Ressortarchiv: Werder

Max Kruse wieder im Lauftraining

Max Kruse wieder im Lauftraining

Bremen - Die Schiene am linken Knie ist schon seit Wochen verschwunden, die Krücken liegen auch längst in der Ecke – und endlich läuft Max Kruse auch wieder.
Max Kruse wieder im Lauftraining
Selkes Respekt vor der Bremer Euphorie-Elf

Selkes Respekt vor der Bremer Euphorie-Elf

Leipzig - Natürlich verfolgt Davie Selke noch, was sein Ex-Club Werder so treibt. Erst recht jetzt, da am Sonntag (15.30 Uhr) das direkte Duell in Leipzig ansteht. „Die Mannschaft erinnert mich ein bisschen an die Anfangszeit von Viktor Skripnik“, sagt der Stürmer von RB Leipzig und beschreibt wie es damals war, als er selber noch für Werder spielte, und wie es heute ist.
Selkes Respekt vor der Bremer Euphorie-Elf
Keine Gefahr bei Gnabry

Keine Gefahr bei Gnabry

Bremen - Entwarnung bei Serge Gnabry, der Werder-Profi wird wohl am Sonntag gegen Leipzig zur Verfügung stehen. „Der Doktor war da und hat gesagt, dass er bei Serge keine Gefahr sieht“, berichtete Werder-Coach Alexander Nouri.
Keine Gefahr bei Gnabry
Maxi Eggestein zurück zur U23

Maxi Eggestein zurück zur U23

Bremen - Einen, das lässt sich sicher sagen, hat es erwischt. Maximilian Eggestein wird künftig wieder mit der U23 und nicht mehr mit dem Bundesliga-Kader trainieren. Der 19 Jahre alte Mittelfeldspieler ist damit der erste Profi, der der Diät, die der neue Chefcoach Alexander Nouri dem Kader verordnet hat, zum Opfer fällt.
Maxi Eggestein zurück zur U23
Nouri schickt Diagne und Yatabare in die U23

Nouri schickt Diagne und Yatabare in die U23

Bremen - Alexander Nouri hat entschieden: Neuzugang Fallou Diagne, Winter-Einkauf Sambou Yatabare und Mittelfeldhoffnung Maximilian Eggestein gehören künftig nicht mehr zur Bundesliga-Trainingsgruppe. Das Trio wird fortan mit der U23 trainieren und auch spielen.
Nouri schickt Diagne und Yatabare in die U23
Werder scoutet 20-jährigen Dänen

Werder scoutet 20-jährigen Dänen

Bremen – Marcus Ingvartsen - ist das einer für Werder? Der 20-jährige Stürmer liefert aktuell mit vielen Toren viele Argumente für sich. Beim dänischen Erstligaspiel zwischen seinem Club FC Nordsjaelland und Bröndby IF sollen Werder-Scouts den Angreifer nun beobachtet haben. Das meldet die dänische Zeitung „Ekstrabladet“.
Werder scoutet 20-jährigen Dänen
Die Verwandlung des Izet H.

Die Verwandlung des Izet H.

Bremen - Man merkt es im Spiel, auf dem Trainingsplatz und auch im Gespräch: Dieser Mann hat sich total verändert – und ist für Werder endlich die Hilfe, die er schon lange hätte sein sollen. Die Verwandlung von Izet Hajrovic ist durchaus bemerkenswert.
Die Verwandlung des Izet H.
Die nächsten Höchststrafen?

Die nächsten Höchststrafen?

