Auch Prödl muss pausieren

+
S. Prödl

Bremen - Jetzt hat es auch noch den dritten Österreicher erwischt: Sebastian Prödl hat sich eine Erkältung eingefangen und fehlte gestern Vormittag beim Werder-Training.

„Wir müssen mal sehen, wie lange es dauert – ob nur ein, zwei Tage oder länger“, sagte Trainer Thomas Schaaf, der auch weiterhin auf Prödls Landsmänner Marko Arnautovic und Zlatko Junuzovic verzichten muss. Außenstürmer Arnautovic hat seine Wadenprobleme, wegen denen er das Auswärtsspiel in Stuttgart (4:1) verpasst hatte, noch nicht vollends auskuriert. Mittelfeldmann Junuzovic machen noch leichte Beschwerden am Oberschenkel zu schaffen. „Ich hatte gefühlt vier Stunden Therapie und muss gleich schon wieder hin“, sagte Junuzovic gestern Mittag, gab sich jedoch optimistisch: „Es wird besser und besser. Vielleicht kann ich am Mittwoch schon wieder auf den Platz – zum Laufen.“

Mit einer Rückkehr ins Mannschaftstraining rechnet Schaaf sowohl bei Arnautovic als auch bei Junuzovic frühestens morgen: „Ich hoffe, das klappt.“ Falls nicht, wird’s für beide eng bis zum Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den SC Freiburg. · mr

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Nach dem Bundesliga-Aufstieg: Heldt plant das neue 96-Team

Familientag beim TV-Jubiläum

Familientag beim TV-Jubiläum

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Feuerwehr-Wettkämpfe in Rechtern

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Meistgelesene Artikel

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Nouri im Interview: „Es fühlt sich bitter an“

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Zwei Osnabrücker geben „Riesenfehler“ zu

Wiedwalds Rolle unklar

Wiedwalds Rolle unklar

Werder geht am Ende die Puste aus

Werder geht am Ende die Puste aus

Kommentare