Ressortarchiv: Werder

Zum Glück gezwungen: Warum Werders Mauertaktik gegen Schalke 04 nicht aufging – die Analyse

Zum Glück gezwungen: Warum Werders Mauertaktik gegen Schalke 04 nicht aufging – die Analyse

Bremen - In der ersten Halbzeit wollte Werder Bremen die spielschwachen Schalker kommen lassen. Doch die Strategie ging schief. Warum Werder bis zur Pause schwächelte und wieso am Ende trotzdem ein Sieg drin gewesen wäre, analysiert unser Taktik-Kolumnist Tobias Escher.
Zum Glück gezwungen: Warum Werders Mauertaktik gegen Schalke 04 nicht aufging – die Analyse
Werder Bremen in Noten gegen Schalke 04: Ömer Toprak macht so stark weiter, Kevin Möhwald explodiert

Werder Bremen in Noten gegen Schalke 04: Ömer Toprak macht so stark weiter, Kevin Möhwald explodiert

Der SV Werder Bremen hat gegen Schalke 04 1:1 gespielt und dabei eine ganz schwache erste Hälfte und eine verbesserte zweite gezeigt. Die Spieler in der Einzelkritik - mit Noten.
Werder Bremen in Noten gegen Schalke 04: Ömer Toprak macht so stark weiter, Kevin Möhwald explodiert
Kohfeldt: „Kollektiv schlechte erste Hälfte“ und „beste zweite Halbzeit der Saison“ - die Stimmen zum Schalke-Remis

Kohfeldt: „Kollektiv schlechte erste Hälfte“ und „beste zweite Halbzeit der Saison“ - die Stimmen zum Schalke-Remis

Nach dem 1:1 von Werder Bremen gegen den FC Schalke 04 hadern Trainer Florian Kohfeldt und die Spieler mit einer ganz miesen ersten Hälfte. Die Stimmen zum Spiel.
Kohfeldt: „Kollektiv schlechte erste Hälfte“ und „beste zweite Halbzeit der Saison“ - die Stimmen zum Schalke-Remis
Ex-Werder-Profi Fabian Ernst verkauft seinen Fußball-Club

Ex-Werder-Profi Fabian Ernst verkauft seinen Fußball-Club

Hannover - Die Ziele waren ambitioniert, hoch hinaus sollte es für den dänischen Zweitligisten Naestved BK gehen – am Ende entpuppte sich das Engagement von Fabian Ernst aber als großes Missverständnis. Zwei Jahre, nachdem der Ex-Profi von Werder Bremen und Schalke 04 den Verein gemeinsam mit einem Partner gekauft hatte, hat er ihn zum Jahresbeginn nun wieder verkauft. „Wir sind ausgestiegen, weil das Projekt leider nicht von Erfolg gekrönt war“, erklärt Ernst gegenüber der DeichStube.
Ex-Werder-Profi Fabian Ernst verkauft seinen Fußball-Club
Schalke-Legende Olaf Thon im DeichStube-Interview: „Werder ist noch nicht gerettet“

Schalke-Legende Olaf Thon im DeichStube-Interview: „Werder ist noch nicht gerettet“

Gelsenkirchen - Olaf Thon ist eine lebende Legende auf Schalke. Der Weltmeister von 1990 ist bei dem Traditionsclub in mehrfacher Hinsicht noch aktiv. Seit sechs Jahren amtiert er als Abteilungsleiter für die Traditionsmannschaft, arbeitet als Repräsentant des Vereins und kümmert sich im Marketingbereich um die Sponsoren. Der 54-Jährige, der von 1983 bis 1988 sowie von 1999 bis 2002 insgesamt 333 Bundesligaspiele (66 Tore) bestritt und zwischenzeitlich für Bayern München (148 Spiele, 30 Tore) spielte, bangt um den Klassenerhalt für Königsblau, hofft indes noch auf die Rettung. Vor dem Duell gegen Werder Bremen warnt der einstige Supertechniker auch die Norddeutschen: „Werder ist noch nicht gerettet. Im Abstiegskampf kann es ganz schnell gehen.“ Seine nicht ganz ernst gemeinte Bitte an die Bremer, weil „seine“ Schalker unbedingt mal einen Auswärtssieg benötigen: „Bitte lasst uns gewinnen!“
Schalke-Legende Olaf Thon im DeichStube-Interview: „Werder ist noch nicht gerettet“
Eine Frage der Tradition: Den SV Werder lieben und mit Schalke leiden - Ex-Stars klären auf

Eine Frage der Tradition: Den SV Werder lieben und mit Schalke leiden - Ex-Stars klären auf

Bremen – Werder Bremen gegen Schalke 04 – das ist längst ein Duell zweier großer Traditionsvereine, bei denen die Gegenwart alles andere als groß ist.
Eine Frage der Tradition: Den SV Werder lieben und mit Schalke leiden - Ex-Stars klären auf
Talent Romano Schmid auf den Spuren von Zlatko Junuzovic? Ex-Werder-Kapitän: „Er muss seinen eigenen Weg finden“