Bremen - Nun ist auch für Alexander Nouri die Zeit gekommen, zum Sieb zu greifen und seinen Kader zu verkleinern. Zum Start der Trainingswoche will der Werder-Coach ab Dienstag nur noch 22 Feldspieler plus die Torhüter auf dem Rasen haben.
Die nächsten Höchststrafen?
„Keinen Funken nachlassen“

„Keinen Funken nachlassen“

Bremen - Nach der Einheit am Sonntagvormittag hatte die Mannschaft frei, konnte den Heimsieg gegen Leverkusen „ein bisschen genießen“, wie Werders Mittelfeldmann Zlatko Junuzovic es ausdrückte.
„Keinen Funken nachlassen“
„Felix hat jetzt eine große Chance“

„Felix hat jetzt eine große Chance“

Dieter Burdenski saß am Samstagabend auf der Tribüne des Weserstadions und hatte seine helle Freude an Werder. „Man kann nicht davon ausgehen, so eine starke Mannschaft wie Leverkusen zu schlagen. Und dann auch noch verdient, das spricht für die Mannschaft. Sie war diszipliniert, hatte Einsatz und Willen – und hat gezeigt, dass sie Charakter hat. Ein sehr guter Auftritt. Es macht wieder Spaß zuzugucken“, schwärmt der Bremer Ex-Keeper.
„Felix hat jetzt eine große Chance“
Gnabry in Leipzig wohl dabei

Gnabry in Leipzig wohl dabei

Bremen - „Man oft the Match“ war er bei Werder schon – und nun wurde Serge Gnabry die nächste Ehre zuteil. Die Zuschauer der ARD-Sportschau wählten das herrliche Volleytor des 21-Jährigen beim 1:4 in Gladbach mit 31 Prozent zum „Tor des Monats September“.
Gnabry in Leipzig wohl dabei
Kompakte Bremer knacken Bayer

Kompakte Bremer knacken Bayer

Bremen - Von Cedric Voigt. Mit Disziplin und dem nötigen Quäntchen Glück belohnt sich Werder Bremen bei Alexander Nouris Debüt als fixer Cheftrainer für eine couragierte Leistung. Gegen den Champions-League-Teilnehmer aus Leverkusen erwartete den SV Werder ein ganz anderer Spielrhythmus als noch jüngst gegen Darmstadt.
Kompakte Bremer knacken Bayer
Calhanoglu: „Es kotzt mich an“

Calhanoglu: „Es kotzt mich an“

Bremen - Hakan Calhanoglu war 2012 fast schon ein Bremer. Werder habe ihm als Lockmittel sogar schon ein Trikot mit der „10“ und seinem Namen drauf geschenkt, hat der 22-Jährige mal verraten.
Calhanoglu: „Es kotzt mich an“
Fritz lässt sich auswechseln

Fritz lässt sich auswechseln

Bremen - Schon in der ersten Halbzeit im Heimspiel gegen Leverkusen hatte Clemens Fritz „leichte Probleme am Oberschenkel“.
Fritz lässt sich auswechseln
Duo fehlt beim Training

Duo fehlt beim Training

Bremen - Sambou Yatabare und Fallou Diagne standen gegen Leverkusen erneut nicht im Kader – und am Sonntagvormittag auch nicht mit den Reservisten auf dem Trainingsplatz.
Duo fehlt beim Training
Wiedwald – wie lange darf er?

Wiedwald – wie lange darf er?

Bremen - Felix Wiedwald ist wieder drin im Werder-Tor und hat gegen Leverkusen ein fehlerloses Comeback hingelegt. Entsprechend zufrieden war der 26-Jährige hinterher: „Wir haben als Team gewonnen, ich habe meinen Beitrag dazu geleistet. Wir standen kompakt, als Torwart hatte ich nicht viel zu tun – gut so.“
Wiedwald – wie lange darf er?
Nouris Matchplan geht auf

Nouris Matchplan geht auf

Bremen - Beginnen wir mal mit den Sachen, die Werder nicht hatte. Die Bremer hatten gegen Leverkusen nicht mehr Ballbesitz (34:66 Prozent) und während der 90 Minuten keine einzige Ecke. Aber was sie hatten und letztlich ausschlaggebend war: eine ziemlich gute Strategie.
Nouris Matchplan geht auf
„Ein ganz lieber Junge“

