Arnautovic hat noch Hoffnung

Bremen - (mr) · Kann er – oder kann er nicht?

Trainer Thomas Schaaf rechnete gestern Mittag nicht damit, dass Marko Arnautovic morgen spielen kann: „Es sieht so aus, als ob er uns nicht zur Verfügung steht.“ Am Nachmittag verkündete der österreichische Stürmer, der an einer Schien- und Wadenbeinprellung laboriert, dass er „nicht hoffnungslos“ ist: „Ich habe noch Schmerzen und mache heute nur Reha. Aber vielleicht kann ich morgen wieder einsteigen.“

Ungeachtet dieser Personalie wird Trainer Thomas Schaaf vermutlich auf ein 4:2:3:1-System mit Claudio Pizarro als Speerspitze setzen. Hinten rechts verteidigte gestern im A-Team Petri Pasanen, Clemens Fritz rückte ins rechte Mittelfeld, Marko Marin ins linke.

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Baumann bestätigt Gnabry-Angebot

Manneh soll verlängern

Manneh soll verlängern

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

„Es macht keinen Sinn, wenn er einer von acht Stürmern ist“

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Wegen Caldirola – keine Chance für Ü 22-Kicker

Kommentare