Talent Romano Schmid auf den Spuren von Zlatko Junuzovic? Ex-Werder-Kapitän: „Er muss seinen eigenen Weg finden“

Bremen – Romano Schmid kommt beim SV Werder Bremen immer besser in Fahrt, das ist auch dem Ex-Werder-Kapitän Zlatko Junuzovic nicht verborgen geblieben. Wandelt Schmid womöglich sogar auf den Spuren des früheren Bremer Publikumslieblings? „Er muss seinen eigenen Weg finden“, meint Junuzovic im #DeichFUMS-Podcasts. Schmid habe mit seinen Qualitäten aber „definitiv“ das Potenzial ein Spieler zu werden, an dem Werder noch viel Freude haben kann.
Talent Romano Schmid auf den Spuren von Zlatko Junuzovic? Ex-Werder-Kapitän: „Er muss seinen eigenen Weg finden“
Neuer Vertrag für die Werder-Legende? Manager Baumann trifft auf zögerlichen Thomas Schaaf

Neuer Vertrag für die Werder-Legende? Manager Baumann trifft auf zögerlichen Thomas Schaaf

Bremen – Die Grundsatzentscheidung in der Geschäftsführung ist längst gefallen. „Wir wollen den Weg weitergehen”, sagt Frank Baumann und meint den Weg, den Werder Bremen vor zweieinhalb Jahren mit Thomas Schaaf eingeschlagen hat. Im Nachwuchsleistungszentrum den neuen Posten eines Technischen Direktors zu schaffen und diesen mit Schaaf, dem Double-Trainer von 2004, zu besetzen, sei damals „die absolut richtige Entscheidung” gewesen, meint Baumann. In seiner Funktion als Geschäftsführer und Sportchef steht er nun vor der Aufgabe, mit Schaaf die weitere Zukunft zu planen. 
Neuer Vertrag für die Werder-Legende? Manager Baumann trifft auf zögerlichen Thomas Schaaf
Ex-Werder-Spieler Melvyn Lorenzen glaubt noch an einen persönlichen Karriere-Neustart

Ex-Werder-Spieler Melvyn Lorenzen glaubt noch an einen persönlichen Karriere-Neustart

London/Bremen – In seinen Internet-Profilen wirkt einiges trostlos. Seit 14 Monaten ist Melvyn Lorenzen vereinslos, einen Berater beschäftigt er offenbar auch nicht mehr und seine letzte Station war Karpaty Lwiw in der Ukraine, alles andere als ein Fußball-Hotspot in Europa. Obwohl er erst 26 Jahre alt ist, scheint es doch so, als sei seine Karriere bereits im Nichts angekommen. Momentan gibt es auch wenig, dass diesem Eindruck entgegenwirken könnte. Doch der Stürmer, der aus der U23 des SV Werder Bremen stammt und von Oktober 2013 bis April 2016 zu 14 Bundesliga-Einsätzen für die Bremer gekommen war, hat in einer durch die Corona-Pandemie zusätzlich verkomplizierten Situation weder Mut noch Selbstvertrauen verloren und glaubt weiter an eine Fortsetzung seiner Profi-Laufbahn.
Ex-Werder-Spieler Melvyn Lorenzen glaubt noch an einen persönlichen Karriere-Neustart
Werder Bremen gegen Schalke 04: So seht Ihr das Bundesliga-Spiel heute live im TV und im Live-Stream

Werder Bremen gegen Schalke 04: So seht Ihr das Bundesliga-Spiel heute live im TV und im Live-Stream

Der SV Werder Bremen spielt am 19. Spieltag in der Fußball-Bundesliga im heimischen Weserstadion gegen den FC Schalke 04. So könnt Ihr das Spiel am Samstag live im TV und im Live-Stream schauen.
Werder Bremen gegen Schalke 04: So seht Ihr das Bundesliga-Spiel heute live im TV und im Live-Stream
Bremen ist seines Glückes Schmid – Mit Junuzovic in die Werder-Wohlfühl-Wochen | #DeichFUMS Folge 30

Bremen ist seines Glückes Schmid – Mit Junuzovic in die Werder-Wohlfühl-Wochen | #DeichFUMS Folge 30

Bremen – Der SV Werder Bremen in der Spur! Abstiegskampf? Von Wegen! Die Mannschaft von Cheftrainer Florian Kohfeldt hat zuletzt wieder Spaß gemacht – auch weil die jungen Spieler um Romano Schmid abliefern! #DeichFUMS – der Werder-Podcast von Deichstube und FUMS-Magazin (auch als YouTube-Show online) geht in Folge 30 wieder in die nicht immer ganz ernst gemeinte Analyse: Starten jetzt die Werder-Wohlfühl-Wochen? Special-Guest am Grünen Telefon: Ex-Werderaner Zlatko Junuzovic!
Bremen ist seines Glückes Schmid – Mit Junuzovic in die Werder-Wohlfühl-Wochen | #DeichFUMS Folge 30
„Hartes Stück Arbeit“ macht sich für Werder-Talent Romano Schmid bezahlt

