Ressortarchiv: Werder

Werder-Training am Freitag

Werder-Training am Freitag

Nachdem bereits am Donnerstag im Weserstadion trainiert wurde, absolvierten die Werder-Profis auch die Freitagseinheit im Stadion. Hier die Bilder:
Werder-Training am Freitag
Skandale, Skandale, Skandale – und dann kam Noah

Skandale, Skandale, Skandale – und dann kam Noah

Augsburg - Von Malte Rehnert. Raul Bobadilla ist ein – sagen wir es vorsichtig – nicht ganz pflegeleichter Spieler. Der 26-jährige Stürmer, der die Staatsbürgerschaft Argentiniens und Paraguays besitzt, hat in seiner Karriere schon viel Mist gebaut. Sagt er selbst.
Skandale, Skandale, Skandale – und dann kam Noah
Skripnik: „Wer mich überzeugt, ist dabei“

Skripnik: „Wer mich überzeugt, ist dabei“

Bremen - Kommt Neuzugang Serge Gnabry schon im Heimspiel gegen den FC Augsburg zu seinem Startelfdebüt bei Werder? Die Chancen dafür stehen gut. Er ist „ein Kandidat für alles“, sagte Viktor Skripnik, der betonte, dass er bei der Aufstellung am Sonntag keine Rücksicht auf Namen nehmen werde: „Wer mich überzeugt, ist dabei“, so der Werder-Coach.
Skripnik: „Wer mich überzeugt, ist dabei“
Werder verbietet Rucksäcke und Taschen

Werder verbietet Rucksäcke und Taschen

In der Saison 2016/17 müssen sich Besucher des Weserstadions dem neuen Sicherheitsstandard anpassen. Werder-Fans dürfen zukünftig keine Taschen, Tüten und Rücksäcke, die die Größe eines DIN A4-Formats überschreiten, ins Stadion nehmen. Das gab Werder bekannt.
Werder verbietet Rucksäcke und Taschen
Der Pizarro-Schock: Ausfallzeit völlig offen

Der Pizarro-Schock: Ausfallzeit völlig offen

Bremen - Von Björn Knips. Es begann mit einem leichten Zwicken in der Wade nach dem Testspiel am 7. August gegen den FC Chelsea – und nun ist es ein richtig großes Problem: Werder-Stürmer Claudio Pizarro fällt für unbestimmte Zeit aus. Ein Schock!
Der Pizarro-Schock: Ausfallzeit völlig offen
Eggestein – die Schlagzeile steht

Eggestein – die Schlagzeile steht

Bremen - Johannes Eggestein ist ein Freund der Printmedien. „Zeitung lesen“, sagt der 18-Jährige, „gehört für mich morgens dazu.“ Und die Schlagzeile für Montag hat er auch schon im Kopf: „,Werder feiert Heimsieg gegen Augsburg’ – das wäre mir am liebsten.“
Eggestein – die Schlagzeile steht
Facebook-Seite für Werder

Facebook-Seite für Werder

Du möchtest von uns auf Facebook ausschließlich mit Nachrichten rund um den SV Werder Bremen versorgt werden? Ab sofort ist das kein Problem mehr! Die "DeichStube" der Kreiszeitung bietet genau das - jetzt Fan werden!
Facebook-Seite für Werder
Pizarro und Garcia fehlen noch länger

Pizarro und Garcia fehlen noch länger

Bremen - Das klingt gar nicht gut! Claudio Pizarro und auch Santiago Garcia werden Werder Bremen wegen ihrer muskulären Probleme bis auf Weiteres nicht zur Verfügung stehen – das hat Sportchef Frank Baumann am Donnerstagnachmittag in einem Mediengespräch bestätigt.
Pizarro und Garcia fehlen noch länger
Max Kruse: "Hier bin ich"

Max Kruse: "Hier bin ich"

Bremen - Max Kruse ist irgendwie anders. Werders drittteuerster Transfer der Vereinsgeschichte ist ein Typ, den man bei den Grün-Weißen nach der Zeit von Ex-Keeper Tim Wiese zumindest ein Stück weit vermisst hat. Einer mit Ecken und Kanten. Ähnlich wie Wiese nimmt der 28-Jährige kein Blatt vor den Mund. Er polarisiert gerne mal. In den sozialen Netzwerken sucht er zudem die Nähe zu seinen Fans – auf seine eigene, spezielle Art.
Max Kruse: "Hier bin ich"
Nur Wolf muss zur U23

