Avdic und Bargfrede stehen auf der Kippe

Bremen (flü/kni) · Werder bangt vor dem Heimspiel morgen gegen Schalke 04 um den Einsatz von Denni Avdic (21) und Philipp Bargfrede (22). Stürmer Avdic, (Jochbeinprellung) hat weiterhin mit den Folgen des Ellbogenschlags von Maik Franz aus dem Spiel in Frankfurt zu kämpfen.

„Es sind noch große Probleme vorhanden“, sagte Trainer Thomas Schaaf gestern: „Wir müssen sehen, wie wir ihn wieder an die Belastung heranführen können. Da müssen wir sehr sorgsam sein.“ Avdic klagt seit Tagen über Kopfschmerzen und konnte nicht trainieren. Sein Einsatz morgen gilt als unwahrscheinlich.

Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Was auch auf Philipp Bargfrede zutrifft. Der Bremer Mittelfeldspieler plagt sich seit Tagen mit einer Erkältung herum. „Und die ist sogar noch schlimmer geworden“, erklärte Schaaf: „Da müssen wir jetzt abwarten.“

Das könnte Sie auch interessieren

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Porsche Cayenne Turbo im Test: Der geht voll auf den Zeiger

Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

Die Spitzenküche sucht Qualität vor Ort

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

Meistgelesene Artikel

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

Eine Auszeichnung, die den Erfolg nicht garantiert

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

96-Keeper Tschauner droht gegen Werder auszufallen 

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Peru fährt zur WM – Pizarro: „Ich könnte die ganze Welt küssen!“

Luca Plogmann im Interview: „Mama ist stolz“

Luca Plogmann im Interview: „Mama ist stolz“

Kommentare