„Hartes Stück Arbeit“ macht sich für Werder-Talent Romano Schmid bezahlt

Bremen - Elf Wochen können eine ziemlich lange Zeit sein - speziell für einen Fußballer, der sich, obwohl fit, so lange bis zu seinem ersten Spiel für den neuen Verein gedulden muss. Romano Schmid kann ein Lied davon singen. Nachdem der Mittelfeldspieler im Sommer vom Wolfsberger AC endlich zu Werder Bremen gewechselt war, hatte es zunächst nicht danach ausgesehen, als ob er der Mannschaft helfen könne: Schmid war außen vor, ohne Einsatz, ohne Chance.
„Hartes Stück Arbeit“ macht sich für Werder-Talent Romano Schmid bezahlt
Werder-Profi Maximilian Eggestein schließt Winter-Wechsel aus: „Ich werde in der Rückrunde hier sein“

Werder-Profi Maximilian Eggestein schließt Winter-Wechsel aus: „Ich werde in der Rückrunde hier sein“

Bremen - Kein Spieler ist unverkäuflich! Dieses Etikett haben die Verantwortlichen von Werder Bremen ihrer Mannschaft schon vor längerer Zeit angeklebt. Der Verein braucht in der Corona-Krise schließlich dringend Geld und hofft dementsprechend auf lukrative Angebote für seine Profis, ehe am 31. Januar die Transferphase endet.
Werder-Profi Maximilian Eggestein schließt Winter-Wechsel aus: „Ich werde in der Rückrunde hier sein“
Ömer Toprak im DeichStube-Interview über die Freude an Werder Bremen: „Eine gute Truppe, die Spaß macht“

Ömer Toprak im DeichStube-Interview über die Freude an Werder Bremen: „Eine gute Truppe, die Spaß macht“

Bremen – Ob die 13 für ihn eine Unglückszahl war, muss sich erst noch herausstellen. Nach 13 Bundesliga-Spielen in Folge für Werder Bremen hat sich Ömer Toprak am vergangenen Wochenende beim 4:1-Sieg gegen Hertha BSC verletzt. Diagnose: Schwere Stauchung des Sprunggelenks. Einmal mehr droht ihm eine Pause.
Ömer Toprak im DeichStube-Interview über die Freude an Werder Bremen: „Eine gute Truppe, die Spaß macht“
Werder empfängt Schalke 04: Die Highlights der Bremer Pressekonferenz in 189,9 Sekunden
Video

Werder empfängt Schalke 04: Die Highlights der Bremer Pressekonferenz in 189,9 Sekunden

Die Tabelle wird Florian Kohfeldt vor der Woche der Wahrheit ausblenden. Dabei ist die Situation beim SV Werder Bremen im Vergleich zur Vorsaison fast schon paradiesisch. Mit einem Erfolg am Samstag (15.30 Uhr, DeichStube-Liveticker) gegen den Tabellenletzten FC Schalke 04 kann der Tabellen-13. nach der Rettung in der Relegation im Juni 2020 diesmal bereits im Januar 2021 einen großen Schritt in Richtung Liga-Verbleib machen. „Wir können unsere Situation verbessern“ , sagte Kohfeldt auf der Pressekonferenz vor dem 19. Bundesliga-Spieltag. Die Highlights für euch in 189,9 Sekunden zusammengefasst.
Werder empfängt Schalke 04: Die Highlights der Bremer Pressekonferenz in 189,9 Sekunden
Werder-Profi Maximilian Eggestein und der lange Weg zurück zur Top-Form

Werder-Profi Maximilian Eggestein und der lange Weg zurück zur Top-Form

Bremen – Wie gut es damals für Maximilian Eggestein lief und wie sehr sich die Dinge im Frühjahr 2019 plötzlich für den jungen Mittelfeldspieler des SV Werder Bremen zu fügen schienen, lässt sich im Rückblick ganz gut an seinem damals größten Problem ablesen – viel kleiner hätte das nämlich nicht sein können.
Werder-Profi Maximilian Eggestein und der lange Weg zurück zur Top-Form
Der SV Werder Bremen wird so oft gefoult wie kein anderes Bundesliga-Team

Der SV Werder Bremen wird so oft gefoult wie kein anderes Bundesliga-Team

Bremen – Von der Tabellenspitze ist Werder Bremen Lichtjahre entfernt, aber es gibt da tatsächlich eine Statistik, in der die Grün-Weißen ganz oben stehen – und so ganz zu verstehen ist das eigentlich nicht. Doch die Zahlen sind eindeutig: Kein anderes Team in der Bundesliga wurde in dieser Saison bislang so oft gefoult wie der SV Werder Bremen.
Der SV Werder Bremen wird so oft gefoult wie kein anderes Bundesliga-Team
Rolf Fuhrmann: „Ein Kompliment an die Nervensäge Werder Bremen“