Nur Wolf muss zur U23

Bremen - Die für Donnerstag angekündigte Kaderverkleinerung beim SV Werder hat nur einen Spieler getroffen: Raphael Wolf. Der Keeper muss ab sofort mit der U23 trainieren - Spielpraxis wird der 28-Jährige dort aber wohl auch nicht bekommen.
Nur Wolf muss zur U23
„Mein Knie ist doch nicht komplett kaputt“

„Mein Knie ist doch nicht komplett kaputt“

Bremen - Von Björn Knips. Lächelnd kommt Philipp Bargfrede ins Weserstadion spaziert – zum Gesprächstermin auf der Tribüne. Mal wieder geht es um sein Knie. Wie so oft in der Karriere des 27-Jährigen. Doch das macht ihm nichts aus. „Ich bleibe positiv“, sagt der Werder-Profi und wirkt dabei total entspannt.
„Mein Knie ist doch nicht komplett kaputt“
Gnabry und die Ausrufezeichen

Gnabry und die Ausrufezeichen

Bremen - Für Frank Baumann gab es da überhaupt keinen Zweifel: „Ganz klar sein Tor!“ Natürlich sprang der Werder-Sportchef dem U21-Nationalspieler zur Seite – schließlich trägt Serge Gnabry ab Donnerstag grün-weiß. Die Uefa ist da etwas objektiver und wertete den 1:0-Siegtreffer der deutschen U21 in der EM-Qualifikation in Finnland als Eigentor von Sauli Väisänen.
Gnabry und die Ausrufezeichen
Ein Rückschlag ist einer zu viel

Ein Rückschlag ist einer zu viel

Bremen - Eigentlich geht’s dem Muskel gut. „Ich habe keine Schmerzen, merke nichts mehr“, sagt Santiago Garcia. Na, prima, dann nix wie los und ab ins Mannschaftstraining! Möchte man meinen. Doch daraus wird nichts. Denn „keine Beschwerden“ ist bei dem Argentinier nicht mit „keine Probleme“ gleichzusetzen.
Ein Rückschlag ist einer zu viel
Augsburg? Nie ein Thema

Augsburg? Nie ein Thema

Bremen - Die Zusammenarbeit mit Trainer Dirk Schuster war für Luca Caldirola in der vergangenen Saison ein Volltreffer. Gemeinsam schrieben sie an der Erfolgsgeschichte von Darmstadt 98 mit.
Augsburg? Nie ein Thema
Baumann will mit Garcia verlängern

Baumann will mit Garcia verlängern

Das erste Angebot war nichts für ihn. Es kam noch von Thomas Eichin, und Santiago Garcia hat es abgelehnt. „Nicht okay“, sei es gewesen, er habe darin nicht die Wertschätzung gefunden, die er sich wünscht, sagte der Argentinier. Seither ist wenig Bewegung in der Sache.
Baumann will mit Garcia verlängern
Freizeit vor dem „Finale“

Freizeit vor dem „Finale“

Bremen - Der trainingsfreie Tag heute wirkt irgendwie deplatziert. Über die Vereinshomepage gibt Trainer Viktor Skripnik hinsichtlich des Bundesliga-Heimspiels gegen den FC Augsburg (Sonntag, 15.30 Uhr) verbal zwar Vollgas, sagt: „Wir müssen uns auf dieses Spiel vorbereiten wie auf ein Finale.“ Aber die Auszeit heute gewährt er seinem immer noch reduzierten Personal trotzdem.
Freizeit vor dem „Finale“
Die Fans vertrauen den Neuen, die alte Garde hat es schwer

Die Fans vertrauen den Neuen, die alte Garde hat es schwer

Bremen - Clemens Fritz hat es gerade noch geschafft. Der Kapitän steht in der Fan-Wunschelf, für die die Leser auf „kreiszeitung.de“ von Samstag bis Dienstag abstimmen konnten. Allerdings haben nur 29 Prozent der teilnehmenden Fans den 35-Jährigen auf seine Position im defensiven Mittelfeld gewählt – unumstritten sieht anders aus.
Die Fans vertrauen den Neuen, die alte Garde hat es schwer
Moisander: Ohne Eis geht es nicht