„Ein ganz lieber Junge“

Bremen - Von Malte Rehnert. Ousman Manneh war der gefragteste Mann. Der 19-Jährige musste am Samstagabend in der Mixed-Zone des Weserstadions vor jede Kamera, vor jedes Mikrofon, vor jeden Schreibblock. Alle wollten wissen, wie er sich denn so fühlt – als Matchwinner bei Werders 2:1 gegen Leverkusen und nach seinem ersten Bundesliga-Tor. Die Antwort des Stürmers war eigentlich immer die gleiche: „Das ist mein größter Moment. Ich weiß gar nicht, was passiert ist, ob ich träume. Es ist unglaublich.“
„Ein ganz lieber Junge“
Sane auf dem Weg zum Abwehrchef

Sane auf dem Weg zum Abwehrchef

Der SV Werder Bremen hat gegen Leverkusen den zweiten Saisonsieg eingefahren. Zlatko Junuzovic und Ousman Manneh erzielten die Bremer Treffer. Die Spieler in der Einzelkritik.
Sane auf dem Weg zum Abwehrchef
2:1 – Manneh macht Werder glücklich

2:1 – Manneh macht Werder glücklich

Bremen – Von Malte Rehnert. Wow, Werder! Gekämpft, getroffen, gewonnen. Bei der Premiere von Alexander Nouri als festem Chefcoach gab es am Samstagabend im Weserstadion einen 2:1 (1:1)-Heimsieg gegen Champions-League-Teilnehmer Bayer Leverkusen.
2:1 – Manneh macht Werder glücklich
Wirbelprellung bei Gnabry

Wirbelprellung bei Gnabry

Bremen - Als Serge Gnabry am Sonntagvormittag die zahlreichen Autogramm- und Selfiejäger vor der Kabine „abgearbeitet“ hatte, sprach er noch ganz kurz über seinen Gesundheitszustand. „Es geht einigermaßen“, sagte der 21-Jährige, der gegen Leverkusen kurz vor der Pause ausgewechselt worden war.
Wirbelprellung bei Gnabry
Nouri: „Freue mich sehr für Ousman“

Nouri: „Freue mich sehr für Ousman“

Bremen - Werder Bremen jubelt und auch der neue Cheftrainer Alexander Nouri ist zufrieden. Nach seinem 2:1 gegen Bayer Leverkusen fand der Bremer Coach gegenüber dem Fernsehsender "Sky" nur lobende Worte für Siegtorschütze Ousman Manneh.
Nouri: „Freue mich sehr für Ousman“
Werder bremst Leverkusener Filigrantechniker aus

Werder bremst Leverkusener Filigrantechniker aus

Bremen - Dank einer sehr engagierten Leistung feiert Werder Bremen einen Heimsieg über Bayer Leverkusen. Allerdings verlieren die Hanseaten einen wichtigen Spieler.
Werder bremst Leverkusener Filigrantechniker aus
Manneh schießt Werder zum 2:1-Sieg

Manneh schießt Werder zum 2:1-Sieg

Der SV Werder hat Bayer Leverkusen im heimischen Weserstadion 2:1 besiegt. Für das Team von Trainer Alexander Nouri trafen Zlatko Junuzovic und Ousman Manneh. Lesen Sie die Höhepunkte der Partie im Ticker nach.
Manneh schießt Werder zum 2:1-Sieg
Kohfeldts Premiere geht daneben

Kohfeldts Premiere geht daneben

Bremen – Das hatte sich Florian Kohfeldt anders vorgestellt: In seinem ersten Spiel als neuer Trainer von Werder Bremen II verlor seine Mannschaft das Auswärtsspiel in der dritten Liga bei Holstein Kiel mit 1:3 (1:1). Damit bleiben die Bremer mit neun Punkten nur knapp über der Abstiegszone auf Rang 17. Es ist die vierte Pleite in Folge.
Kohfeldts Premiere geht daneben
Aufsichtsrat komplett