Rolf Fuhrmann: „Ein Kompliment an die Nervensäge Werder Bremen“

Hallo hallo! Ich gebe es ja zu: Oft habe ich gezweifelt und tue es irgendwie ja immer noch. Warum, wieso, weshalb macht Werder Bremen dies und das? Warum trieben die Bremer uns fast zur Verzweiflung, wieso kassierten sie so viele Standard-Tore, weshalb verletzten sich zentrale Stützen der Mannschaft andauernd – und überhaupt: Warum war Werder offensiv echt kopflos und verballerte die Chancen?
Rolf Fuhrmann: „Ein Kompliment an die Nervensäge Werder Bremen“
Werder Bremen droht Ausfall von Toprak gegen Schalke: „Es schmerzt noch“

Werder Bremen droht Ausfall von Toprak gegen Schalke: „Es schmerzt noch“

Bremen – Der Ist-Zustand? Nicht so, wie er sein sollte. Die Stauchung des Sprunggelenks, zugezogen bei einer Abwehraktion, macht Ömer Toprak auch Tage nach dem Spiel bei Hertha BSC noch große Probleme. „Es wird besser, aber es schmerzt noch“, sagte der 31 Jahre alte Innenverteidiger, der nun für das wichtige Spiel gegen den Bundesliga-Letzten Schalke 04 seinen Ausfall befürchten muss.
Werder Bremen droht Ausfall von Toprak gegen Schalke: „Es schmerzt noch“
Das Duell der jungen US-Knipser: Kann Werders Josh Sargent Schalkes Matthew Hoppe in den Schatten stellen?

Das Duell der jungen US-Knipser: Kann Werders Josh Sargent Schalkes Matthew Hoppe in den Schatten stellen?

Josh Sargent und Matthew Hoppe: Bundesliga-Einstieg bei Werder Bremen und Schalke 04
Das Duell der jungen US-Knipser: Kann Werders Josh Sargent Schalkes Matthew Hoppe in den Schatten stellen?
Corona-Loch beim SV Werder Bremen immer größer: 40-Millionen-Euro-Minus befürchtet

Corona-Loch beim SV Werder Bremen immer größer: 40-Millionen-Euro-Minus befürchtet

Bremen – Auch am Samstag wird das Weserstadion wieder fast leer sein, wenn der SV Werder Bremen den FC Schalke 04 empfängt. Eigentlich hatten die Bundesligisten damit gerechnet, spätestens in der Rückrunde wieder vor Zuschauern, am besten sogar vor vollen Rängen zu spielen, doch die Corona-Pandemie lässt das nicht zu.
Corona-Loch beim SV Werder Bremen immer größer: 40-Millionen-Euro-Minus befürchtet
Fritz warnt Werder Bremen vor Schalke-Rückkehrer: „Klaas-Jan Huntelaar ist einer wie Pizarro“

Fritz warnt Werder Bremen vor Schalke-Rückkehrer: „Klaas-Jan Huntelaar ist einer wie Pizarro“

Bremen – Klaas-Jan Huntelaar könnte am Samstag gegen den SV Werder Bremen sein Bundesliga-Comeback für den FC Schalke 04 feiern. Und Fußball-Deutschland diskutiert, ob der inzwischen 37-Jährige überhaupt noch eine Hilfe im Abstiegskampf sein kann. Clemens Fritz glaubt daran – und als Leiter Profifußball bei Werder warnt er seine Mannschaft vor dem Stürmer mit einem ganz besonderen Vergleich: „Man sollte ihn nie aus den Augen lassen, er ist einer wie Claudio Pizarro.“
Fritz warnt Werder Bremen vor Schalke-Rückkehrer: „Klaas-Jan Huntelaar ist einer wie Pizarro“
Die Power von der Bank: Werder Bremen freut sich über die Tore der Gefrusteten

Die Power von der Bank: Werder Bremen freut sich über die Tore der Gefrusteten

Bremen – Im Schein eines 4:1-Sieges sieht die Welt immer um einiges schöner aus. Und so konnte Florian Kohfeldt nach dem unerwartet deutlichen Erfolg des SV Werder Bremen bei Hertha BSC auch befreit über ein Thema sprechen, das in anderen Momenten oder Saisonphasen vermutlich deutlich problembelasteter diskutiert werden müsste.
Die Power von der Bank: Werder Bremen freut sich über die Tore der Gefrusteten
Cunha beim Elfmeter ausgeguckt - wie Jiri Pavlenka Werder Bremen in der Spur hielt

Cunha beim Elfmeter ausgeguckt - wie Jiri Pavlenka Werder Bremen in der Spur hielt

Berlin – Wäre das Spiel 1:0 ausgegangen, hätte an dieser Schlagzeile kein Weg vorbeigeführt: „Pavlenka rettet Werder!“ Weil Werder Bremen bei Hertha BSC aber nicht nur 1:0, sondern gleich mit 4:1 gewonnen hatte, trat etwas in den Hintergrund, wie groß der Anteil von Torhüter Jiri Pavlenka an diesem Sieg war. Es lässt sich sogar die These vertreten, dass die Bremer keine drei Punkte aus der Hauptstadt mitgenommen hätten, wenn der Tscheche in der 21. Minute nicht den richtigen Riecher gehabt hätte.
Cunha beim Elfmeter ausgeguckt - wie Jiri Pavlenka Werder Bremen in der Spur hielt
Eifrige Maurer und effiziente Angreifer: Die 4:1-Gala von Werder Bremen gegen Hertha BSC in der Taktik-Analyse

