Ressortarchiv: Werder

Kruses gutes Gefühl

Kruses gutes Gefühl

Bremen - Eine genaue Prognose, wann er wieder mit der Mannschaft trainieren oder sogar spielen kann, gibt Max Kruse zwar noch nicht ab, aber er verbreitet Optimismus.
Kruses gutes Gefühl
„Das ist doch keine Werder-Familie mehr“

„Das ist doch keine Werder-Familie mehr“

Bremen - Von Björn Knips. Am Mittwochabend feiert Werder auf dem Freimarkt seine Pokalsieger von 1991 – doch mindestens zwei Helden von damals werden bei dem 25-jährigen Jubiläum im Hansezelt fehlen: Uli Borowka und Oliver Reck.
„Das ist doch keine Werder-Familie mehr“
Gnabry bittet um Nachsicht bei Manneh

Gnabry bittet um Nachsicht bei Manneh

Bremen - Ousman Manneh hat bei Werders Niederlage gegen RB Leipzig nicht überzeugt. Jetzt erklärte Kollege Serge Gnabry, warum man aber bei Manneh Nachsicht walten lassen sollte.
Gnabry bittet um Nachsicht bei Manneh
Zwischen Frust und Fortschritt

Zwischen Frust und Fortschritt

Leipzig/Bremen - Von Carsten Sander. Trotz der Niederlage gegen RB Leipzig wähnt sich Werder Bremen auf dem richtigen Weg. Das birgt auch Gefahren.
Zwischen Frust und Fortschritt
Werder zweimal auf dem Freimarkt

Werder zweimal auf dem Freimarkt

Bremen - Was wäre ein Werder-Tag auf dem Freimarkt ohne Werder-Profis? Genau, kein Werder-Tag mehr! Deshalb schickt der Club Mittwochabend Claudio Pizarro, Clemens Fritz, Felix Wiedwald, Santiago Garcia, Luca Caldirola und Niklas Schmidt ins Hanse-Zelt.
Werder zweimal auf dem Freimarkt
Entwarnung bei Sane und Grillitsch

Entwarnung bei Sane und Grillitsch

Bremen - Die Auswechslung von Florian Grillitsch, der Oberschenkelverband bei Lamine Sane – beides lieferte in Leipzig Grund zur Sorge.
Entwarnung bei Sane und Grillitsch
Pizarro und Co. brauchen noch Zeit

Pizarro und Co. brauchen noch Zeit

Bremen - Das prominente Trio aus dem Werder-Lazarett gab am Montag schon ordentlich Gas – am Morgen übten Claudio Pizarro und Max Kruse, am Nachmittag war dann Philipp Bargfrede im Einsatz. Allerdings allesamt abseits der Mannschaft.
Pizarro und Co. brauchen noch Zeit
Werder-Training am Montag

Werder-Training am Montag

Nach der jüngsten Pleite in Leipzig stand für die Werder-Profis am Montagnachmittag schon wieder eine Trainingseinheit auf dem Programm.
Werder-Training am Montag
Leipziger Pressing-Maschine beendet Werders kleine Serie

Leipziger Pressing-Maschine beendet Werders kleine Serie

Bremen - Von Cedric Voigt. Was gegen Leverkusen klappte, ging gegen Leipzig schief. Die Taktikanalyse schlüsselt auf, warum Werder verlor. Die Stichworte heißen Pressing und Gegenpressing.
Leipziger Pressing-Maschine beendet Werders kleine Serie
Diese Werder-Stars ehren die Pokalhelden von 1991

Diese Werder-Stars ehren die Pokalhelden von 1991

Bremen - Werders Pokalhelden von 1991 werden am Mittwoch im Hansezelt auf dem Freimarkt geehrt. Jetzt ist klar, welche aktuellen Profis bei der Feierstunde dabei sein werden.
Diese Werder-Stars ehren die Pokalhelden von 1991
Gnabry sieht einen großen Schritt nach vorne

Gnabry sieht einen großen Schritt nach vorne

Bremen - Natürlich tut Werder diese 1:3-Niederlage in Leipzig weh, aber die Wunden sind nur ganz oberflächlich. Grundsätzlich fühlt sich die Mannschaft sogar geheilt von den großen Problemen zu Beginn der Saison.
Gnabry sieht einen großen Schritt nach vorne
Claudio Pizarro: So hält er seine aktive Karriere am Leben

