Rau: „Absolut zufrieden“

0:2 gegen Bayern – Werder-Frauen schlagen sich wacker

Werder-Bremen - Von Astrid Labbert. Auch gegen den zweiten Spitzenclub der Frauen-Bundesliga hat sich Aufsteiger Werder Bremen achtbar aus der Affäre gezogen. Gegen Meister Bayern setzte es gestern vor 1443 Zuschauern im Stadion „Platz 11“ nur eine 0:2 (0:0)-Niederlage.

Werder-Trainer Steffen Rau wirkte nach den 90 Minuten, in denen seine Mannschaft die bayerischen Angriffe größtenteils wirkungsvoll abgewehrt hatte, denn auch gelassen. „Die Einstellung der Mädels war vorbildlich, damit bin ich absolut zufrieden“, lobte Rau. „Wir haben letztlich nichts Zählbares mitgenommen, aber gerade nach solchen Spielen gilt es, nicht zu verzagen, sondern das Positive mitzunehmen.“

Gegen den Tabellenführer hatte Werder vor einer stattlichen Kulisse bis zur Pause gut verteidigt. Die Münchnerinnen dominierten das Spiel, kamen aber zu keinem Treffer. Im zweiten Durchgang wurde Werder mutiger, erspielte sich Konterchancen. Doch in der 61. Minute war es die Schottin Lisa Evans, die an Michelle Ulbrich vorbei zum 0:1 einschob. Die Bremerinnen ließen sich nicht demoralisieren, erst nach dem 0:2 in der 81. Minute durch Nationalspielerin Melanie Leupolz war die Luft raus.

Trotz der Niederlage zieht der Liga-Neuling, der auch beim VfL Wolfsburg nur 0:2 verloren hatte, Selbstvertrauen aus dem Spiel: „Die Bayern mussten einiges investieren, um uns zu schlagen“, so Kapitän Marie-Louise Eta.

Nach dem vierten Spieltag im „Lehrjahr Bundesliga“ lässt sich festhalten: Werder gelingt es, gegen die Favoriten der Liga mit einer konzentrierten Defensivleistung gegenzuhalten, statt wie viele Aufsteiger zuvor heillos unterzugehen.

Mehr zum Thema:

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Zehn Wohntrends 2017 - aktuelle Hits im Möbelhaus

Zehn Wohntrends 2017 - aktuelle Hits im Möbelhaus

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Lawine verschüttet Hotel in Italien - viele Tote

Meistgelesene Artikel

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Sane verrät: Sertic ist sehr interessiert

Bereit für Dortmund

Bereit für Dortmund

Für Tuchel beginnt in Bremen die Reifeprüfung

Für Tuchel beginnt in Bremen die Reifeprüfung

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Hoffen auf Delaney, Kritik an Kruse

Kommentare