Eifrige Maurer und effiziente Angreifer: Die 4:1-Gala von Werder Bremen gegen Hertha BSC in der Taktik-Analyse

Berlin - Sieben Schüsse, vier Tore: Effizienter als Werder Bremen kann eine Fußballmannschaft kaum spielen. Wieso der Bremer Kantersieg in erster Linie auf das Konto einer völlig indisponierten Hertha geht, analysiert unser Taktik-Kolumnist Tobias Escher.
Eifrige Maurer und effiziente Angreifer: Die 4:1-Gala von Werder Bremen gegen Hertha BSC in der Taktik-Analyse
Auswärtssieg gegen Hertha BSC: Die Werder-Hausmannskost - nicht raffiniert, macht aber satt

Auswärtssieg gegen Hertha BSC: Die Werder-Hausmannskost - nicht raffiniert, macht aber satt

Der SV Werder Bremen gewinnt mit 4:1 gegen Hertha BSC und zeigt, dass die Mannschaft in den letzten Wochen viel dazugelernt hat. Der Nachbericht der DeichStube*.
Auswärtssieg gegen Hertha BSC: Die Werder-Hausmannskost - nicht raffiniert, macht aber satt
Werder Bremen in Noten gegen Hertha BSC: Davie Selke eiskalt - Keeper Pavlenka ein Elfmeter-Killer

Werder Bremen in Noten gegen Hertha BSC: Davie Selke eiskalt - Keeper Pavlenka ein Elfmeter-Killer

Der SV Werder Bremen hat klar mit 4:1 gegen Hertha BSC gewonnen und dabei eine maximal effiziente Vorstellung abgeliefert. Die Werder-Spieler in der Einzelkritik mit Noten.
Werder Bremen in Noten gegen Hertha BSC: Davie Selke eiskalt - Keeper Pavlenka ein Elfmeter-Killer
Werder-Trainer Florian Kohfeldt: „Für unser junges Alter sehr clever gespielt“ - die Stimmen zum Sieg gegen Hertha BSC

Werder-Trainer Florian Kohfeldt: „Für unser junges Alter sehr clever gespielt“ - die Stimmen zum Sieg gegen Hertha BSC

Der SV Werder Bremen hat zum Rückrunden-Auftakt bei Hertha BSC deutlich mit 4:1 gewonnen und dabei sehr effizient gespielt. Die Stimmen zum Abstiegskampf-Duell von Werder-Trainer Florian Kohfeldt, Maximilian Eggestein, Hertha-Coach Bruno Labbadia und Co..
Werder-Trainer Florian Kohfeldt: „Für unser junges Alter sehr clever gespielt“ - die Stimmen zum Sieg gegen Hertha BSC
Hertha BSC trennt sich nach Pleite gegen Werder von Trainer Labbadia und Manager Preetz

Hertha BSC trennt sich nach Pleite gegen Werder von Trainer Labbadia und Manager Preetz

Jetzt ist es amtlich: Hertha BSC hat die Trennungen von Trainer Bruno Labbadia und Manager Michael Preetz am Sonntag nach der 1:4 Niederlage gegen Werder Bremen bestätigt. Der Cheftrainer und der Geschäftsführer Sport sind demnach mit sofortiger Wirkung freigestellt.
Hertha BSC trennt sich nach Pleite gegen Werder von Trainer Labbadia und Manager Preetz
„Etwas zu hoch, aber nicht unverdient“ - Reporter-Fazit zum Werder-Sieg gegen Hertha BSC
Video

„Etwas zu hoch, aber nicht unverdient“ - Reporter-Fazit zum Werder-Sieg gegen Hertha BSC

Der SV Werder Bremen gewinnt den Rückrunden-Auftakt in der Fußball-Bundesliga gegen Hertha BSC mit 4:1. „Es war sehr viel drin in diesem Spiel“, sagt DeichStube-Reporter Daniel Cottäus und ordnet das Spiel, den Sieg und die Lage in der Bundesliga ein.
„Etwas zu hoch, aber nicht unverdient“ - Reporter-Fazit zum Werder-Sieg gegen Hertha BSC
SV Werder feiert klaren Auswärtssieg in Berlin: Eiskalte Bremer servieren Hertha BSC ab

SV Werder feiert klaren Auswärtssieg in Berlin: Eiskalte Bremer servieren Hertha BSC ab

Der SV Werder Bremen hat auswärts bei Hertha BSC ein merkwürdiges Spiel überraschend deutlich mit 4:1 gewonnen. Der Spielbericht der DeichStube*.
SV Werder feiert klaren Auswärtssieg in Berlin: Eiskalte Bremer servieren Hertha BSC ab
Werder Bremen gegen Hertha BSC: Die Highlights der Pressekonferenz in 189,9 Sekunden
Video

