Arnautovic fühlt sich unschuldig

+
Arnautovic

Bremen - Den „Schwarzen Peter“ will Marko Arnautovic nicht annehmen. Dass er nach der Rangelei mit Gegenspieler Alexander Kutscher während des Länderspiels in der Ukraine am Dienstagabend (1:2) an den Pranger gestellt wird, empfindet er als unfair.

Denn die Auseinandersetzung sei nicht auf seinen Mist gewachsen, betonte der Österreicher gestern: „Man muss doch immer schauen, wer angefangen hat. Er hat mich drei Mal angefasst – und ich habe ihn gar nicht erwischt.“

Die Fernsehbilder zeigen jedoch, wie sich der zuvor heftig geschubste Arnautovic wehrt und dem Ukrainer mit der Hand durchs Gesicht wischt. Beide sahen nur Gelb, der bereits verwarnte Kutscher musste mit Gelb-Rot runter. · csa/mr

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Honey als Känguru, Kakerlakenregen und viele Tränen: Tag elf im Dschungelcamp

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Drei Hundewelpen aus verschüttetem Berghotel geborgen

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Die Staatskarossen der US-Präsidenten

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Wie werde ich Fitnesskaufmann/-frau?

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Borussia Dortmund im Schnellcheck

Borussia Dortmund im Schnellcheck

Kommentare