Arnautovic macht Schaaf noch nicht satt

+
Marko Arnautovic macht seinen Trainer noch nicht satt.

Bremen - Er ist der Abräumer der Woche, doch damit kann Marko Arnautovic seinen Trainer Thomas Schaaf längst nicht zufrieden stellen. „Wir freuen uns für ihn, aber das macht uns noch nicht satt“, sagt der Werder-Coach über seinen Stürmer.

Der hatte am Samstag gegen Mönchengladbach in seiner dritten Saison bei Werder sein wohl bestes Spiel gezeigt und ein Tor sowie einen Assist zum 4:0-Erfolg beigesteuert. Deshalb wurde er von den Journalisten zum „Man of the Match“ gemacht.

Schusstraining am Donnerstag

Foto

In der Woche setzte sich der 23-Jährige dann auf der DFL-Internetseite bundesliga.de bei den Wahlen zum Torschützen und zum Spieler des Spieltages durch – mit gehörigem Vorsprung. Ganz schön viel Ehre, die einem auch zu Kopf steigen kann. Doch Schaaf vertraut dem Österreicher: „Marko weiß, dass diese Leistung wiederholt werden muss. Man erwartet jetzt von ihm, solche Spieler öfter zu erleben. Es ist unsere Aufgabe, das zu erreichen.“ · kni/mr

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Rummenigge redet nicht so gerne über Gnabry

Kommentare