Moisander: Ohne Eis geht es nicht

Bremen - Ruhmreich war es wieder nicht, was Niklas Moisander mit der finnischen Nationalelf abgeliefert hat. Der 0:3-Pleite gegen Deutschland vor einer Woche folgte am Montagabend ein 1:1 in der WM-Qualifikations gegen den Kosovo. Kapitän Moisander spielte durch und blieb offenbar unverletzt – das ist für Werder-Trainer Viktor Skripnik das Wichtigste.
Moisander: Ohne Eis geht es nicht
Nur Veljkovic feiert einen Sieg

Nur Veljkovic feiert einen Sieg

Bremen - Ulisses Garcia ist mit der U 21-Auswahl der Schweiz beim EM-Qualifikationsspiel in Bosnien nicht über ein 0:0 hinausgekommen. Der Linksverteidiger spielte durch. Milos Veljkovic feierte mit der serbischen U 21 einen 3:2-Sieg über Irland. Veljkovic agierte über 90 Minuten als Innenverteidiger. Beim 1:1 der österreichischen U 21 in Russland stand Florian Grillitsch im Kader, kam aber nicht zum Einsatz. csa
Nur Veljkovic feiert einen Sieg
Yatabare: Rechts oder nirgends

Yatabare: Rechts oder nirgends

Bremen - Über Sambou Yatabare sagt Werder-Trainer Viktor Skripnik, dass er auf der rechten Mittelfeld-Seite mit seinen Vorstößen „eine echte Waffe“ im Saison-Endspurt gewesen sei. Deshalb sieht er den Mann aus Mali auch weiter auf dieser Position – aber gewiss nicht auf der Sechs.
Yatabare: Rechts oder nirgends
Geduldig, schlau und selbstbewusst

Geduldig, schlau und selbstbewusst

Bremen - Viktor Skripnik muss sich viele Sorgen machen. Um seine Mannschaft, um den Klassenerhalt, um seinen Job. Um einen macht er sich aber keine Gedanken: Florian Kainz. Dass der österreichische Neuzugang sich noch nicht so zurechtfindet bei Werder, sei lediglich ein temporäres Problem, meint Skripnik: „Florian ist ein schlauer Spieler, der wird das schaffen.“
Geduldig, schlau und selbstbewusst
Garcia lässt es langsam angehen

Garcia lässt es langsam angehen

Bremen - Santiago Garcia hat weiterhin mit muskulären Problemen im linken Oberschenkel zu kämpfen. Wann Werders Linksverteidiger wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann, ist offen.
Garcia lässt es langsam angehen
Werder-Training am Dienstag

Werder-Training am Dienstag

Das Team von Viktor Skripnik absolvierte am Dienstag sowohl am Vormittag als auch am Nachmittag eine Trainingseinheit. Während Theodor Gebre Selassie und Jaroslav Drobny nach der Länderspielreise wieder mit von der Partie waren, fehlte Florian Kainz bei der ersten Trainingseinheit. Am Nachmittag wirkte er aber wieder mit. Auch Jacobsen und Verlaat aus der U23 waren bei der zweiten Einheit dabei.
Werder-Training am Dienstag
Skripnik hat gebellt, beißen will er aber nicht

Skripnik hat gebellt, beißen will er aber nicht

Bremen - Von Carsten Sander. Den Hinweis seines „Entdeckers“ hätte es nicht gebraucht. „Ich weiß doch, dass ich liefern muss. Jeder Trainer muss das“, sagte Viktor Skripnik Montag. Der Werder-Trainer reagierte damit auf die Aussagen von Aufsichtsrat Willi Lemke, der den Ukrainer vor dem eminent wichtigen Heimspiel gegen den FC Augsburg (Sonntag, 15.30 Uhr) zusätzlich unter Druck gesetzt hat.
Skripnik hat gebellt, beißen will er aber nicht
Nouri macht sich in Spanien schlau

Nouri macht sich in Spanien schlau

Bremen - U 23-Trainer Alexander Nouri hat die Länderspielpause zu einem Abstecher nach Spanien genutzt. Nouri hospitierte in der vergangenen Woche beim FC Villarreal, informierte sich dabei vor allem über die Strukturen im Nachwuchsleistungszentrum des Clubs. Vor zwei Jahren hatte Nouri bereits bei Athletic Bilbao reingeschaut.  csa
Nouri macht sich in Spanien schlau
Drei Tickets für den Afrika-Cup