Claudio Pizarro: So hält er seine aktive Karriere am Leben

Bremen - Zurzeit ist Claudio Pizarro angeschlagen. Mal wieder. Aber der 38-jährige Werder-Stürmer will zurückkommen. Mal wieder. Jetzt erklärte er seine Tricks für eine lange Karriere.
Claudio Pizarro: So hält er seine aktive Karriere am Leben
Pizarro schuftet fürs Comeback

Pizarro schuftet fürs Comeback

Claudio Pizarro stand am Montag auf dem Platz, trainierte individuell. Der 38-jährige Stürmer von Werder Bremen schuftet für sein Comeback. Wann das sein wird, ist allerdings noch völlig offen.
Pizarro schuftet fürs Comeback
Große Gefühle bei Selke

Große Gefühle bei Selke

Leipzig - Direkt nach dem Spiel standen Clemens Fritz und Davie Selke noch lange auf dem Rasen und plauderten. Man kennt sich, man schätzt sich – und man flachst ein bisschen. Fritz machte damit etwas später noch weiter und gestand in einer Medienrunde: „Ich war verwundert, wie er den reingeflankt hat. Das konnte er bei uns noch nicht . . .“
Große Gefühle bei Selke
Rehhagel und Co. im Hansezelt

Rehhagel und Co. im Hansezelt

Bremen - Der Werder-Tag im Hansezelt wartet am Mittwoch mit ganz großen Namen auf. Der Bundesligist hat seine Pokalsieger von 1991 zum 25-jährigen Jubiläum auf den Freimarkt eingeladen. Gegen 19.30 Uhr werden der damalige Coach Otto Rehhagel und seine Spieler wie zum Beispiel Thomas Schaaf und Thomas Wolter auf die Bühne gebeten.
Rehhagel und Co. im Hansezelt
Verständnis für Mannehs Fehler

Verständnis für Mannehs Fehler

Leipzig - Eine gute Szene hatte Ousman Manneh. Den Bremer Anschlusstreffer zum 1:2 hatte er mit eingeleitet. Ein Pass rechts raus auf Fin Bartels, dessen Ball diagonal durch den Strafraum – und Serge Gnabry grätschte die Kugel ins Tor. Es war die Szene, weshalb sich sagen ließ, dass es für Manneh kein vollkommen vermurkstes Spiel war gestern in Leipzig.
Verständnis für Mannehs Fehler
Ärgern erlaubt, aber ein Rückschlag soll es nicht sein

Ärgern erlaubt, aber ein Rückschlag soll es nicht sein

Leipzig - Von Carsten Sander. Als alles gesagt war, stand Alexander Nouri auf, bereit zu gehen, und warf dann doch noch einen letzten Satz in die Journalistenrunde. „Aber ärgerlich ist es schon“, sagte der Trainer des SV Werder.
Ärgern erlaubt, aber ein Rückschlag soll es nicht sein
Keita und Selke bremsen Bremer Euphorie

Keita und Selke bremsen Bremer Euphorie

Leipzig/Bremen - Auf die Euphorie folgt der Dämpfer: Nach drei Spielen ohne Niederlage hat Werder Bremen am Sonntag bei Aufsteiger RB Leipzig mit 1:3 (0:1) verloren.
Keita und Selke bremsen Bremer Euphorie
Starker Sane, schwacher Theo

Starker Sane, schwacher Theo

Der SV Werder Bremen hat gegen RB Leipzig eine 1:3-Niederlage kassiert. Serge Gnabry erzielte den einzigen Treffer der Grün-Weißen. Die Spieler in der Einzelkritik.
Starker Sane, schwacher Theo
Selke: "Gab für mich nichts zu jubeln"

Selke: "Gab für mich nichts zu jubeln"

Leipzig - Das Spiel gegen RB Leipzig ging zwar verloren, aber Werder-Coach Alexander Nouri sieht positive Ansätze. Auch Torschütze Davie Selke meldete sich bei "Sky" zu Wort.
Selke: "Gab für mich nichts zu jubeln"
Kohfeldts Heimdebüt geglückt

Kohfeldts Heimdebüt geglückt

Bremen – Florian Kohfeldt darf sich nach seinem Heimdebüt im Weserstadion über einen 1:0-Sieg gegen Rot-Weiß Essen freuen. Es war der erste Dreier als Cheftrainer der U23. Den erlösenden Siegtreffer erzielte Werders Sturmtalent Johannes Eggestein.
Kohfeldts Heimdebüt geglückt
Selke erhöht in der Schlussminute: Werder verliert 1:3

