Arnautovic auf der Bank?

+
Marko Arnautovic

Bremen - Er traf gegen Hoffenheim, er traf gegen den HSV – doch die Eintrittskarte in die Startelf für das Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg ist das für Marko Arnautovic noch lange nicht. „Wir freuen uns über die Tore.

Das ist aber nicht alles, was er leisten muss“, sagt Trainer Thomas Schaaf und verdeutlicht, was er noch sehen will von dem Österreicher: „Richtig marschieren, alles abrufen. Da müssen wir auch bei allen das Maß gleich setzen.“ Als Arnautovic beim 1:1 gegen Hoffenheim über 90 Minuten spielte, habe er zwar gute Aktionen des Angreifers gesehen, „aber wir haben sicher nicht alles erlebt“, so Schaaf. · csa/kni

Pizarro mit neuer Frisur beim Training

Neuer Bus für die Werder-Profis

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

BVB mit Personalproblemen gegen Werder

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Werder verliert gegen Dortmund: Viel Moral, null Ertrag

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Bundesliga Rückrunde: Das vierte Gif-Quiz zu Werder gegen Dortmund

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Rot für Drobny und andere Dummheiten

Kommentare