Aufsichtsrat komplett

Bremen - Von Björn Knips. Drei gehen, drei kommen – die Zukunft des Werder-Aufsichtsrates ist offenbar schon lange vor der Mitgliederversammlung am 21. November geklärt. Zumindest gibt es drei ganz heiße Kandidaten für die Nachfolge von Willi Lemke, Hans Schulz und Werner Brinker, die nicht mehr zur Wahl stehen werden.
Aufsichtsrat komplett
Garcia drängt in die Startelf

Garcia drängt in die Startelf

Bremen - Werder-Trainer Alexander Nouri bezeichnet Santiago Garcia als Spieler mit einer „super Mentalität“, der „immer bereit“ und nach seiner Verletzung „wieder im Rhythmus“ sei.
Garcia drängt in die Startelf
Wer schaltet schneller?

Wer schaltet schneller?

Bremen - Von Malte Rehnert. Alexander Nouri kann sozusagen befreit aufstellen. Der 37-Jährige ist inzwischen nicht mehr Interims-, sondern fester Trainer von Werder Bremen. Eigentlich habe sich durch die Beförderung nicht viel verändert, meint Nouri, gesteht dann aber doch: „Es fühlt sich gut an.“
Wer schaltet schneller?
Kurt Zech im Fokus

Kurt Zech im Fokus

Bremen - Von Björn Knips. Entschieden wird erst auf der Mitgliederversammlung am 21. November, doch so langsam nimmt Werders neuer Aufsichtsrat Konturen an. Nach Andreas Hoetzel rückt nun ein weiterer Name immer mehr in den Fokus – und der hat es durchaus in sich: Kurt Zech.
Kurt Zech im Fokus
Die „kleine Erbse“ jagt den großen Gerd

Die „kleine Erbse“ jagt den großen Gerd

Leverkusen - An Werder hat er keine guten Erinnerungen. In der Vorsaison, seiner ersten in Deutschland, verlor der Mexikaner Javier Hernandez (28) mit Bayer Leverkusen gleich zwei Mal gegen die Bremer. Und er traf nur beim 1:3 im Viertelfinale des DFB-Pokals. Am Samstag (18.30 Uhr) will „Chicharito“ nun auch sein erstes Bundesliga-Tor gegen Werder machen – bei seiner aktuellen Topform (fünf Saisontreffer) stehen die Chancen nicht schlecht.
Die „kleine Erbse“ jagt den großen Gerd
Kaninchen zwingen U23 zum Umzug

Kaninchen zwingen U23 zum Umzug

Bremen - Kaninchen-Alarm an der Weser: Weil die possierlichen Nager einen Erdwall hinter der Haupttribüne von Platz 11 im wahrsten Sinne des Wortes untergraben haben, muss der Drittliga-Nachwuchs von Werder Bremen umziehen, berichtet der Weser-Kurier.
Kaninchen zwingen U23 zum Umzug
Platz 11: Kaninchen untergraben Tribüne

Platz 11: Kaninchen untergraben Tribüne

Durch Kaninchen entstanden an Werder Bremens Platz 11 erhebliche Schäden. Spiele werden verlegt, die Haupttribüne wird geschlossen.
Platz 11: Kaninchen untergraben Tribüne
Bayer Leverkusen im Schnellcheck

Bayer Leverkusen im Schnellcheck

Bremen – Nach dem 2:2-Remis beim SV Darmstadt 98 und der darauffolgenden Länderspielpause trifft der SV Werder im Spiel am Samstagabend (18.30 Uhr) auf Bayer Leverkusen. Die offensivstarke Werkself reist nach zuletzt zwei Siegen in Folge mit breiter Brust an den Osterdeich.
Bayer Leverkusen im Schnellcheck
Gnabry – bloß keinen Hype