Selke erhöht in der Schlussminute: Werder verliert 1:3

Werder Bremen hat das Auswärtsspiel gegen den noch ungeschlagenen Aufsteiger RB Leipzig mit 1:3 (0:1) verloren. Lesen Sie den Spielverlauf im Liveticker nach.
Selke erhöht in der Schlussminute: Werder verliert 1:3
Pizarro will nach Karriereende in München leben

Pizarro will nach Karriereende in München leben

Bremen - Stürmer Claudio Pizarro vom Bundesligisten Werder Bremen will nach dem Ende seiner Karriere weiter im Fußballgeschäft in Deutschland bleiben. "So ist der Plan", bestätigte der 38 Jahre alte Profi im Interview der "Welt am Sonntag".
Pizarro will nach Karriereende in München leben
Bode erneuert Forderung nach Abschaffung der 50+1-Regel

Bode erneuert Forderung nach Abschaffung der 50+1-Regel

Bremen - Werder Bremens Aufsichtsratschef Marco Bode hat erneut die Abschaffung der sogenannten 50+1-Regel in Deutschland gefordert.
Bode erneuert Forderung nach Abschaffung der 50+1-Regel
Nouri: "Viele Aufgaben zu lösen"

Nouri: "Viele Aufgaben zu lösen"

Bremen - Als die Werder-Profis um kurz nach zwei zum Abschlusstraining aus der Kabine kamen, wurde das letzte Fragezeichen durch ein Ausrufezeichen ersetzt: Ja, Lamine Sane war dabei. Ja, Lamine Sane kann gegen RB Leipzig (Sonntag, 15.30 Uhr, Red-Bull-Arena) auflaufen. Werder-Trainer Alexander Nouri könnte somit die gleiche Elf aufbieten, die am vergangenen Spieltag auch den 2:1-Sieg gegen Bayer Leverkusen auf den Weg gebracht hatte.
Nouri: "Viele Aufgaben zu lösen"
Auf Wolke 7 oder auf der Bank

Auf Wolke 7 oder auf der Bank

Bremen - Das Tor gegen Leverkusen war wie eine Spontangeburt: Plötzlich war er da, der neue Hoffnungsträger. Ousman Manneh, der Junge mit der bewegenden Lebensgeschichte. Der Junge, der mit seinem Trainer Alexander Nouri auf die Bundesliga-Bühne getreten ist. Der Junge, der nun auch Tore schießt – pardon: ein Tor, mehr ist es noch nicht.
Auf Wolke 7 oder auf der Bank
RB Leipzig im Schnellcheck

RB Leipzig im Schnellcheck

Bremen – Nach dem 2:1-Heimerfolg gegen Bayer Leverkusen muss Werder Bremen am Sonntag (15.30 Uhr) erstmals in einem Pflichtspiel beim Aufsteiger RB Leipzig antreten. „Die Roten Bullen“ sind nach sieben Spieltagen noch ohne Niederlage.
RB Leipzig im Schnellcheck
Hasenhüttls Himmelsstürmer

Hasenhüttls Himmelsstürmer

In ihrem ersten Bundesligajahr sorgen Trainer Ralph Hasenhüttl und seine junge Truppe für Furore. Im Moment belegen sie den zweiten Tabellenplatz. Das sind die "Roten Bullen":
Hasenhüttls Himmelsstürmer
„Europapokal? Das wäre ein absolut überzogenes Ziel“

„Europapokal? Das wäre ein absolut überzogenes Ziel“

Leipzig - Der Start in die erste Bundesliga-Saison des noch blutjungen Clubs ist ein Traum. Ungeschlagen nach sieben Spielen, 15 Punkte auf dem Konto, Platz drei in der Tabelle – für RB Leipzig hätte es nicht besser laufen können. Der finanzstarke Neuling mischt die Liga auf! Die meisten Experten sind sich auch einig, dass das kein kurzlebiges Phänomen ist, sondern dass sich die „Roten Bullen“ dauerhaft in der Spitze festsetzen werden.
„Europapokal? Das wäre ein absolut überzogenes Ziel“
Kein Boykott: 5 000 Bremer in Leipzig

Kein Boykott: 5 000 Bremer in Leipzig

Bremen  - RB Leipzig – das ist das Reizthema in der Bundesliga. Der in Rekordzeit aus dem Nichts in die Bundesliga-Spitze geführte Club von Red-Bull-Milliardär Dietrich Mateschitz ist für Fußball-Traditionalisten ein rotes Tuch.
Kein Boykott: 5 000 Bremer in Leipzig
Garcia-Vertragsgespräche laufen wieder an