Werder Bremen gegen Hertha BSC: Die Highlights der Pressekonferenz in 189,9 Sekunden

Der SV Werder Bremen spielt am 18. Spieltag, dem Auftakt in die Bundesliga-Rückrunde, auswärts gegen Hertha BSC. Trainer Florian Kohfeldt und Sportchef Frank Baumann sprechen bei der Pressekonferenz über das Spiel gegen die Berliner, den Abstiegskampf, Davie Selke und weitere Themen wie Ausleihen von Spielern.
Werder Bremen gegen Hertha BSC: Die Highlights der Pressekonferenz in 189,9 Sekunden
Agu-Berater Rehmer nimmt Werder-Führung in Schutz: „Die Fehler, die zum Absturz geführt haben, sind früher gemacht worden“

Agu-Berater Rehmer nimmt Werder-Führung in Schutz: „Die Fehler, die zum Absturz geführt haben, sind früher gemacht worden“

Berlin - „Ich bin ein Berliner!“ Marko Rehmer kann dies mit Recht von sich behaupten. In Ost-Berlin geboren, beim FC Union Berlin groß geworden, später in der Karriere bei Hertha BSC groß herausgekommen, lebt der 48-Jährige noch heute in der Hauptstadt. Der auch bei Hansa Rostock und Eintracht Frankfurt engagierte Defensivspieler, der es auf 225 Bundesligaeinsätze und 35 Länderspiele bringt, ist heute Geschäftsführer einer Spielerberatungsfirma, zu dessen Klienten der Bremer Neuzugang Felix Agu zählt. Der Vize-Weltmeister von 2002 verfolgt intensiv das Geschehen in der höchsten deutschen Spielklasse, vor allem seinen Ex-Klub Hertha. Im Gespräch mit der Deichstube analysiert Rehmer die richtungsweisende Partie im Olympiastadion gegen Werder Bremen, nimmt die Bremer Bosse Baumann und Bode in Schutz, spricht von Fehlern in der Vergangenheit, leidet mit den Pechvögeln Rashica und Füllkrug und lobt Ömer Torprak als Stabilisator der Defensive: „Ich hoffe für Werder, dass er gesund bleibt.“
Agu-Berater Rehmer nimmt Werder-Führung in Schutz: „Die Fehler, die zum Absturz geführt haben, sind früher gemacht worden“
Manager Baumann erklärt: Diese Spieler will Werder Bremen noch verleihen

Manager Baumann erklärt: Diese Spieler will Werder Bremen noch verleihen

Bremen – Stefanos Kapino ist schon weg, es könnten aber bis Ende Januar noch weitere Profis den SV Werder Bremen auf Leihbasis verlassen.
Manager Baumann erklärt: Diese Spieler will Werder Bremen noch verleihen
Werder Bremen gegen Hertha BSC: So seht Ihr das Bundesliga-Spiel heute live im TV und im Live-Stream

Werder Bremen gegen Hertha BSC: So seht Ihr das Bundesliga-Spiel heute live im TV und im Live-Stream

Der SV Werder Bremen spielt am 18. Spieltag in der Fußball-Bundesliga auswärts im Berliner Olympiastadion gegen Hertha BSC. So könnt Ihr das Spiel am Samstag live im TV und im Live-Stream schauen.
Werder Bremen gegen Hertha BSC: So seht Ihr das Bundesliga-Spiel heute live im TV und im Live-Stream
Klaus Allofs verrät in seiner DeichBlick-Kolumne: „Ich wollte Romano Schmid ausleihen, aber Werder hat Nein gesagt“

Klaus Allofs verrät in seiner DeichBlick-Kolumne: „Ich wollte Romano Schmid ausleihen, aber Werder hat Nein gesagt“

Es war sehr ärgerlich, dass Werder Bremen in Mönchengladbach nicht mindestens einen Punkt geholt hat. Das wäre verdient gewesen. Gefreut habe ich mich für Romano Schmid, der hat ein gutes Spiel gemacht. Jetzt kann ich es ja verraten: Als ich Ende September meine Arbeit bei Fortuna Düsseldorf aufgenommen habe, habe ich ein paar Tage später bei Frank Baumann angerufen und ihn nach Romano Schmid gefragt.
Klaus Allofs verrät in seiner DeichBlick-Kolumne: „Ich wollte Romano Schmid ausleihen, aber Werder hat Nein gesagt“
So jung ist der SV Werder im Vergleich von Europas Top-Ligen

So jung ist der SV Werder im Vergleich von Europas Top-Ligen

Bremen – Jugendwahn ist es freilich noch nicht, was der SV Werder Bremen in dieser Bundesliga-Saison betreibt. Aber als „Jugend forscht“ geht das große Vertrauen in Profis wie Josh Sargent, Manuel Mbom oder Romano Schmid definitiv schon durch – vor allem beim Blick auf einen internationalen Vergleich. In den fünf Top-Ligen Europas, also Deutschland, Spanien, Frankreich, Italien und England, gibt es nur zehn Clubs, die in dieser Saison U21-Spielern prozentual mehr Einsatzzeit gegeben haben als Werder.
So jung ist der SV Werder im Vergleich von Europas Top-Ligen
Verkauf ohne Ersatz: Wie der SV Werder Bremen den Transfer von Milot Rashica plant