Gnabry – bloß keinen Hype

Bremen - Von Malte Rehnert und Björn Knips. Wenn bei Werder mal jemand mit dem Fahrrad zum Weserstadion kommt, ist in der Regel entweder das Wetter gut oder der Führerschein weg (wie im Frühjahr bei Ex-Sportchef Thomas Eichin). Bei Serge Gnabry traf am Donnerstag beides nicht zu – und dennoch kam der 21-Jährige bei ungemütlichen neun Grad mit einem weißen Damenrad vorgefahren.
Gnabry – bloß keinen Hype
Schmidts Schlüsselspieler

Schmidts Schlüsselspieler

Bayer Leverkusen reist am siebten Spieltag der Bundesliga zum SV Werder. Die Werkself gilt als einer der offensivstärksten Mannschaften im deutschen Fußball-Oberhaupt. Das sind Roger Schmidts Schlüsselspieler:
Schmidts Schlüsselspieler
Werder-Tag beim Freimarkt

Werder-Tag beim Freimarkt

Bremen - Heute beginnt in Bremen die fünfte Jahreszeit: der 981. Freimarkt. Werder verzichtet erneut auf die einst traditionelle Vorstellung der Mannschaft im Bayernzelt.
Werder-Tag beim Freimarkt
Zieht Hoetzel in den Aufsichtsrat?

Zieht Hoetzel in den Aufsichtsrat?

Bremen - So spannend war es selten vor einer Mitgliederversammlung des SV Werder: Gesucht werden drei neue Aufsichtsratsmitglieder – und der Wahlausschuss ist mittendrin in der Suche und hat seine Hausaufgaben teilweise sogar schon gemacht. Laut Informationen dieser Zeitung ist Andreas Hoetzel ein möglicher Kandidat für einen Aufsichtsratsposten.
Zieht Hoetzel in den Aufsichtsrat?
Gnabry und die Freimarkt-Falle

Gnabry und die Freimarkt-Falle

Bremen - Irgendwann gestand er es dann doch: „Es fühlt sich gut an.“ Alexander Nouri ist jetzt nicht mehr die Übergangslösung, sondern der Chefcoach bei Werder. Am Mittag stand die erste Pressekonferenz in dieser neuen Funktion auf dem Programm, am Samstag folgt das erste Pflichtspiel gegen Bayer Leverkusen (18.30 Uhr/Weserstadion).
Gnabry und die Freimarkt-Falle
Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Am Donnerstagnachmittag trainierten die Werder-Profis erstmals wieder mit dem gesamten Team, nachdem auch die letzten Nationalspieler von ihrer Länderspielreise zurückgekehrt sind.
Werder-Training am Donnerstag
“Ich bin der Böse! Das war ich schon beim Fußball“

“Ich bin der Böse! Das war ich schon beim Fußball“

Bremen - Am 3. November gibt der frühere Bremer und Nationaltorhüter Tim Wiese sein WWE-Debüt als Wrestler. Im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (sid) blickt er voraus.
“Ich bin der Böse! Das war ich schon beim Fußball“
Markus Feldhoff: Seine Karriere in Bildern

Markus Feldhoff: Seine Karriere in Bildern

Markus Feldhoff ist neben Florian Bruns der zweite Co-Trainer an der Seite von Werder-Chefcoach Alexander Nouri. In der Zeit als aktiver Fußball-Profi durchlief Feldhoff viele Vereine. Darunter Bayer Leverkusen, VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach. Seine Laufbahn in Bildern:
Markus Feldhoff: Seine Karriere in Bildern
Feldhoff folgt dem Lockruf seines Kumpels

