Austria ohne Arnautovic

Bremen - Wenn sein Nationalteam am 10. August gegen die Slowakei spielt, muss Marko Arnautovic zu Hause bleiben. Werders österreichischer Stürmer zählt nicht zu dem Aufgebot, das Nationaltrainer Dietmar Constantini für die Partie in Klagenfurt nominierte. „Arnautovic ist weiterhin kein Thema.

 Er soll zur Ruhe kommen und zeigen, dass er sein Potenzial in den Spielen abrufen kann“, begründete Constantini gestern seine Entscheidung: „Ich habe mich fürs Kollektiv entschieden, und das bleibt aufrecht.“

Ebenfalls nicht für Österreich dabei ist Werders Sebastian Prödl – doch das ist verständlich: Schließlich kehrte der Abwehrspieler nach langer Verletzungspause erst vor kurzem wieder ins Mannschaftstraining zurück. n ck

Rubriklistenbild: © nordphoto

Das könnte Sie auch interessieren

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Bremer Freimarkt: Der Freitagabend

Messer-Attacke in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Messer-Attacke in München - Bilder vom Polizeieinsatz

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare