Arnautovic rückt in Österreich-Kader nach

+
Arnautovic ist nun doch in Österreichs Kader für das EM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland.

Wien - Werder Bremens Marko Arnautovic ist nun doch in Österreichs Kader für das EM-Qualifikationsspiel gegen Deutschland an diesem Freitag berufen worden.

Der österreichische Fußball- Nationaltrainer Dietmar Constantini nominierte den Stürmer am Samstag für die beiden Länderspiele gegen die DFB-Auswahl und die Türkei vier Tage später nach. Kurz zuvor hatte Arnautovic beim 2:1-Sieg der Bremer in Hoffenheim seinen zweiten Bundesliga-Saisontreffer erzielt.

Arnautovic schießt Werder zum Sieg in Hoffenheim

Die Joker stechen erneut

Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © nordphoto, dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © dpa
Mit dem dritten Sieg im vierten Saisonspiel ist Werder Bremen auf den zweiten Rang der Fußball-Bundesliga vorgerückt. Bei der TSG 1899 Hoffenheim gewannen die Bremer nach Toren von Marko Arnautovic und Markus Rosenberg mit 2:1 - Verlierer des Spiels: Die Bremer "Fans" - Ein Teil von ihnen lieferte sich eine wilde Schlägerei mit den Ordnern. © dpa

„Markos Formkurve zeigt nach oben und daher ist er wieder dabei. Auch sein Trainer Thomas Schaaf, mit dem ich mich ausgetauscht habe, hat seine positive Entwicklung auf und abseits des Platzes bestätigt“, erklärte Constantini.

Arnautovic war zuvor fünf Monate lang nicht für das Nationalteam berücksichtigt worden, weil er sich eine Kabinen-Rangelei mit Teamkollege Stefan Maierhofer geliefert hatte. Insgesamt stehen nun 22 Spieler in Österreichs Kader für die Partie gegen Deutschland in Gelsenkirchen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Nach Werner-Verpflichtung: Diese sieben Fragen bewegen jetzt Werder Bremen

Nach Werner-Verpflichtung: Diese sieben Fragen bewegen jetzt Werder Bremen

Nach Werner-Verpflichtung: Diese sieben Fragen bewegen jetzt Werder Bremen
Sportchef Baumann rät Ex-Werder-Coach Markus Anfang: „Er muss sich den Anschuldigungen stellen“

Sportchef Baumann rät Ex-Werder-Coach Markus Anfang: „Er muss sich den Anschuldigungen stellen“

Sportchef Baumann rät Ex-Werder-Coach Markus Anfang: „Er muss sich den Anschuldigungen stellen“
Mini-Kulisse oder Geisterspiel? Die Politik lässt Werder Bremen weiter zappeln

Mini-Kulisse oder Geisterspiel? Die Politik lässt Werder Bremen weiter zappeln

Mini-Kulisse oder Geisterspiel? Die Politik lässt Werder Bremen weiter zappeln
Werder Bremen gegen Erzgebirge Aue: So seht Ihr das Zweitliga-Spiel live im TV und im Live-Stream

Werder Bremen gegen Erzgebirge Aue: So seht Ihr das Zweitliga-Spiel live im TV und im Live-Stream

Werder Bremen gegen Erzgebirge Aue: So seht Ihr das Zweitliga-Spiel live im TV und im Live-Stream

Kommentare