Von Coach Koller schon jetzt begeistert

Arnautovic fühlt sich „erwachsener“

Wien · Unter Marcel Koller hat die österreichische Nationalmannschaft noch nicht ein Spiel bestritten, aber Marko Arnautovic findet den neuen ÖFB-Coach schon vor dessen Debüt morgen gegen die Ukraine klasse.

„Marcel Koller ist ein Trainer, der weiß, wann man einen Spaß machen kann und wann nicht. Er bringt ein gutes Gefühl rein“, schwärmt der Werder-Stürmer auf der Internetseite des Verbandes.

Beeindruckt hat ihn, dass Koller ihn vor Amtsantritt in Bremen besucht und eine DVD mitgebracht hatte. Darauf waren Arnautovic’ beste Szenen der jüngeren Vergangenheit zusammengeschnitten. Wer so etwas macht, hat bei dem 22-Jährigen gleich ein Stein im Brett. „Er hat gesagt, dass er mich immer so spielen sehen will. Andere Trainer können nicht mit mir arbeiten, aber Teamchef Koller gibt mir Selbstvertrauen“, meint Arnautovic, der unter dem Schweizer auch im Nationalteam sein Image als „Bad Boy“ ablegen will. In Bremen ist ihm das schon weitgehend gelungen. Wie? Arnautovic sagt‘s so: „Ich fühle mich erwachsener, vielleicht hat es klick gemacht.“ · csa

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Ein Hoch auf den "Hundeknochen": 50 Jahre Ford Escort

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Meistgelesene Artikel

„Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!“

„Das Abstiegsgespenst als Reisebegleiter? Nein, danke!“

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Sargent verliert mit USA bei U17-WM

Das passiert am Samstag

Das passiert am Samstag

Kein Trainingslager

Kein Trainingslager

Kommentare