Arnautovic fühlt sich unschuldig

+
Arnautovic

Bremen - Den „Schwarzen Peter“ will Marko Arnautovic nicht annehmen. Dass er nach der Rangelei mit Gegenspieler Alexander Kutscher während des Länderspiels in der Ukraine am Dienstagabend (1:2) an den Pranger gestellt wird, empfindet er als unfair.

Denn die Auseinandersetzung sei nicht auf seinen Mist gewachsen, betonte der Österreicher gestern: „Man muss doch immer schauen, wer angefangen hat. Er hat mich drei Mal angefasst – und ich habe ihn gar nicht erwischt.“

Die Fernsehbilder zeigen jedoch, wie sich der zuvor heftig geschubste Arnautovic wehrt und dem Ukrainer mit der Hand durchs Gesicht wischt. Beide sahen nur Gelb, der bereits verwarnte Kutscher musste mit Gelb-Rot runter. · csa/mr

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Werder testet gegen Wolverhampton Wanderers

Werder testet gegen Wolverhampton Wanderers

Entspannter Entscheider

Entspannter Entscheider

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck zu Sargent-Gerücht: „Das ist mir neu“

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Schierenbeck sucht nach neuem Bruns

Kommentare