Verkauf ohne Ersatz: Wie der SV Werder Bremen den Transfer von Milot Rashica plant

Mönchengladbach – Es war zwar nur eine Aktion, aber gleich eine doppelte Chance. Als Milot Rashica in der 88. Minute mit dem Ball am Fuß einen Haken schlug und frei vor dem Tor von Borussia Mönchengladbach zum Abschluss kam, da hätte er zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen können. Zum einen hätte er Werder Bremen mit dem Ausgleichstreffer reich beschenken können, zum anderen hätte er sich selbst mit seinem ersten Saisontor bei kaufwilligen Clubs in Erinnerungen bringen können. Doch Rashica traf nur den Pfosten und ließ damit beide Großchancen liegen.
Verkauf ohne Ersatz: Wie der SV Werder Bremen den Transfer von Milot Rashica plant
Kommentar zur Hinrunde von Werder Bremen: Kopflos - das war gestern

Kommentar zur Hinrunde von Werder Bremen: Kopflos - das war gestern

Ein Kommentar von Carsten Sander. Eines ist gleich: Auch am Ende dieser Hinrunde steht für den SV Werder Bremen eine 0:1-Niederlage. In der vergangenen Saison war es gegen den 1. FC Köln passiert, diesmal gegen Borussia Mönchengladbach.
Kommentar zur Hinrunde von Werder Bremen: Kopflos - das war gestern
Die richtigen Antworten: Werder Bremen spielt diesmal keine Horror-Hinrunde und zeigt auch Offensivgeist

Die richtigen Antworten: Werder Bremen spielt diesmal keine Horror-Hinrunde und zeigt auch Offensivgeist

Der SV Werder Bremen hat das Bundesliga-Spiel am 17. Spieltag gegen Borussia Mönchengladbach mit 0:1 verloren. Nico Elvedi köpfte das Tor des Tages. Der Nachbericht der DeichStube*.
Die richtigen Antworten: Werder Bremen spielt diesmal keine Horror-Hinrunde und zeigt auch Offensivgeist
Taktik-Analyse: Werder spielt offensiv gefällig und verliert unnötig gegen Gladbach

Taktik-Analyse: Werder spielt offensiv gefällig und verliert unnötig gegen Gladbach

Mönchengladbach – Die Bremer schlugen sich am Dienstagabend in beachtlicher Manier gegen ein eigentlich individuell überlegenes Team. Gerade die phasenweise offensive Präsenz von Werder Bremen bereitete den Mönchengladbachern mehr Probleme, als ihnen lieb war - die Taktik-Analyse von Constantin Eckner.
Taktik-Analyse: Werder spielt offensiv gefällig und verliert unnötig gegen Gladbach
Doppelter Frust bei Theo Gebre Selassie: Standard-Gegentor und Abschiedsfrage nerven den Werder-Verteidiger

Doppelter Frust bei Theo Gebre Selassie: Standard-Gegentor und Abschiedsfrage nerven den Werder-Verteidiger

Bremen – Als das Interview fast schon geschafft war – und nach Niederlagen macht so etwas ohnehin nicht viel Spaß –, da wurde Theodor Gebre Selassie vom Sky-Reporter noch nach seiner Zukunft gefragt. „Muss ich das jetzt wirklich nach dem Spiel beantworten?“, reagierte der Dauerbrenner von Werder Bremen mit einer Gegenfrage, um dann doch noch seinen Abschied mehr als anzudeuten: „Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch.“
Doppelter Frust bei Theo Gebre Selassie: Standard-Gegentor und Abschiedsfrage nerven den Werder-Verteidiger
Werder Bremen in Noten gegen Gladbach: Ömer Toprak wieder top, Josh Sargent passt nicht auf

Werder Bremen in Noten gegen Gladbach: Ömer Toprak wieder top, Josh Sargent passt nicht auf

Mönchengladbach - Werder Bremen hat zum Hinrundenabschluss eine knappe wie unglückliche 0:1-Niederlage gegen Borussia Mönchengladbach kassiert. Den Treffer des Tages erzielte Gladbachs Nico Elvedi (66.). Die Werder-Profis in der Einzelkritik mit Noten.
Werder Bremen in Noten gegen Gladbach: Ömer Toprak wieder top, Josh Sargent passt nicht auf
Kevin Möhwald: „Das war der Worst Case“ - die Stimmen zur Werder-Niederlage in Gladbach

Kevin Möhwald: „Das war der Worst Case“ - die Stimmen zur Werder-Niederlage in Gladbach