Garcia-Vertragsgespräche laufen wieder an

Bremen - Zurück auf dem Platz, zurück auch am Verhandlungstisch. Die Vertragsgespräche zwischen Linksverteidiger Santiago Garcia und Werders Sportchef Frank Baumann werden in Kürze wieder aufgenommen. Sowohl Garcia als auch Baumann sind absolut optimistisch, den im Sommer auslaufenden Kontrakt des 28-Jährigen schon bald zu verlängern.
Garcia-Vertragsgespräche laufen wieder an
Werder-Training am Freitag

Werder-Training am Freitag

Für die Werder-Profis stand am Freitagnachmittag eine Trainingseinheit auf dem Programm. Wieder mit dabei war Serge Gnabry, der aufgrund einer Wirbelprellung in den vergangenen Tagen individuell trainierte.
Werder-Training am Freitag
Grünes Licht bei Gnabry

Grünes Licht bei Gnabry

Bremen - Werder-Chefcoach Alexander Nouri hatte in der Woche mit einigen Personalsorgen zu kämpfen. Nun gab Serge Gnabry grünes Licht, für Lamine Sane hingegen könnte es eng werden. Das erklärte Nouri in der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel bei RB Leipzig am Sonntag (15.30 Uhr).
Grünes Licht bei Gnabry
Davie Selke will kein Joker sein

Davie Selke will kein Joker sein

Leipzig - Edelreservist Davie Selke hat vor dem ersten Duell gegen seinen Ex-Club Werder Bremen nur einen Wunsch. Er will endlich spielen. "Am liebsten von der ersten Minute an", betonte der U21-Nationalstürmer vom stark gestarteten Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig vor dem Spiel am Sonntag (15.30 Uhr).
Davie Selke will kein Joker sein
"Für die Bank bin ich zu ehrgeizig"

"Für die Bank bin ich zu ehrgeizig"

Bremen - Von Bjorn Knips. Wieder die Nummer eins oder doch nur Notnagel? Für Torhüter Felix Wiedwald sind bei Werder Bremen entscheidende Wochen angebrochen. Nach dem Verlust des Stammplatzes schon nach Spieltag zwei wird er aktuell doch wieder gebraucht, weil sich sein Konkurrent Jaroslav Drobny Brüche im Handgelenk zugezogen hat.
"Für die Bank bin ich zu ehrgeizig"
Dumm gelaufen

Dumm gelaufen

Bremen - Um die Geschichte, die Lennart Thy in den vergangenen Wochen widerfahren ist, zusammenzufassen, reichen eigentlich zwei Worte: Dumm gelaufen!
Dumm gelaufen
Sorge um Sane, Warten auf Gnabry

Sorge um Sane, Warten auf Gnabry

Bremen - Gerade noch die gute Leistung gegen Leverkusen, jetzt der Schnupfen: Werder muss vor dem Auswärtsspiel bei Aufsteiger RB Leipzig (Sonntag, 15.30 Uhr) um den Einsatz von Innenverteidiger Lamine Sane bangen.
Sorge um Sane, Warten auf Gnabry
Wolf bleibt bis zum Ende

Wolf bleibt bis zum Ende

Bremen - Er war die Nummer eins bei Werder von November 2013 bis April 2015. Doch Raphael Wolf ist trotz eines laufenden Vertrages längst in der Versenkung verschwunden.
Wolf bleibt bis zum Ende
Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Für das Team von Cheftrainer Alexander Nouri stand am Donnerstagvormittag eine Trainingseinheit auf dem Programm. Aron Johannsson ist wieder dabei, nachdem er gestern abgebrochen hatte und Lamine Sane fehlte aufgrund einer Erkältung. Serge Gnabry und Claudio Pizarro trainierten individuell, aber mit Ball.
Werder-Training am Donnerstag
„Sie sind Seelenverwandte“

„Sie sind Seelenverwandte“

Bremen/Cottbus - Es war der Sommer 2004, als eine Entwicklung ihren Anfang nahm, die für Werder Bremen die Zukunft sein soll. Und es begann in Osnabrück, im Stadion an der Bremer Brücke.
„Sie sind Seelenverwandte“
Born für mehr Fußball-Kompetenz im Aufsichtsrat

Born für mehr Fußball-Kompetenz im Aufsichtsrat

Bremen - Am Nachmittag ging es wieder in die Werder-Halle – wie an jedem Mittwoch: Dann spielt Jürgen Born mit seinen Freunden Fußball. Auch noch mit 76 Jahren. „Das macht wirklich Spaß“, schwärmt der ehemalige Werder-Boss. Weniger Spaß macht ihm dagegen gerade sein Verein.
Born für mehr Fußball-Kompetenz im Aufsichtsrat
Grillitsch gefällt es auch "einen Tick defensiver"

