Tierschutzbund zeichnet Werder-Sponsor Wiesenhof aus

+
Die Vorstellung des neuen Sponsors im August 2012 hatte für heftige Kritik unter bei den Werder-Fans gesorgt.

Visbek - Der in der Vergangenheit wegen Missständen in der Massentierhaltung vielfach kritisierte Geflügelfleischproduzent und Werder-Hauptsponsor Wiesenhof bekommt Anerkennung vom Deutschen Tierschutzbund.

Die im Oktober 2011 gestartete „Privathof-Linie“ sei für das Label „Für mehr Tierschutz“ zertifiziert worden, teilte die Wiesenhof-Gruppe am Mittwoch in Visbek (Kreis Vechta) mit. Für diese Tiere wurden nach Angaben der PHW-Gruppe, zu der Wiesenhof gehört, die Haltungsbedingungen zusammen mit der Ludwig-Maximilians-Universität in München entwickelt.

„Die “Privathof-Linie“ ist ein Weg, bei dem es den Tieren deutlich besser geht“, sagte Tierschutzbund-Sprecher Marius Tünte. Einer Erhebung der Universität Göttingen zufolge sind nach seinen Angaben 20 Prozent der Verbraucher bereit, bei höheren Tierschutzstandards mehr Geld für Fleisch auszugeben. Die Zertifizierung der „Privathof“-Produkte bedeute nicht, dass der Tierschutzbund nun Wiesenhof kritiklos gegenüberstehe. „Bei der konventionellen Haltung sind wir weiterhin kritisch“, betonte er.

Fußball-Bundesligist Werder Bremen hatte im vergangenen August allen Protesten der eigenen Fans und Tierschützern zum Trotz den Geflügelfabrikanten Wiesenhof als neuen Hauptsponsor präsentiert. dpa

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

UN: Zahl der Syrien-Flüchtlinge übersteigt 5-Millionen-Marke

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Müntefering zur Türkei: "Der Angriff trifft nicht nur mich"

Eine Reise nach Rom: Besuchen Sie die Hauptstadt Italiens

Eine Reise nach Rom: Besuchen Sie die Hauptstadt Italiens

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Bilder aus der Sat. 1-Show: „Nacktes Überleben - Wie wenig ist genug?“

Meistgelesene Artikel

Max Kruse: „Ich bin Christian Streich noch heute dankbar“

Max Kruse: „Ich bin Christian Streich noch heute dankbar“

Florian Grillitsch hat seine Chance genutzt

Florian Grillitsch hat seine Chance genutzt

Gebre Selassie trifft beim 6:0

Gebre Selassie trifft beim 6:0

Trio zurück im Team-Training

Trio zurück im Team-Training

Kommentare