Arnautovic hat noch Hoffnung

Bremen - (mr) · Kann er – oder kann er nicht?

Trainer Thomas Schaaf rechnete gestern Mittag nicht damit, dass Marko Arnautovic morgen spielen kann: „Es sieht so aus, als ob er uns nicht zur Verfügung steht.“ Am Nachmittag verkündete der österreichische Stürmer, der an einer Schien- und Wadenbeinprellung laboriert, dass er „nicht hoffnungslos“ ist: „Ich habe noch Schmerzen und mache heute nur Reha. Aber vielleicht kann ich morgen wieder einsteigen.“

Ungeachtet dieser Personalie wird Trainer Thomas Schaaf vermutlich auf ein 4:2:3:1-System mit Claudio Pizarro als Speerspitze setzen. Hinten rechts verteidigte gestern im A-Team Petri Pasanen, Clemens Fritz rückte ins rechte Mittelfeld, Marko Marin ins linke.

Das könnte Sie auch interessieren

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Zehn Fakten zum Werder-Spiel gegen Gladbach

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Wohin mit Kainz? Nouri hat die Wahl

Das passiert am Dienstag

Das passiert am Dienstag

Kommentare