trainer Thomas Schaaf gestern: „Wir müssen sehen, wie wir ihn wieder an die Belastung heranführen können. Da müssen wir sehr sorgsam sein.“ Avdic klagt seit Tagen über Kopfschmerzen und konnte nicht trainieren. Sein Einsatz morgen gilt als unwahrscheinlich.

Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Was auch auf Philipp Bargfrede zutrifft. Der Bremer Mittelfeldspieler plagt sich seit Tagen mit einer Erkältung herum. „Und die ist sogar noch schlimmer geworden“, erklärte Schaaf: „Da müssen wir jetzt abwarten.“

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Mays Brexit-Rede ruft trotzige Reaktionen hervor

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Mini Countryman: Die Unschuld vom Lande

Meistgelesene Artikel

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Nächste schlechte Nachricht von Grillitsch

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Niklas Moisander: „Es fühlt sich besser an“

Johannsson und Sane fehlen

Johannsson und Sane fehlen

Bundesliga Rückrunde: Das erste Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das erste Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Kommentare