Grillitsch gefällt es auch "einen Tick defensiver"

Bremen - Es gibt Momente im Spiel, in denen muss Florian Grillitsch den Anker werfen. Dann, wenn es ihn juckt, doch mit nach vorne zu gehen. „Manchmal habe ich noch den Drang“, sagt er. Doch er bremst sich dann, weil es mittlerweile von ihm verlangt wird.
Grillitsch gefällt es auch "einen Tick defensiver"
Werder-Training am Mittwoch

Werder-Training am Mittwoch

Nach der Doppelschicht am Dienstag absolvierte das Team von Trainer Alexander Nouri eine Trainingseinheit am Mittwochnachmittag. Aron Johannsson brach das Programm wegen Magenproblemen ab.
Werder-Training am Mittwoch
Johannsson bricht ab

Johannsson bricht ab

Bremen - Für Aron Johannsson war das Training gestern vorzeitig beendet. Den US-Nationalspieler plagten offenbar Magenprobleme. Ob er Werder am Sonntag in Leipzig (15.30 Uhr) zur Verfügung stehen wird, ist damit zumindest fraglich.
Johannsson bricht ab
Mannehs Zukunft – alle sind entspannt

Mannehs Zukunft – alle sind entspannt

Bremen - Es ist diese so beliebte Geschichte vom Tellerwäscher zum Millionär. Im Fall Ousman Manneh heißt sie eben vom Flüchtling zum Bundesliga-Profi. Und nach seinem ersten Tor für Werder steht der 19-Jährige natürlich noch mehr im Fokus.
Mannehs Zukunft – alle sind entspannt
Nouri schickt Yatabare, Diagne und Maxi Eggestein zur U 23

Nouri schickt Yatabare, Diagne und Maxi Eggestein zur U 23

Bremen - Alexander Nouri zieht sein Ding knallhart durch. Der neue Cheftrainer hat drei Spieler aus seinem Trainingskader gestrichen und zur U 23 geschickt. Und es sind nicht irgendwelche No-Names, die es getroffen hat. Für Fallou Diagne und Sambou Yatabare hat Werder im Sommer bzw. im Winter Millionen-Ablösen bezahlt. Nun sind sie bei den Profis durchgefallen, sollen mindestens bis zur nächsten Länderspielpause ab dem 7. November mit dem Nachwuchs trainieren, aber ob sie in der Dritten Liga auch spielen werden, ist noch offen. Anders als bei Talent Maximilian Eggestein. Dessen Abstufung wird als neue Bewährungschance bezeichnet.
Nouri schickt Yatabare, Diagne und Maxi Eggestein zur U 23
Warten auf Claudio Pizarro: dezenter Pessimismus

Warten auf Claudio Pizarro: dezenter Pessimismus

Bremen - Das Warten auf Claudio Pizarro geht weiter. Werder-Coach Alexander Nouri schloss am Dienstag ein Comeback des Angreifers am Sonntag gegen Leipzig aus.
Warten auf Claudio Pizarro: dezenter Pessimismus
Die Gegentorquote sinkt, die Zufriedenheit steigt

Die Gegentorquote sinkt, die Zufriedenheit steigt

Bremen - Die Quote war – gelinde gesagt – eine Katastrophe. Zwölf Gegentore kassierte Werder Bremen in den ersten drei Spielen der Bundesliga-Saison – es war die Zeit, als sich Lamine Sane nicht nur im neuen Club, sondern auch im falschen Film wähnte. Im Schnitt vier Treffer pro Spiel zu kassieren, rüttelt an der Ehre eines jedes Innenverteidigers.
Die Gegentorquote sinkt, die Zufriedenheit steigt
Serge Gnabry: Noch hat er Pause

Serge Gnabry: Noch hat er Pause

Bremen - Nein, am Dienstag hat Serge Gnabry noch nicht wieder mit der Mannschaft trainiert.
Serge Gnabry: Noch hat er Pause
Yatabares und Diagnes Weg in Werders U23

Yatabares und Diagnes Weg in Werders U23

Eigentlich galten Sambou Yatabare und Fallou Diagne als Verstärkungen für Werders Offensive und Defensive. Doch nun wurden die beiden Profis von Cheftrainer Alexander Nouri in die U23 geschickt. Yatabares und Diagnes Weg zur U23 in Bildern:
Yatabares und Diagnes Weg in Werders U23