Feldhoff folgt dem Lockruf seines Kumpels

Bremen - Rein in die neue Arbeitskleidung, eine kleine Vorstellungsrunde im Beisein der Mannschaft in der Kabine und dann gleich raus auf den Platz. Erst mal ein bisschen reinschnuppern – das gab es für Markus Feldhoff gestern nicht. Werders neuer Co-Trainer war mittendrin und voll eingebunden, durfte während seiner Trainings-Premiere am Vormittag sofort Verantwortung übernehmen und eine Spielform leiten.
Feldhoff folgt dem Lockruf seines Kumpels
Wiedwald nervös? Fritz sagt Nein

Wiedwald nervös? Fritz sagt Nein

Bremen - Das Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am Samstag (18.30 Uhr) ist für Felix Wiedwald zweifellos eine besondere Partie. Der 26-Jährige hat seinen Stammplatz im Bremer Tor verloren und harte Wochen auf der Ersatzbank hinter sich. Weil Stammkeeper Jaroslav Drobny mit einer Handverletzung bis auf weiteres ausfällt, rückt nun wieder Wiedwald zwischen Werders Pfosten – und in den Fokus.
Wiedwald nervös? Fritz sagt Nein
Auch für Schulz ist kein Platz mehr

Auch für Schulz ist kein Platz mehr

Bremen - Für Werder-Verhältnisse ist das schon ein echtes Beben: Der Aufsichtsrat bekommt ein völlig neues Gesicht – und das nicht zufällig. Werder-Legende Hans Schulz (73) wurde vom Wahlausschuss mitgeteilt, dass er bei der Mitgliederversammlung am 21. November nicht wieder zur Wahl des Aufsichtsrates aufgestellt wird.
Auch für Schulz ist kein Platz mehr
Feldhoff-Einstand bei Werder

Feldhoff-Einstand bei Werder

Beim Training am Mittwochvormittag stand Werders neuer Co-Trainer erstmals auf dem Trainingsplatz. Fallou Diagne absolvierte eine individuelle Einheit im Stadioninneren, Zlatko Junuzovic pausierte wegen leichter Fersenprobleme.
Feldhoff-Einstand bei Werder
Nationalspieler kehren nach Bremen zurück

Nationalspieler kehren nach Bremen zurück

Bremen – Werders Nationalspieler kehren nach ihren Länderspielreisen nach und nach an die Weser zurück. Bereits am Mittwoch waren Niklas Moisander, Sambou Yatabare, Izet Hajrovic und Thanos Petsos wieder mit von der Partie.
Nationalspieler kehren nach Bremen zurück
Markus Feldhoff neuer Nouri-Assistent

Markus Feldhoff neuer Nouri-Assistent

Bremen - Das Trainerteam von Werder Bremen ist komplett. Am Mittwochvormittag wurde Markus Feldhoff als neuer Co-Trainer (der zweite neben Florian Bruns) von Chefcoach Alexander Nouri zunächst der Mannschaft vorgestellt und kam anschließend direkt mit auf den Platz.
Markus Feldhoff neuer Nouri-Assistent
Gefühlschaos bei Bartels: Mitgefühl und neues Feuer

Gefühlschaos bei Bartels: Mitgefühl und neues Feuer

Bremen - Es knallt gewaltig – und wahrscheinlich ist der Torpfosten auch nicht mehr der Torpfosten, der er mal war. Fin Bartels hat ihm schließlich mit seinem Stollenschuh ordentlich zugesetzt. „Das musste mal raus“, erklärt der Werder-Profi seinen kleinen Wutanfall, nachdem er im Trainingsspiel erneut nicht das Tor gemacht hat.
Gefühlschaos bei Bartels: Mitgefühl und neues Feuer
Etwas Entwarnung bei Pizarro

Etwas Entwarnung bei Pizarro

Bremen - Aufatmen beim SV Werder: Die neuerliche Verletzung von Claudio Pizarro ist nicht so tragisch, wie zunächst befürchtet.
Etwas Entwarnung bei Pizarro
Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Doppelschicht: Am Dienstag absolvierte das Team von Alexander Nouri sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag eine Einheit auf dem Trainingsplatz.
Werder-Training am Dienstag