Drei Tickets für den Afrika-Cup

Bremen - Soll sich Werder darüber freuen oder ärgern? Nach Fallou Diagne mit dem Senegal hat sich auch Sambou Yatabare mit Mali für den Afrika-Cup 2017 qualifiziert. Yatabare steuerte beim entscheidenden 5:2-Sieg über Benin den Treffer zum 1:0 bei.
Drei Tickets für den Afrika-Cup
Gebre Selassie ohne Einsatz

Gebre Selassie ohne Einsatz

Bremen - 0:0 gegen Nordirland und dabei nicht mal gespielt: Für Theodor Gebre Selassie ging die Länderspielreise mit Tschechien unbefriedigend zu Ende.
Gebre Selassie ohne Einsatz
Abspecken ist angesagt

Abspecken ist angesagt

Bremen - Ab heute rollt die Rückreisewelle. Dann kehren die Nationalspieler zu Werder Bremen zurück – einer nach dem anderen, bis es wieder voll wird auf dem Trainingsplatz. Zu voll für den Geschmack von Trainer Viktor Skripnik. Er will die Trainingsgruppe überschaubar halten: „Wir wollen mit 20, maximal mit 22 Feldspielern trainieren“, sagt er.
Abspecken ist angesagt
Werder offenbar noch länger ohne Pizarro und Garcia

Werder offenbar noch länger ohne Pizarro und Garcia

Bremen - Claudio Pizarro war voller Optimismus. „Alles läuft viel besser. Ich glaube, dass ich gegen Augsburg spielen kann“, hatte der Bremer Torjäger gesagt. Das war am Mittwoch. Als Trainer Viktor Skripnik die Mannschaft heute Vormittag erstmals nach dem freien Wochenende wieder auf dem Trainingsplatz versammelte, war von Pizarro immer noch nichts zu sehen.
Werder offenbar noch länger ohne Pizarro und Garcia
Werder-Training am Montag

Werder-Training am Montag

Am Montagvormittag startete das Team von Viktor Skripnik in die Trainingswoche. Während Pizarro weiter individuell trainiert, kehrte Lamine Sane ins Mannschaftstraining zurück. Am Sonntag bestreiten die Grün-Weißen ihr erstes Heimspiel der Saison - der FC Augsburg kommt zu Gast.
Werder-Training am Montag
Werder-Wunschelf der Leser

Werder-Wunschelf der Leser

Trainer Viktor Skripnik greift in der aktuellen Saison auf einen breit aufgestellten Kader zurück - sofern alle Spieler fit sind. Die Leser der Kreiszeitung konnten die Wunschelf der Grün-Weißen selbst zusammenstellen.
Werder-Wunschelf der Leser
Luca Caldirola: Pirlo im Gepäck

Luca Caldirola: Pirlo im Gepäck

Das Foto ist schon etwas verrückt. Es zeigt Luca Caldirolas Home-Entertainment im Hotel. Nebeneinander sind Fernseher, Laptop und Tablet-PC positioniert – auf allen drei Bildschirmen läuft Live-Fußball. Es sieht ein bisschen aus wie der Altar eines absoluten Fußball-Freaks. Frage an Caldirola: Ist er einer?
Luca Caldirola: Pirlo im Gepäck
Ist Gnabry selbst des Rätsels Lösung?

Ist Gnabry selbst des Rätsels Lösung?

Bremen - Irgendwie war es Frank Baumann in der vergangenen Woche gelungen, die Irritationen und Gerüchte rund um den Transfer von Serge Gnabry einzufangen. Alles umsonst. Denn mit ein paar andeutungsvollen Sätzen hat Werder-Aufsichtsrat Willi Lemke gestern als Gast in der Sendung Doppelpass auf Sport1 die Phantasie wieder angeregt, dass der FC Bayern doch seine Finger im Spiel hatte bei Gnabrys Wechsel von Arsenal London zu Werder Bremen. Ein Vorkaufsrecht der Münchner im kommenden Sommer? Vielleicht gibt es das doch.
Ist Gnabry selbst des Rätsels Lösung?
Das alte Spiel mit dem neuen Caldirola

Das alte Spiel mit dem neuen Caldirola

Bremen - Von Malte Rehnert und Carsten Sander. Drei Wünsche frei? Luca Caldirola weiß schon, was er damit machen würde. Erstens: „Eine gute Saison!“ Zweitens: „Stammspieler sein!“ Drittens: „Abwehrchef werden!“ Sollte das alles in Erfüllung gehen, wäre der Fußballer Luca Caldirola wunschlos glücklich – vorerst jedenfalls.
Das alte Spiel mit dem neuen Caldirola
Ist Gnabry selbst des Rätsels Lösung?