M‘Gladbach - Der SV Werder Bremen hat bei Borussia Mönchengladbach trotz phasenweise ansprechender Leistung eine knappe 0:1-Niederlage einstecken müssen. Die Stimmen zum Spiel von Werder-Cheftrainer Florian Kohfeldt, Vize-Kapitän Theodor Gebre Selassie, Mittelfeldspieler Kevin Möhwald und Co..
Kevin Möhwald: „Das war der Worst Case“ - die Stimmen zur Werder-Niederlage in Gladbach
„Nicht dreckig“ - Werder trotz Niederlage in Gladbach mit „gar nicht so schlechtem Fußball“
Video

„Nicht dreckig“ - Werder trotz Niederlage in Gladbach mit „gar nicht so schlechtem Fußball“

Die DeichStube meldet sich aus Mönchengladbach - aber seid gewarnt und achtet auf eure Ohren, es war stürmisch! Reporter Carsten Sander fasst die Partie des SV Werder Bremen im Gladbacher Borussia Park für euch zusammen. Das Team von Trainer Florian Kohfeldt bot bei der gleichermaßen knappen wie ärgerlichen 0:1-Pleite eine durchaus ansprechende Leistung. Problem: die Punkteausbeute. Aber seht selbst!
„Nicht dreckig“ - Werder trotz Niederlage in Gladbach mit „gar nicht so schlechtem Fußball“
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach: So seht ihr das Spiel heute live im TV und im Live-Stream

Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach: So seht ihr das Spiel heute live im TV und im Live-Stream

Der SV Werder Bremen spielt zum Abschluss der Hinrunde in der Fußball-Bundesliga am 17. Spieltag auswärts im Borussia Park gegen Borussia Mönchengladbach. So könnt Ihr das Spiel am Dienstag live im TV und im Live-Stream schauen.
Werder Bremen gegen Borussia Mönchengladbach: So seht ihr das Spiel heute live im TV und im Live-Stream
Erst die Angst um Davie Selke und Niklas Moisander, dann die Entwarnung: Corona-Kelch geht an Werder Bremen vorbei

Erst die Angst um Davie Selke und Niklas Moisander, dann die Entwarnung: Corona-Kelch geht an Werder Bremen vorbei

Bremen – Als sich Davie Selke am Nachmittag mit Nackenkissen um den Hals und hochgerecktem Daumen am Weserstadion zeigte, war klar: Der Corona- Kelch ist noch mal an Werder Bremen vorbeigegangen. Bis zum Montagnachmittag musste der Bundesligist noch positive Tests bei Selke und Niklas Moisander befürchten.
Erst die Angst um Davie Selke und Niklas Moisander, dann die Entwarnung: Corona-Kelch geht an Werder Bremen vorbei
Denkzettel für Leonardo Bittencourt wird von Werder-Trainer Florian Kohfeldt wieder einkassiert

Denkzettel für Leonardo Bittencourt wird von Werder-Trainer Florian Kohfeldt wieder einkassiert

Bremen – Die Situation ist neu für Leonardo Bittencourt: Erstmals seit seinem Wechsel im Sommer 2019 von 1899 Hoffenheim zum SV Werder Bremen hat der Angreifer zwei Bundesligaspiele in Folge verpasst. Und das nicht wegen einer Verletzung. Trainer Florian Kohfeldt vertraut aktuell anderen Spielern, kassiert aber gleichzeitig den vermeintlichen Denkzettel für Bittencourt aus der vergangenen Woche wieder ein und macht dem 27-Jährigen Mut.
Denkzettel für Leonardo Bittencourt wird von Werder-Trainer Florian Kohfeldt wieder einkassiert
Werder Bremen zu Gast in Gladbach: Die Highlights der Pressekonferenz in 189,9 Sekunden
Video

Werder Bremen zu Gast in Gladbach: Die Highlights der Pressekonferenz in 189,9 Sekunden

Der SV Werder Bremen sieht sich dank des 2:0-Sieges gegen Augsburg am Samstag auf einem guten Weg. Florian Kohfeldt: „Mit dem Erreichen des Achtelfinals im DFB-Pokal und den 18 Punkten in der Bundesliga sind wir absolut im Soll, wenn nicht sogar etwas mehr“. Dennoch wollen die Bremer auch bei Borussia Mönchengladbach (Dienstag, 18.30 Uhr) punkten. „Das ist kein Bonusspiel. Wir wollen schon etwas mitnehmen“, sagte der Werder-Trainer auf der Pressekonferenz vor dem Gastspiel am Dienstag.
Werder Bremen zu Gast in Gladbach: Die Highlights der Pressekonferenz in 189,9 Sekunden
Schön hässlich gegen Augsburg: Beim SV Werder hat der Pragmatismus Einzug gehalten – vorerst mit Erfolg

Schön hässlich gegen Augsburg: Beim SV Werder hat der Pragmatismus Einzug gehalten – vorerst mit Erfolg

Der SV Werder Bremen hat gegen den FC Augsburg am 16. Spieltag in der Fußball-Bundesliga einen ganz wichtigen 2:0 (0:0)-Heimsieg eingefahren. Der Nachbericht der DeichStube*.
Schön hässlich gegen Augsburg: Beim SV Werder hat der Pragmatismus Einzug gehalten – vorerst mit Erfolg