Ist Gnabry selbst des Rätsels Lösung?

Bremen - Von Carsten Sander. Irgendwie war es Frank Baumann in der vergangenen Woche gelungen, die Irritationen und Gerüchte rund um den Transfer von Serge Gnabry einzufangen. Alles umsonst. Denn mit ein paar andeutungsvollen Sätzen hat Werder-Aufsichtsrat Willi Lemke gestern als Gast in der Sendung Doppelpass auf Sport1 die Phantasie wieder angeregt, dass der FC Bayern doch seine Finger im Spiel hatte bei Gnabrys Wechsel von Arsenal London zu Werder Bremen.
Ist Gnabry selbst des Rätsels Lösung?
Das „Best of“ aus dem Taubenschlag

Das „Best of“ aus dem Taubenschlag

Bremen - Von Carsten Sander. Als Letzter kam Serge Gnabry – der 21-Jährige war gewissermaßen der finale Paukenschlag in einer Transferperiode, in der ohnehin jede Menge Musik gesteckt hatte. Kruse, Bauer, Sane, Moisander, Diagne, Kainz und Drobny flatterten rein, Ujah, Vestergaard, Djilobodji, Galvez und Kleinheisler flatterten raus – es ging zu wie im Taubenschlag.
Das „Best of“ aus dem Taubenschlag
Die Werder-Wunschelf

Die Werder-Wunschelf

Das Transferfenster ist geschlossen. Im Werder-Kader hat sich einiges getan. Trainer Viktor Skripnik hat in der neuen Saison die Qual der Wahl, was die Aufstellung jeder einzelnen Position betrifft - sofern ihm alle Spieler zur Verfügung stehen. Die Werder-Wunschelf der Kreiszeitung.
Die Werder-Wunschelf
8:1 – Johannsson in Ballerlaune

8:1 – Johannsson in Ballerlaune

Emden - Die bisherige Saison-Ausbeute von Werder-Stürmern in Pflichtspielen? Null! Und bei der Torgefahr sah es ähnlich mager aus. Doch am Freitagabend gab’s nach dem schwachen Start ordentlich Balsam – wenn auch nur in einem Test. Beim 8:1 (6:1) bei Landesligist Kickers Emden trafen fast nur die Bremer Angreifer – vor allem Aron Johannsson.
8:1 – Johannsson in Ballerlaune

Werder für Deutschland

Gesamteinsätze/Tore letztes Länderspiel als Bremer
Werder für Deutschland
Caldirola: Zweite Chance in Bremen

Caldirola: Zweite Chance in Bremen

Bremen - Luca Caldirola sucht bei den Grün-Weißen nach einer zweiten Chance, nachdem er in der vergangenen Saison an Darmstadt ausgeliehen war. Angefangen hat Caldirolas Karriere allerdings in seiner Heimat Italien.
Caldirola: Zweite Chance in Bremen
„Zehner, Sechser, Flügel, mittlerweile ist es mir wurscht“

„Zehner, Sechser, Flügel, mittlerweile ist es mir wurscht“

Bremen - Wo geht die Reise für Werder in dieser Saison hin? Während die beiden Neuzugänge Serge Gnabry und Robert Bauer durchaus an einen Platz im oberen Tabellenmittelfeld glauben, geht Zlatko Junuzovic von einer erneut schwierigen Spielzeit aus: „Es wird ein hartes Jahr werden, da brauchen wir nicht drumherum reden“, sagte der 28-Jährige gegenüber „LaOla1.at“.
„Zehner, Sechser, Flügel, mittlerweile ist es mir wurscht“
„Ich haue auch mal dazwischen“

„Ich haue auch mal dazwischen“

Bremen - Von Malte Rehnert. Robert Bauer muss sich umgewöhnen. In Ingolstadt wohnte der 21-Jährige in einer WG mit seinem Teamkollegen und Kumpel Max Christiansen, in Bremen zieht er demnächst in seine eigenen vier Wände – die Silbermedaille aus Rio nimmt der Werder-Neuzugang jedoch nicht mit.
„Ich haue auch mal dazwischen“
Löw glücklich über Gnabrys Wechsel

Löw glücklich über Gnabrys Wechsel

Bremen - Philipp Bargfrede hätte einer werden können, wenn er nicht dauernd durch schwere Verletzungen zurückgeworfen worden wäre. So hat der 27-jährige Mittelfeldmann bis heute kein Länderspiel für die deutsche A-Nationalmannschaft in seiner fußballerischen Vita stehen. Kapitän Clemens Fritz und Co-Trainer Torsten Frings waren bis vor kurzem die einzigen Bremer aus dem aktuellen Team, die schon mal für die DFB-Elf aufgelaufen sind – das ist ewig her.
Löw glücklich über Gnabrys Wechsel
Kruse-Plan: Fit im November

Kruse-Plan: Fit im November

Bremen - Um kurz nach 14 Uhr humpelte Max Kruse am Donnerstag auf Krücken ins Weserstadion – vermutlich wurde dort der Rehaplan für den 28-jährigen Offensivmann nach seiner Knie-OP (Außenbandriss) abgesprochen.
Kruse-Plan: Fit im November
Leisten-OP bei Eilers

Leisten-OP bei Eilers

Bremen - Das ist bitter! Neuzugang Justin Eilers, der bereits Werders gesamte Saisonvorbereitung und den Pflichtspielauftakt verletzt verpasst hatte, muss sich einer Leisten-OP unterziehen. Das gaben die Bremer am Donnerstag bekannt.
Leisten-OP bei Eilers
„Es gibt keine Vereinbarung“

„Es gibt keine Vereinbarung“

Bremen - Irgendwie bleibt dieser Transfer ein bisschen mysteriös. Hat der FC Bayern beim Wechsel von Serge Gnabry zu Werder nun seine Finger im Spiel oder nicht? Hat sich der deutsche Rekordmeister an der Ablöse beteiligt und sich dafür ein Zugriffsrecht für 2017 erkauft?
„Es gibt keine Vereinbarung“
Guwara – und sonst nichts mehr

Guwara – und sonst nichts mehr

Bremen - Außenverteidiger Leon Guwara (20) spielt für ein Jahr auf Leihbasis bei Bundesliga-Konkurrent SV Darmstadt 98 – das war gestern vor Schließung des Transferfensters „die letzte Bewegung in unserem Kader“, sagte Werder-Sportchef Frank Baumann.
Guwara – und sonst nichts mehr
Pizarros Plan: Comeback gegen Augsburg

Pizarros Plan: Comeback gegen Augsburg

Bremen - Gute Nachrichten von Claudio Pizarro: Nach knapp drei Wochen Pause wegen muskulärer Probleme steht der Werder-Torjäger vor dem Wiedereinstieg ins Mannschaftstraining. „Ich weiß zwar noch nicht genau, wann es sein wird, aber alles läuft viel besser. Ich glaube, dass ich gegen Augsburg spielen kann“, sagte Pizarro gestern.
Pizarros Plan: Comeback gegen Augsburg
Der fröhliche „Windmacher“

Der fröhliche „Windmacher“

Bremen - Von Malte Rehnert. Um 15.40 Uhr setzen sich alle in Bewegung. „Er kommt über Nord“, hat eine Werder-Mitarbeiterin gerufen. Also pilgern rund 40 Medienvertreter mit Kameras, Mikros und Schreibblöcken von der schattigen Ostkurve des Weserstadions zur sonnendurchfluteten Nordtribüne und bringen sich in Position. Sekunden später erscheint er: Serge Gnabry (21).
Der fröhliche „Windmacher“
Schon früh unter elf Sekunden

Schon früh unter elf Sekunden

Bremen/London - Von Malte Rehert. Es hätte alles ganz anders kommen können. Wenn sich Serge Gnabry damals für eine Einzelsportart entschieden hätte, wäre er vielleicht auch bei den Olympischen Spielen in Rio dabei gewesen – aber nicht im Trikot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, sondern im hautengen Leichtathletik-Dress.
Schon früh unter elf Sekunden